Welche Hunderasse wäre dafür geeignet?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Bitte bedenkt: Ein Welpe und Junghund muss getragen werden bis er körperlich erwachsen ist und auch im Alter solltet ihr die Kraft aufbringen können den Hund mehrmals täglich hoch und runter zu tragen, falls ihn selber die Kraft verlässt dafür.

Bedenkt das bei der Anschaffung und fragt euch vorher ob ihr z.B. den Hund so lange herum tragen könnt und wollt. 

Ich schließe mich dem Vorschlag von Dogmama an.

Geht doch einfach ins Tierheim und schaut euch da nach einem gesunden Hund über 1-1,5 Jahre um. Welpen/Junghunde im Wachstum sollten nicht zu viele Stiegen laufen, was bei mehr als 3 mal täglich rauf und runter wohl nicht der Fall wäre.

Allerdings gilt es immer zu beachten, dass der Hund mal krank werden kann/im Alter trotzdem Probleme mit den Gelenken bekommt und ihr den Hund dann die Treppen tragen müsst.

Hallo!Ob der Hund die Treppen auf und ab laufen kann,muss er selber lernen.Dafür gibt es keine speziellen Rassen.Wie wäre es mit einem Labrador?Er ist nicht klein,nicht groß sondern mittelgroß und das Fell ist auch nicht besonders dick.Oder vielleicht auch ein Golden Retriever (allerdings haben sie ein langes Fell)?Schaut euch doch mal im Tierheim um,dort warten wunderbare Hunde,die sich auf ein neues zu Hausd freuen würden.Wenn es aber unbedingt eine Rasse sein soll und kein Mischling,schaue dich auf der Website von dem Zuchtverband vdh um.Dort kannst du seriöse Züchter in der Nähe finden.Achte wirklich darauf,dass der Hund aus seriöser Zucht stammt (der Züchter ist in einem Verband,die Welpen haben Papiere,du darfst alle welpen und Elterntiere beim Züchter zu Hause besuchen).Denn wenn du einen Welpen aus einer unseriösen Zucht kaufst,unterstützt du tierquälerei,da du solche Vermehrern Geld in den Rachen stopfst.Bei Vermehrern sind die Hündinnen reine Gebärmaschinen und die Gesundheit der Hunden ist den Vermehrern egal.So kann es kommen,dass der Hund mal wirklcih schwer krank wird und der Tierarzt ist wirklich alles andere als billig.Allerdings muss ich noch was erwähnen: Seriöse Züchter sind teuer.Dort bezahlst du für einen Hund 800-1500€ (bei manchen Rassen sogar noch mehr) und bei Vermehren bezahlst du weniger.Aber dafür haben die Hunde bei einem guten Züchter Impfungen,Gesundheitschecks,bekommen gutes Futter etc. so,dass der Preis okay ist,da du mal überlegen musst,dass ein Züchter seine ganze Freizeit,viel Liebe und viel Geld in das Züchten investiert.

Alles unter 1.000€ sollte einen schon skeptisch machen.

0

Hallo,

ich würde eine Rasse wählen, die nicht unbedingt erblich vorbelastet ist was Krankheiten am Bewegungsapparat / am Rücken angeht und so leicht ist, dass man ihn auch gut tragen kann (Krankheit / Alter). Ich würde da mal in der Sektion der Begleithunderassen stöbern

einen Hund der auch mal von selbst die Treppe auf und ab laufen kann.

ich würde einen Kleinpudel empfehlen. Den kann man auch noch tragen wenn er mal verletzt oder auch alt ist. 

Pudel sind sehr gelehrig, so gut wie frei von Erbkrankheiten, sehr beweglich, wendig, sportlich und intelligent.

dafür aber auch sehr pflegeaufwendig. Tägliches kämmen, bürsten und ca. alle 6 Wochen scheren.

Ab enem bestimmten Alter muss der Hnd getragen werden,auch wenn es ein ganz kleiner ist ! Grosse Hunde und Hunde mit recht kurzen Beinen sollten garnicht soviel Treppen steigen. Ich würde mir eher eine Wohnung im Erdgeschoss,Souterraint oder max.erste Etage suchen. Dann kannst Du einen Hund auswählen.

wird schwierig werden. so oder so, in gewisse alter wird es, wird's immer schwierig. 

Einen kleinen Hund und den dann hochtragen. Das ist kein Problem

Vielleicht ein Setter oder ein kurzhaariger ungarischer Vorstehhund.

Magyar Vizslas sind durch und Jagdhunde und gehören, meiner Meinung nach, auch nur in Jägerhände. 

0

Was möchtest Du wissen?