Welche Hunde Ernährung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Am besten für die beiden wäre eine artgerechte natürliche Rohernährung, das willst du aber nicht, dann wäre das nächstbeste --- nach viel Abstand ---- Nassfutterfütterung.

Beim Nassfutter gibt es etliche Sorten, die man gut füttern kann weil es sich um Reinfleischdosen handelt - alle Mixsorten würde ich nicht füttern, da auch bei diesen meist Getreide und Zuckerstoffe mit drin verarbeitet sind.

Wenn man Nassfutter füttert hat das keinerlei Auswirkungen auf das Knochenwachstum vom Hund - was allerdings eine Auswirkung auf das Knochenwachstum hat ist die Verfütterung von Knochen - diese sollten auch bei Nafuhunden nicht zu kurz kommen. Einfache Knochen sind Hühnerhälse, Hühnerflügel, Lamm und Kalbsrippen.

Batid 22.07.2017, 21:07

Dankeschön für die ausführliche Antwort :)

0

mit Nassfutter gefüttert, hat dadurch aber sehr gespreizte Zehen bekommen.

das ist doch Unsinn. Was soll das Futter mit der Zehenstellung zu tun haben?

Nassfutter ist natürlich zu bevorzugen. Beachten sollte man allerdings dass weder Zucker noch Getreide enthalten ist und der Fleischanteil mind. 60% beträgt.


Gib den beiden am besten ein gutes Nassfutter mit über 70% Fleisch und ohne Getreide, Zucker und Konservierungsstoffe.
Zusätzlich würde ich noch Kausachen in Form von Rinderohr, Ochsenziemer oder Pansen geben.

Batid 22.07.2017, 21:06

Dankeschön :)

0

Wenn deine Hunde das Futter gut vertragen, solltest du es vielleicht nicht umstellen. Sollten Sie mit Futterwechsel kein Probleme haben, dann stelle am besten auf Nassfutter um.

Ich habe mit viel Geduld versucht meinen Hund an hochwertiges Futter zu gewöhnen. (Straßenhund und nur Müll gewöhnt 2 Jahre lang)
Erst hat er gar Nichts gefressen.. dann nur Durchfall, Magenprobleme, Schwäche, Haarausfall, Nassfutter verträgt er gar nicht.
Zusammen mit meinem Tierarzt haben wir immer wieder neue Ideen ausprobiert.
Wir sind schließlich beim billigsten Aldi Futter gelandet. -.- das einzige, wo der Racker endlich Glücklich ist. Kein Durchfall, keine Schmerzen, keine Probleme mehr und tolles Fell bekommen... springt endlich zufrieden herum.

Letzten Endes kommt es nicht unbedingt auf die Qualität des Futters an, sondern auf die Verträglichkeit deiner Hunde. Sollten Sie Probleme mit Nassfutter haben, bleibe beim trofu.

Unser Hund bekommt tockenfutter und immer mal was dazu gerürt ( Ei, Kartoffel, Reisnudel, etc) 

friesennarr 17.07.2017, 20:11

Warum rührst du zum Trockenfutter noch mehr Kohlehydrate dazu? Mehr Fleisch oder Fisch wäre da viel sinnvoller als wie noch mehr unnatürliches Futter wie es eh schon im Trockenfutter ist.

0

Was möchtest Du wissen?