Welche homöopathischen Arzneimittel oder Hausmittel helfen bei Asthma?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt kein Universales homöopathisches Mittel gegen Asthma. Hier steckt ein sehr alter Konflikt dahinter. Nur über eine Anamnese kann hier dieser Konflikt über die Klassische Homöopathie gelöst werden. Es gibt noch eine Möglichkeit über Homeda-Isopathie mit einer KörperSubstanzVerdünnung (KSV) den inneren Konflikt bis zur 6. Gerneration der in jeder einzelnen unserer Zellen verankert ist ebenso langsam auszuschleichen.Gleichzeitig empfehle ich über Körperpsychotherapie den Konflikt zu lösen. Dieses braucht aber auch, dass es dir Wert ist, sich diesem Prozess zu öffnen. Ein schnelles Mittel gibt es hier nicht. Die Allopathie blockiert diese Prozesse und damit die Veränderung auf der emotional-funktionellen Ebene.Sie halten das Immunsystem, Stoffwechselsystem und Endokrinum (Hormon/Neurotransmittersystem) in Schach bringen nur nach aussen hin eine scheinbare Erleichterung. Echte Heilung und Veränderung wird so nicht möglich - Nebenwirkungen der Medikamente lösen nur noch weitere innere Konflikte aus etc. Wichtig ist, Mut zur Veränderung und die Verantwortung für sein Leben und die Veränderung zu übernehmen und nicht dem Schicksal einfach übergeben. Festhalten an alten Mustern bedingt nur Abhängigkeit. Dies bedeutet aber nicht, die allopathischen Mittel sofort abzusetzen. Hier muss häufig langsam ausgeschlichen werden. Einfach im Internet nach Therapeuten suchen in deiner Nähe die Homeda-Therapie anbieten, Homöopathie klassisch oder nach der Antonia Peppler (auch sehr gut) Spagyrik Phylak (löst langsam Konflikte auf der körperlich,geistig,seelischen Ebene), und Multiintegrative Kinesiologie, Microkinesie, Craniosacrale Integration (als erganänzende Körpertherapie). Diese Therapien sind sehr gut zu vernetzen.

print("code sample");Homöopathische Arzneimittel sollten möglichst von einem ausgebildeten Fachmann ausgewählt werden. Dann kann es sogar zu einer Besserung des gesammten Gesundheitszustandes kommen, gelegentlich nach einigen Jahren auch zur vollständigen Ausheilung. Ein guter Arzt oder Heilpraktiker  trägt die Zusatzbezeichnung "Klassische Homöopathie". Am besten jemand auswählen der schon einige Jahre praktiziert. 

Zur Sicherheit sollten wir all denjenigen die eine ernsthafte Erkrankung haben die Warnung mitgeben: Homöopathie hat keinerlei Wirkung die über den Placeboeffekt hinaus geht. Und dass viele Leute meinen es hilft doch so gut, ist kein belastbares Argument. Ein interessantes Beispiel für eine seriöse Bewertung dieser Methode:

Marburger Erklärung zur Homöopathie: http://www.cdkev.de/aufsaetzevortraege/sonstiges/marburgerek/marburger_ek.htm

Tipps bzw. Hausmittel gegen Reizhusten in der Nacht?

Mich quält seit 2 Tagen in der Nacht Reizhusten. Der Doc hat mir Soledum Forte Kapseln zum Abhusten aufgeschrieben, doch bekämpfen sie den Reizhusten leider nicht mit. Habt ihr Tipps oder Hausmittel damit ich nachts ruhig durchschlafen kann?

Bitte KEINE Medikamente, aufgrund meines Asthma, nehme ich bzw. Hustenblocker nur in Absprachen mit meinem Arzt ein (der die kommende Woche leider Urlaub hat)

Danke für eure Tipps! LG SweetHanny

...zur Frage

Was mache ich bei anhaltender Verstopfung?

Hallo, ich habe erneut eine Frage: Ich habe nun seit fast 14 Tagen durchgehend Verstopfung und habe mich auch schon von meinem Arzt beraten lassen, jedoch haben die verschriebenen Medikamente keine Wirkung gezeigt. Kennt jemand sonst noch alte Hausmittel gegen Verstopfung? (Trockenpflaumen und Konjak-Pulver haben auch nichts gebracht) Genug Wasser trinke ich auch eigentlich und einen Einlauf möchte ich mir nicht geben lassen.

...zur Frage

Medikament mit homöopathischen Mittel kombinieren?

Hallo. Ich hab gerade richtig starke Kopfschmerzen. Dagegen will ich jetzt das homöopathische Mittel Aconitum napellus nehmen. Da ich momentan allerdings andere Tabletten, um genauer zu sein Quetiapin, nehmen muss bin ich mir jetzt nicht sicher, ob ich die Tabletten mit den Globuli kombinieren darf. v.a. weil Kopfschmerzen auch eine der nebenwirkungen von quetiapin sind. Darf man Homöopathie und andere Medikamente mischen?

...zur Frage

Homöopathie bei Gastritis: Welche homöopathischen Medikamente helfen?

Ich habe zur Zeit eine Magenschleimhautentzündung und versuche diese jetzt mit Homöopathie zu besiegen. Wisst ihr, welche homöopathischen Medikamente dagegen helfen können?

...zur Frage

Hartz IV - Wie Antrag auf Behindertenzuschlag stellen? Chronische Erkrankung

Hallo ihr Lieben

Ich muss für einen Freund etwas fragen... er bekommt Hartz IV, ist gerade arbeitsunfähig geschrieben und leidet an einer schweren und unheilbaren Erkrankung (nicht tödlich, aber eine besondere Art der Anämie). Durch die 5 Euro, die er für medikamente zuschießen muss (und davon muss er viele nehmen), andere Medikamente, die von der Kasse nicht übernommen werden, die er aber erwiesener Maßen wegen seiner Erkrankung benötigt, wegen seiner Ernährung, besonderer Dinge, die beim Kauf von Kleidung zu beachten sind, etc reicht das Geld schlecht. Er ist total sparsam, aber z.B. dadurch, dass er sich einige wichtige Dinge nich leisten kann, die eigentlich wichtig sind für seine Erkrankung, geht es ihm immer schlechter. Nun hatte er auch einen Bandscheibenvorfall, was auch mit seiner Krankheit zusammenhängt... es ist kompliziert, wir haben Arztbriefe usw. aber ihr habt ein Bild...

Jetzt meine Frage. Kann man und wenn ja wie einen Mehrbedarf beantragen? Er will das wirklich nicht einfach "so", er braucht für seine Gesundheit einfach Hilfe und so geht es eher schlechter als besser.... Wie gehen wir da vor? Einfach einen Brief schreiben und das Problem erklären?

Bitte um Rat. Ganz vielen Dank!!

...zur Frage

Wer von euch leidet an Asthma bronchiale?

Halli hallo und guten Morgen :-)

Ich bereite gerade eine Hausarbeit zum Thema Asthma vor mit der Problematisierung: Asthma bronchiale - Eingeschränkte Lebensqualität? „Welchen Einfluss hat dies auf den Alltag?“

Es wäre super, wenn mir ein paar meine Fragebogen ausfüllen könnten. Sie sind natürlich anonym und werden nur für einen Durchschnittswert und einem Fazit in meiner "Hausarbeitsstudie" verwendet. Vielen Dank im Voraus!

  1. Seit wann leiden Sie an Asthma?
  2. Welche Form von Asthma bronchiale haben Sie? (Allergisches Asthma, etc.)
  3. Wie oft erleiden Sie einen Asthma- Anfall?
  4. Nehmen Sie Medikamente? Wenn ja, welche?
  5. Wie geht es Ihnen mit dieser Krankheit im Alltag?

  6. Ist Sport treiben mit Asthma für Sie angenehm? Wenn nein, warum?

  7. Gibt es mehrere Vorfälle von Asthma erkrankten in Ihrer Familie?
  8. Müssen Sie häufig zu Kontrollen oder Medikamentendosis- Veränderungen zum Arzt?
  9. War es leicht für Sie, sich auf Asthma einzustellen?
  10. Sind Sie der Meinung, dass es möglich ist, mit Asthma normal zu leben? Ohne Einschränkungen oder mit Einschränkungen?

Liebe Grüße Lisy

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?