Welche Hunderasse passt zu unserer Familie am besten ?

12 Antworten

Hi,

das liest sich nach einem schönen Zuhause für ein Hund :) würde erstmal auf Gut Glück im,Tierheim schauen, vielleicht wartet da ja schon der richtige:)

Ansonsten täte ja echt viel passen, ist denn schon bei irgendein Familienmitglied Hundeerfahrung vorhanden? Würde instinktiv auch zum Retriever tendieren, die sind allerdings sehr clever, leider so clever das es nicht selten passiert das der Retriever sein Halter gut erzieht. Was dann für die Halter eher unangenehm ist, weil sie im Prinzip dann nur noch mit dem Hund beschäftigt sind, Retriever lieben nämlich die ungeteilte Aufmerksamkeit und tun dafür alles, leider unterscheiden die dann nicht mehr zwischen positiver und negativer Aufmerksamkeit. Man muss sich da also sehr entsprechend für vorbereiten und von Anfang an nur das Verhalten mit Aufmerksamkeit belohnen was man sich wünscht.

Ansonsten leider etwas out aber auch Pudel können super Hunde werden und lässt man den nicht komisch zusammenschneiden, sehen die tatsächlich wie normale Hunde aus :)

Sollte Erfahrung da sein würde ich auch ein Eurasier als passend empfinden, er ist ein Allrounder der auch alles mitmacht. Bei Fremden sind die allerdings eher zurückhaltend und das Fell will auch gut gepflegt werden ;)

 

 

 

 

 

 

Hallo A.,

an Euerer Stelle würde ich nicht nach einer speziellen Rasse suchen, sondern in den nächstgelegenen Tierheimen vorbei schauen.

Dort könnt ihr Euch beraten lassen und auch mit verschiedenen Hunden Probe-Gassi-Gehen.

Dann tut ihr einem verwaisten Tier etwas Gutes und habt die Chance, einen Hund zu finden, der gut zu Euch passt und schon die Grundlagen gelernt hat.

Bei einem Welpen vom Züchter kann man nie genau vorher sagen, wie der Hund sich entwickelt, bis er ausgewachsen ist

LG und alles Gute!

Hourriyah

Tierheimhunden fehlen eben die Grundlagen, deshalb sind sie ja im Tierheim! Ganz, ganz selten ist da ein geeigneter Familienhund zu finden.

Nicht zu vergessen, dass man über die Eigenschaften dieser Hunde übelst belogen wird. Gerade für Familien mit Kinder kein guter Rat.

Kommt noch dazu, dass jedem verkauften Hund aus dem Tierheim rund 5 weitere Folgen. Ein Geschäft, das man auf keinen Fall unterstützen sollte, wenn einem das Wohl der Tiere am Herzen liegt. 

1
@Goodnight

Im Tierheim findet man auch Hunde, die z.B. wegen Krankheit, Umzug, Scheidung oder beruflicher Veränderung abgegeben werden. Ich stimme zu, dass die Mehrzahl dort nicht für Familien geeignet sind, aber es sind durchaus Familienhunde dort und die sollte man nicht lange im Heim sitzen lassen.

Es tut mir leid, falls Du schlechte Erfahrungen mit Tierheimen gemacht haben solltest. Bei uns in der Nähe gibt es auch eines, das einen schlechten Ruf hat, aber die anderen haben hervorragende Mitarbeiter, die ihre Arbeit mit Herzblut, Tierliebe und viel Erfahrung machen. Ich denke man sollte nicht verallgemeinern.

Tierheime sind nicht dafür bekannt, dass sie mit Tieren Profit machen. Ich nehme an, Du beziehst Dich auf das Holen von Hunden aus dem Ausland? Das finde ich persönlich auch nicht gut. Aber nicht weil es ein Geschäft ist, sondern weil ich denke, dass es viel Geld kostet und man mit dem Geld vor Ort viel mehr für die Tiere tun könnte.

Habe aber auch schon tolle Hunde aus Spanien kennenlernen dürfen, die die Chance hatten zu kommen und diese definitiv verdient haben. Insofern würde ich das Holen von Hunden auch nicht verteufeln, so lange man die holt, die in Dtl/Schweiz/Österreich wirklich eine Chance auf ein glückliches Leben haben, dass in der Heimat nicht gegeben ist.

1
@hourriyah29

Dir ist offenbar nicht bewusst, dass Tierheime aktiv Hunde einführen müssen um die Nachfrage  nach Billighunden decken zu können.

Das Geschäft mit Tierheimhunden ist oft genug ein schmutziges.

0

Kommt darau fan was ihr unter einem mittelgrossen Hund versteht.

Ein Cocker Spaniel ist ein mittelgrosser Hund, während  Golden Retriever und Labrador bereits zu den grossen Hunden gehören.

Informiert euch am besten bei den Zuchtverbänden der in Frage kommenden Rassen über seriösen Hundekauf und Passung. Dort bekommt ihr auch gleich Wurf und Decklisten der Züchter die gerade Welpen haben oder demnächst erwarten.

Als Anfänger sollte man auf keinen Fall einen Hund im Tierheim holen. Einen falsch geprägten und unerzogenen Hund zu lenken, noch dazu auf Kosten der Kinder, geht so gut wie immer schief.

Hunde beim FCI anerkannten Züchter kaufen ist aktiver Tierschutz!

Wer nicht bereit ist für einen korrekt aufgezogenen Hund Geld auszugeben, sollte sich seine Einstellung zum Hundekauf gründlich überdenken.

Übrigens vermitteln auch Zuchtverbände bereits erwachsene Hunde.

Ich wünsche euch von Herzen eine gute Wahl und viel Freude mit dem Wackelschwänzchen!

Was möchtest Du wissen?