Welche Hunderasse wäre für mich am geeignetsten?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ein Jack Russel Terrier.... Das sind die besten Hunde auf der ganzen weiten Welt :) Die sind klein, aber schwieriger zu erziehen. Da muss man dran bleiben aber das ist bei vielen Hunderassen der Fall. Sie sind aber grade wegen Terrier...ziemlich auf Jagdtrieb und ebenso brauchen sie viel Bewegung. Ein gemütlicherer Hund wäre da dann der Beagle. Der ist aber etwas größer...

Aber beide Rassen sind Hunderassen die dir dein Herz voll und ganz schenken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von johannisbeeren
10.07.2013, 06:39

Jack Russel furzen viel.....

0
Kommentar von Tanja28052012
10.07.2013, 08:03

Jeder Hund schenkt dir sein Herz wenn du es richtig anpackst. Und einen Jagdhund als Ersthund? Na ich weiß nicht...

5
Kommentar von Terezza
10.07.2013, 13:30

Jach Russel sind auch mit die anspruchvollsten, nicht Anfängergeeignet. Ein Beagle ist auch ein Jagdhund mit viel Jagdtrieb.

2

Ich bitte dich dringend ins Tierheim zu gehen! Es gibt MASSEN an Hunden und die Tierheime platzen vor lauter Tiere! Keine Hunde kaufen bitte!!

Wenn du unbedingt einen süßen Welpen haben möchtest dann schau dich auf dieser Seite um: http://www.hundehilfe-russland.de/. Die haben die schönsten Hundewelpen die du dir vorstellen kannst!

Welcher Hund passt zu mir?

Wenn du ein aktiver Mensch bist, der so viel Zeit hat, um mit dem Hund täglich für 3 Stunden Powersport zu betreiben, kannst du dich durchaus trauen, einen aufgeweckten, lauffreudigen Hund zu holen. Tierheime sind mit "hyperaktiven" Hunden oftmals aus Zeitgründen überfordert, und können diesen Tieren leider nicht gerecht werden

Im besten Fall einfach Probegassiführen gehen :) Dann weißt du selbst immer mehr, was du willst und was Sinn für dich macht.

Noch besser wäre es, wenn du natürlich erstmal ein halbes Jahr mit dem Nachbarshund rausgehst. Dabei triffst du regelmäßig auf andere Hunde und lernst dann, die Sprache der Hunde mehr zu verstehen, ihre Reaktionen besser zu deuten und nachzuvollziehen. Außerdem gewöhnst du dich langsam an den "Alltag" einen Hund Gassi zu führen :)

VIEL ERFOLG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde an deiner Stelle mal ins Tierheim schauen ob dir da einer gefällt! In manchen Tierheimen kann man auch mal mit den Hunden spazieren gehen oder mal ein paar Minuten mit ihm spielen. Da kannst du ja mal schauen ob da ein Hund für dich in frage käme. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo erstmal,

Erstmal würde ich dir empfehlen überhaupt ein paar Bücher über Hunde zu lesen. Dort findestedu auch Rasseprofile, wobei das nicht immer zu trifft. Ganz allgemein kann man auch sagen, dass die kleineren Rassen aufgeweckter sind als große. Stimmt aber auch nicht immer. Am ehesten trifft noch zu, dass ältere Hunde ruhiger sind als Welpen.

Also wenn du nun ein paar Bücher gelesen hast und weist was du ungefähr willst, dann ist dein nächster Weg ins Tierheim. Dort kannst du dann schauen was zu dir passt. Du kannst verschiedene Hunde "testen" also Spaziergänge machen etc.

Eine bestimmte Rasse würde ich dir jetz nicht empfehlen. Da sind deine Angaben zu ungenau. Und selbst wenn ich dir jetz auch eine empfehlen würde zum Beispiel einen Bernhardiener (eigentlich eine ruhige Rasse, die aber nicht passt für dich weil sehr groß) könnte es sein, dass du einen Rasseuntypischen erwischt, der überaus aufgeweckt ist.

Grundsätzlich sind Rassenprofile zwar eine gute Orientierungshilfe, aber richtig 100% verlassen kann man sich nicht darauf. Und jeder der hier eine konkrete Rasse empfiehlt hat - mit Verlaub gesagt - nicht wirklich Ahnung von Hunden

Ich hoffe ich konnte dir mit meinem langen Text etwas helfen

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tierheim oder Tierschutzorgas können Dir da sicherlich helfen. Bevor mein Kleiner kam habe ich auch Tierheime abgegrast, allerdings war mein Hund nicht dabei. Hatte mich auf einen Maltesermix eingeschossen, geworden ist es ein Hund aus einer spanischen Tötung, Wasserhund-Terriermix. Ein sehr lebhafter Hund, aber superlieb und vor allem clever.28 cm geballte Energie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo ;) Schau dich mal in tierheim um oder auf tierschutzseiten im internet :) hole dir nen mischling oder yorkie oder malteser shi tzu usw... wenn du vom Züchter willst hol dor da einen meiner ist auch vom Züchter ovwohl ich eigentlich ausm tierheim wollte einfach mal unschauen bei züchter tierheim use. Die hunde gibts ja genug also nicht übers bein brechen ;) bei mir sollte es eigentluch ein etwas größerer sein so mittelgroß dann kam mein yorkie und ich liebe ihn über alles :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bunnyfreak
09.07.2013, 23:28

Und yorkie malteser und shi tzu haben keinen fellwechsel weil die kein fell sonder haar haben wie wir menschen :) also noch ein vorteil und sie sind soooo lieb und normalerweise nicht sonderlich schwer zu erzoehen ejer so mittel schwer ;)

0
Kommentar von xxguit94
10.07.2013, 11:53

wobei welpen nicht wirklich einem anfänger zu empfehlen sind

0

Das musst Du doch selber heraus finden .du musst das Tier sehen ,Ja den will ich haben. aber Du musst auch zu Ihm stehen ,und durch Dick und Dünn zu Ihm halten. Es muss eine Verbindung fürs Leben sein .Die Tierheime sind voll von Hunden ,Die einfach abgegeben werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

auch ich empfehle auf jeden Fall aks erstes einen Gang ins Tierheim. Meiner Meinung nach, sind für Hundeanfänger, erwachsene, Stubenreine Hunde mit einem sanften Charakter geeignet. Frage im Tierheim nach, ob sie einen Hund haben der deinen Ansprüchen entspricht ;D!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

so viel hast du hier ja nicht über dich geschrieben, aber ich bin der meinung, eine "anfängerhunderasse" gibt es nicht! es kommt auf den individuellen charakter an, und wenn man keine ahnung hat, kann man auch nen golden-retriever oder chihuahua , whatever, zu nem aggressiven beißer erziehen. ich würd auch einen tierheimbesuch vorschlagen, da kannst du dir die hunde alle mal angucken und auch vorher mal spaziergänge machen und dann gucken, mit wem du gut klar kommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du dich mit Hunden nicht auskennst, solltest du das erst mal nachholen und ein paar Bücher über Hundehaltung, Hundeerziehung, Hundesprache etc. lesen, bevor du dir einen anschaffst. Und dann wäre das Tierheim die richtige Anlaufstelle. Wenn du offen bist, für verschiedene Rassen, wirst du da auch fündig werden. Und einen Hund sucht man ja nicht auf die Schnelle aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hol dir doch einen kleinen Mischling aus dem Tierheim :-)!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anonymous1001
09.07.2013, 23:25

Ehm welche Mischlingsart denn? ..Naja mischen kann man halt vieles xD

0

Faustregel: je grösser desto mehr stinken sie die Wohnung voll.... je kleiner umso lauter kläffen die Biester....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crystalflower
09.07.2013, 23:51

So ein schwachsinn, mein Dackel kläfft nicht, und mein Pudel Mischling stinkt nicht!

0
Kommentar von momolo13
10.07.2013, 14:50

hi hi....

0

google mal sheltie

und als erstes würde ich mal im tierheim gucken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?