Welche Hunde eignen sich am besten um auf Babys "aufzupassen", bzw. welche können am besten mit Kleinkindern?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Hunde sind keine Babysitter !

Man lässt Hunde und Baby`s...Kleinkinder nie mit Hunden alleine und unbeaufsichtigt !!! So etwas ist grobfahrlässig, da Kinder und Hund nicht die gleiche Sprache sprechen, und es daher zu Missverständnissen kommen kann...sprich Beissunfällen. Der Schuldige ist nachher wie immer wieder der Hund.

Apropos die Welpen mochten das Baby nicht, die haben mit den Pfoten gekratzt....Auch Ihr, habt keine Ahnung von der Sprache der Hunde...denn Hunde ...Die Welpen forderten mit ihrem *Kratzen* das Kleine auf, sich zu bewegen...mitzuspielen.

Jetzt wollt Ihr noch einen weiteren Hund...kommt aber mit den Anwesenden schon nicht klar....entschuldige bitte, aber so etwas kann ich nicht nachvollziehen...

ich halte seit 40 Jahren Hunde, und habe 3 Kinder, welche zusammen mit den Hunden aufgewachsen sind....meine Kinder waren nie mit den Hunden unbeaufsichtigt zusammen, solange sie im Kleinkinderalter waren !!! Das Risiko wäre mir zu gross gewesen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für diese Aufgabe wäre eine Gruppe tschechoslowakischer Wolfshunde nahezu optimal! Du kennst doch sicher Mogli aus dem Dschungelbuch, oder? Der ist ja auch von Wölfen aufgezogen worden.

Falls Ihr einen Garten habt, würde ich mir an Eurer Stelle überlegen, ob Ihr nicht zusätzlich noch ein Planschbecken kauft und Euch einen Delphin zulegt. Der kann dann im Sommer bei schönem Wetter auf das Kind und die Hunde aufpassen (Stichwort "Flipper").

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rosale
13.09.2016, 23:39

Haha, der war gut :-)

2

Ich hoffe das ist ein Witz ?
Sonst erstmal sind Hunde keine Babysitter sie passen bestimmt nicht auf deinen Säugling auf, und Welpen schon gar nicht (was man sich ja eigentlich denken könnte)
dann holt man sich zu einem Säugling gleich zwei Welpen ?!
UND will sich dazu noch einen Erwachsenen Hund anschaffen und sich dann um den Auslauf Dreier Hunde und die Erziehung und Beschäftigung zweier Welpen eines Erwachsenen Hundes und eines Säuglings kümmern ???
Das ist echt verrückt und unmöglich...
Besorgt euch einen guten Babysitter, das ist das was ihr braucht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dsupper
14.09.2016, 05:46

Elke lässt grüßen ....

2

Wenn ihr einen Babysitter wollt dann nehmt einen Richtigen und nicht einen Hund.
Hunde sind keine Babysitter. 

Und ja Welpen sind ungeeignet weil sie zu stürmisch sind. 

DIe Rasse ist im übrigen egal.  Der Hund muß ausgeglichen und gut erzogen sein.

Ich halte es aber für verantwortungslos noch einen Hund zu holen.  Ihr habt zwei Welpen und ein Baby, das reicht ja wohl. 

Fangt erstmal an dafür Verantwortung zu zeigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr wollt also nur einen weiteren Hund (neben 2 jungen Hunden, die evtl. selbst noch gar nicht richtig bei euch "angekommen" sind), damit dieser ein Aufpasser für euer Baby sein soll?!

Lasst doch eure beiden Hunde und euer Kind einfach erstmal älter werden, dann gewöhnen wie sich schon aneinander.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hunde sind tatsächlich perfekte Babysitter! Genügsam, kostengünstig und es gibt auch bei 24/7 keine Probleme mit der Gewerkschaft. Darum sieht man auch überall in der Stadt Hundedamen mit den Kinderwägen ihrer Frauchen rumlaufen... ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sucht Euch aus den 1,9 Millionen zweibeinigen "Hunden" zwischen 20 - 34 Jahren einen aus. Die sind alle ohne Arbeit, die armen Hunde, ohne Ausbildung und so fort. Da ist sicherlich ein sehr kostengünstiges und liebevolles Wesen drunter. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Überhaupt kein Hund ist für Babies und Kleinkinder geeignet.

Kleine Kinder lässt man niemals ohne Aufsicht mit Hunden zusammen kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun hat Elke sogar Nachwuchs bekommen - wieder einmal nett zu lesen - und komisch, bei Mogli und den Wölfen hat das doch gut geklappt!

Also solltet ihr einen Wolf kaufen - oder vllt. auch gleich ein ganzes Rudel.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukaUndShiba
13.09.2016, 20:50

Und wenn das Kind dann älter ist eignet sich noch ein Bär und ein Panther sehr gut~

3
Kommentar von xttenere
14.09.2016, 07:04

Warum fall ich Dödel bloss immer wieder drauf rein.....

0

So eine Geschichte kann nur ein Troll schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dsupper
14.09.2016, 07:15

genau - und nennt sich "Elke"

1

Meinsr du nichr das geht etwas zu schnell? 2 welpen und 1 baby auf einmal sind ja schon viel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hunde sind nicht als "Aufpasser" für Babys geeignet.

Dazu braucht es keinen Erziehungskurs, sondern eine Portion gesunden Menschenverstand.

Besorge dir ein Tragetuch, dann hast du dein Baby bei dir.
Dann auch noch die Bücher von Herbert Renz-Polster sowie Nicola Schmidt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kiniro
13.09.2016, 21:03

Übrigens hoffe ich, dass diese Frage nicht ernst gemeint ist.

2

Welche Rasse ist am fürsorglichsten mit Babys, also wo man die beiden auch durchaus mal allein lassen kann 

klingt schon sehr trollig die Frage!

es gibt keine bestimmten Hunde die sich als Babysitter eignen. 

Ihr solltet weniger Hund halten und auf Euer Baby selbst besser aufpassen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dsupper
13.09.2016, 20:39

ist auch trollig - ist doch "Elke"!

4

hallo lieber troll, wir haben dich durchschaut!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt aber auch Babysitter mit 2 Beinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xttenere
14.09.2016, 08:34

Die sind aber nicht so kostengünstig wie Hunde ;-)

0

Elke oh Elke, haste  mal wieder Langeweile?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich halte Hunde für höchstgefährlich was den Kontakt mit Kleinkindern angeht ...

"Familienhund beißt Kleinkind tot ..."

"Hund dreht nach 10 Jahren plötzlich durch ..."

wie oft liest man, dass ein alteingesessener braver Familienhund plötzlich das Kind auf der Couch anfällt ...

Würde ich niemals riskieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xttenere
14.09.2016, 07:19

Quatsch. Ich halte seit 40 Jahren (grosse) Hunde, und hab 3 Kinder, welche in der Zwischenzeit erwachsen sind.

Man lässt Kinder einfach nicht unbeaufsichtigt mit Hunden...dann passiert auch nichts.

1

Was möchtest Du wissen?