Welche Hundeintelligenzspiele sind gut?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Lass sie ein Würstchen apportieren. Hört sich vielleicht unmöglich an, aber ich habe das bei meinem geschafft. Ich werfe das Würstchen, er bringt es und legt es mir vor die Füße und wartet brav auf mein ok bis er es fressen kann.

Clickerst du mit ihr?

Da gibt es ein Spiel "101 things to do with a box". Man belohnt den Hund für jede komplett neue Handlung mit einem Gegenstand (unter "101 things to do with a box" findest du Beispiele auf youtube). Das kann man mit diversen Gegenständen machen. Man kann dem Hund auch die Namen verschiedener Gegenstände beibringen, dann verschiedene Handlungen und die Anweisungen immer komplexer machen von "lege die Stoffkatze in den Topf, schließe den Deckel" über "hole die Stoffkatze aus der Kiste, schließe die Kiste, lege die Stoffkatze unter das Kissen und ziehe die Decke über das Kissen" etc. Nach und nach kann man solche Handlungsketten zu einem Verhalten ausbauen, so dass der Hund am Ende nach einem Kommando zahlreiche Handlungen ausführt (Stichwort "backwards chaining"). 

Vermutlich sind vorgegebene Spiele für einige Hunde wie für Menschen schnell langweilig, wenn alle den gleichen Mechanismus haben. 

Lies ggf. mal auf der Karen-Prypor(-Clicker training)-Seite. Dort sind diverse Artikel, die sich meist mit Problemlösungen für "schwierige" Tiere befassen.

Schau dir mal dieses Buch an:

When pigs fly. Training success with impossible dogs.

https://www.amazon.de/When-Pigs-Fly-Training-Impossible/dp/1929242441/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1503783833&sr=8-1&keywords=when+pigs+fly

Dort geht es um Training mit Bullterriern, die als eher selbstständig und daher "schwer" zu trainieren angesehen werden und wie man mit diesen dennoch so trainiert, dass das Zusammenleben für alle entspannt und interessant bleibt. 

Überlege mal, was dein Hund im Alltag machen könnte. Ich denke da in Richtung Assistenzhund. Man könnte ihm teilweise ähnliche Aufgaben übertragen, so dass er immer aufmerksam sein muss und gebraucht wird (Türen öffnen, wenn du beide Hände voll hast etc.). Das fordert ihn ja auch. 

Du könntest auch überlegen, ob du mit dem Hund eine Art "Parcours" machen kannst (die Sportart) - also in der Umgebung "Hindernisse" finden, die er auf bestimmte Weise (eventuell auch kreative, also er denkt sich selbst Wege aus, das Hindernis zu überwinden) bewältigen muss.

chiarabails 27.08.2017, 01:19

Danke für die hilfreiche Antwort 

0

Bin auch der Meinung wie Tasha, das du sie mit clickern wahrscheinlich zu ganz tollen Sachen bringen kannst. In der Tat sind Bullterrier nicht grade für "will to please" bekannt. Aber meine jetzigen haben mit Clicker sehr schnell gelernt. 

Du kannst ihr damit eigentlich alles bei bringen was dir einfällt. Schuhe bringen, Zeitung rein tragen, Türen schließen, Licht anmachen,.... 

der Unterschied zu den Intelligenzspielen ist halt, das du selbst auch kreativ und präzise sein musst. Da arbeitet halt nicht nur der Hund sondern auch du. Aber das positive ist, das du auch beschäftigt bist und ihr zusammen Spaß habt. Das stärkt auch eure Bindung. 

chiarabails 27.08.2017, 01:18

Danke für die hilfreiche Antwort

0

Apportierübungen mit dem Futterbeutel. Ihn in den alltäglichen arbeiten im Haus mit einbeziehen (meine hilft mir bei der Wäsche (trägt einen Socken in die Waschküche), oder die Post aus dem Briefkasten holen (sie trägt einen Brief). Nach dem Einkaufen hilft sie mir die Ware vom Auto ins Haus zu tragen, (und wenn es nur der Kassenbon ist ;-). Ich habe ihr auch gelehrt ihre Spielsachen selber in einen Korb zu legen, oder vor dem laufen gehen das Halsband aus einer Schublade (ist eine Kordel dran), zu holen. Es sind alles Aktionen die ihr enorm spass machen und wir erledigen dies gemeinsam im Team.

LG
Angi

YouTube Kanal
Leine ab und leben

Was möchtest Du wissen?