Welche Hunderasse ist für mich empfehlenswert?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du dich schon informiert hättest, dann wüsstest du, dass 2 von 4 Kriterien, die du genannt hast, Erziehungssache sind.

Kannst du einem Hund denn alles bieten, was er  braucht? Vorher braucht man nicht über einen Hund nachzudenken.

  • Kannst du monatlich 150,- Euro aufbringen?
  • Wie lange müsste der Hund täglich alleine bleiben?
  • Wie sieht deine Situation in 5-10 Jahren aus? (ist sie dann immer noch Hundegerecht)
  • Wie viel Zeit verbringst du täglich mit dem Hund aktiv draußen?
  • Besteht Hundeerfahrung?



Ich empfehle dir einen französischen Bulldoggen,Die sind ziemlich verspielt and können auch sehr gehorsam sein.Ich mag diese Tasse am liebsten. Mein Bulldogge fämgt immer an zu bellen und quietschen wenn er denkt jemand schägt und fängt an denjenigen zu beißen,aber wenn du einen richtigen Wachhund suchst,dann ist der Franzose dir sicher zu klein.Ein guter Familienhund kann ich nur sagen.

MiraAnui 13.08.2015, 15:23

Naja wenn ein Bully mittelgroß ist...was sind dann Chis?

2
Certainty 13.08.2015, 16:22

Eine franz. Bulldogge gehört eher zu den kleinen Hunden. Mittelgroß wäre so 15-25 kg. Bei dem Gewicht müsste man diese Rasse schon fett füttern.

1

- Mitelpudel, Mitelspitz, Mini Aussie usw :)

Hast du schonmal etwas von shiba inu gehört? Das ist eine sehr schöne japanische hunderasse. Sie sind bekannt für ihre Rute, die sie meist eingerollt haben. Darüber hinaus haben sie keinen spezifischen hundegeruch und eine Größe von ca 40 cm, also mittelgroß. Ihnen wird nachgesagt das sie sehr treu, selbstbewusst, scharfsinnig und furchtlos sind. Ich hoffe das ich helfen konnte, Flexxa ;D

Mischling vielleicht?

Was möchtest Du wissen?