Welche Holzsorte eignet sich für einen Stockkampf, bzw. Welches Holz ist leicht und stabil?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

"leicht und stabil" ... du bräuchtest ein sehr elastisches holz das nicht zerbricht weil es zu weich ist und nicht zerbricht weil es zu hart ist.


http://www.gervase.de/kampfstaebe.html


dieser link wird dir bestimmt zu 100% weiterhelfen xD


Im einzelnen verwende ich folgende Hölzer:

- Ahorn - Mein Lieblingsholz. Schwer, trotzdem elastisch. Ergibt    stabile Kampfstöcke, die gut in der Hand liegen.

- Eiche - Dichtes, schweres Holz. Starr. Wächst selten gerade. Sehr wuchtiger Stock bei geringem Griffdurchmesser

- Eibe - Leichtes, zäh-elastisches Holz, etwas knubbelig; schöne,

warme Farbe Nur selten zu bekommen, muss 1-2 Jahre lagern, bevor es

verarbeitet werden kann. Außerdem giftig, sollte nur im Freien und mit

Staubschutzmaske geschliffen werden. Ergibt praktisch unzerstörbare

Stöcke

- Ulme - Leichtes Holz, sehr zäh, aufgrund des Befalls der Bestände mit dem Ulmensplintkäfer inzwischen sehr selten.

- Esche - Mittelschweres, sehr elastisches Holz, wird auch heute

noch für Werkzeugstiele und –griffe verwendet. Meist sehr gerader Wuchs.

Ergibt hervorragende, nicht zu schwere Stöcke

- Hasel - Etwas leichter als Esche, ausreichend elastisch und gut verfügbar. Begrenzte Haltbarkeit

- Robinie - Mittelschweres, sehr zähes und elastisches Holz.

Wächst leider nur selten gerade, deshalb hoher Aufwand beim Richten.

Sehr haltbar, muss nicht geölt werden.

das ist nochmal der inhalt des links

2

Um dich zu verteidigen, geht jeder Stock. Es ist nur so, dass du keinen Stock mit dir führen darfst, den nehmen dir die Cops ruckzuck weg, wenn du damit durch die Stadt marschierst oder gar zu einer Veranstaltung damit gehen willst.

Das geht nur, wenn es sich um eine Regenschirm oder unter Umständen auch, wenn es sich um einen Gehstock handelt und du gehbehindert bist.

Wenn du allerdings in einem Kampfsportclub den Umgang mit einem Stock lernen willst, dann wird dich der Trainer oder die Trainerin schon entsprechend beraten, was für eine Art Stock du benötigst.

Mein Hanbo ist aus Wenge und hat Stahlgewichte an den Enden.

Also immer wenn du Stockkampf mit einem Partner trainiern möchtest solltest du Rattan nehmen. Die Stöcke sind leicht was dir dein Partner danken wird wenn du versehentlich seine Finger triffst. Der wichtigste Grund ist aber das die Stöcke nicht brechen und somit kein Verletzungsrisiko durch Splitter oder scharfe Kanten entsteht.

also wir beim Escrima benutzen größtenteils Rattanstöcke, sind schön leicht und stabil 

Esche, Rattan oder Hickory

ääm... Bambus vllt? 

Ja schon, aber ich weiß nicht, ob ich das im Baumarkt finde :D

0
@AldiVsLidl

aach... bestimmt ^^... wenn nicht kannst dir auch Bambus in der richtigen länge und breite im Internet bestellen ^^

0

Was möchtest Du wissen?