Welche Hunderasse passt zum erst Hund?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vergiss das mit den Rassen.

Wir haben seit ca. zehneinhalb Jahren eine jetzt ca 11,5 Jahre alte Michlingshündin vom Tierschutz (ca. 53 cm Schulterhöhe und etwa 20kg schwer).

Dazu haben wir jetzt Zweithund Nr. 3. Die ersten beiden Hunde sind altersbedingt bereits verstorben, sie waren 10,5 und gut sieben Jahre alt als wir sie bekommen haben.

Keinen der Zweithunde hätten wir uns nach irgendwelchen Rasseempfehlungen jemals ausgesucht. Es handelte sich um einen Schäferhund (DSH), einen Rottweiler-DSH-Mix und, seit etwa acht Monaten, um einen Jack Russel.

Alle drei wären, der Rassebeschreibung nach, sowohl für unsere Ersthünding als auch für unsere jeweilige Lebenssituation (einmal mit Baby, einmal Baby und Kleinkind) eher nicht geeignet gewesen, und auch "zu alt" für unsere Ersthündin, bzw. der Jack Russel "zu jung".

Unsere Hündin hat sich unter den von uns "vorgeschlagenen" Hunden einen Hund ausgesucht.

Das rate ich Euch auch: Lasst Eure Hündin ihre/n Gefährten/Gefährtin selbst aussuchen, völlig unabhängig von Rasse, Größe oder Alter. Eine Vorauswahl solltet Ihr natürlich treffen. So hätte es beispielsweise keinen Sinn, ihr einen gelenkkranken Hund vorzustellen, wenn Ihr in der dritten Etage ohne Aufzug wohnt.

Warum wollt Ihr Euch einen Zweithund zulegen? Euer Hund hat vermutlich auch eine ungewisse Vorgegeschichte? Ihr habt doch, so wie Du es beschreibst den perfekten Hund, warum wollt Ihr Euch event. Probleme schaffen, welche mit dem Einzug eines neuen Hundes oder gar Rivalens oder Familienmitgliedes, entstehen können. Muss es zwar nicht, aber Tierheimhunde brauchen meist die volle Liebe und Aufmerksamkeit ihrer Familie und haben das in meinen Augen auch verdient.

Was möchtest Du wissen?