Welche Höhe des Pflichtteils kann gefordert?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das hört sich nach Berliner Testament an. Die Frage ist ob es der alleinige Anteil des Vaters ist oder der Gesamtbetrag von Vater und Ehefrau. Wenn se Beiden gehört sprechen wir von 50.000 Euro ist es sein alleiniger Anteil dann sprechen wir von 100.000 Euro. 50 % davon bekommt die Ehefrau, der Rest wird unter den Kindern geteilt das wären dann also ca. 12.500 oder ca. 6.250 Euro. Aber der richtige Weg wäre der gang zum Nachlaßgericht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Angler0815
12.01.2016, 21:45

Hallo, vielen Dank. Habe jetzt noch einmal nachgefragt. Beim Vermögen handelt es sich um Gemeinsames. Das Geld befindet sich auf einem Cash Konto, welches auf beider Namen lief, erst nach dem Tod jetzt auf die Frau geschrieben wurde. Bei Berechnungen im Internet, sind wir auch auf die 6250 Euro gekommen. Arbeitskollengen unserer Bekannten meinten aber, dass sie aber nur die Hälfte davon, also 3125 Euro bekommen würde.

0

Habt ihr den Pflichtteil schon einmal mit dem Pflichtteilrechner ( http://www.pflichtteilrechner.de ) errechnet?

Die anderen Informationen auf dieser Internetseite sind auch sehr hilfreich (von Anwälten gemacht aber trotzdem leicht verständlich).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Pflichtteil ist in Bar auszuzahlen und beträgt die Hälfte des normalen Erbteils. Es ist egal aus der wievielten Ehe die Bekannte stammt.

Normal ist: Ehefrau 1/2 Kinder teilen sich die andere Hälfte = 50.000 : 4 (Kinder) = 12.500 : 2 (Pflichtteil die Hälfte) = 6.250.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?