Welche Hochschulzugangsberechtigung habe ich erworben?

2 Antworten

Fachhochschulreife Fachoberschule (incl. Abendform)

Ich habe ja keine abend Form gemacht. Das War ja so wie Schule.  

Halt nur auf der berufsbildenden Schule 11 und 12 klasse

0

Du hast deine Fachhochschulreife aber an einer Fachoberschule gemacht.
Inclusive Abendform bedeutet doch nur, dass dieser Punkt auch für die gilt, die den Abschluss an einer Abendschule gemacht haben. Es schließt die normale FOS aber nicht aus.

0

Guck auf Deinem Zeugnis, was da drauf steht.

Das ist ja das Problem. 

Auf meinem Zeugnis steht nur das ich die Fachhochschulreife erworben habe. 

0

Welchen Schulabschluss muss ich bei der online-Bewerbung für das Studium angeben?

Ich will mich für einen Studiengang online bewerben. Ich besitze die Fachhochschulreife, die ich nach der 12. Klasse eines beruflichen Gymnasiums erworben habe. Damit kann ich mich in Hessen an Unis bewerben. Jetzt habe ich aber das Problem, dass ich bei der Online-Bewerbung die "Fachhochschulreife" nicht auswählen kann bzw. steht diese nicht zur Auswahl. Ich soll aus diesen Abschlüssen eines wählen: -Abendgymnasium -Allg. Hochschulr. Ausland -Begabtenprüfung allgem. -Begabtenprüfung fachg. -Berufl. Quali. allg HR -Berufl. Qualifiz. fgHR -Berufsobersch TEchn. Obers. -Berufsoberschule -Erweiterte Oberschule -Fachakadämie -Fachg. Hochschul. Ausland -Fachgymnasium allg. -Fachgymnasium fachg. -Fachhochschul-Abschluss -Fachoberschule -Gesamtschule -Grundstudium FH -Gymnasium Ingenieur bzw. Fachschule

könnt ihr mir bitte weiterhelfen? ich muss ja eins davon auswählen.

...zur Frage

Industriekaufmann - Hochschulreife oder Fachhochschulreife?

Hallo,

um Industriekaufmann zu werden braucht man eine allg. Hochschulreife ( Abitur ) oder braucht man eine Fachhochschulreife ( Fachabitur ) ???

...zur Frage

Art der Hochschulzugangsberechtigung (HZB) ungenau in der Auswahl

Hallo,

ich bin gerade dabei mich für das Wintersemester zu bewerben (online), aber die Auswahl der HZB's ist nicht so genau vorgegeben, wie ich es gerne hätte (höhö). Ich hab in Bayern meine Fachhochschulreife erlangt und soweit ich weiß ist das Kürzel dafür FHR, da tritt das Problem. Ich zeige euch mal was mir zu Auswahl steht:

Beruflich Qualifizierte ohne HZB (aHR) -> Nein

Beruflich Qualifizierte ohne HZB (fgHR) -> Nein

allg.Hochschulreife Berufsoberschule -> Nein

Berufsobersch.(Techn-u.Wirtschaftsoberschulen) -> Nein

Berufsoberschule (FHR) -> Nein, ich war auf der FOS

Fachoberschule (aHR) -> Nein, denn ich habe nicht die "allgemeine" Hochschulreife

Fachoberschule (fgHR) -> auch nicht die "fachgebundene"

Fachhochschulr.Fachoberschule(incl.Abendform) => das ist ganz interessant, trifft ja auch mich zu, aber ich habe keine "Abendform" gehabt. Ich bin ganz normal zur schule gegangen.

Heißt das die Fachhochschulr. Fachoberschule(incl.Abendform) trifft dann auf mich zu, denn eine Abendform ist mir nicht bekannt.

MfG

Eemsi

...zur Frage

Wie schafft ihr Studium + Job?

An alle die zurzeit studieren UND nebenher arbeiten also einem Studenten-/Neben-/Minijob nachgehen... wie schafft ihr das?

Ich werde vermutlich ab Oktober studieren gehen und ab November/Dezember mit meinem Freund (dieser hat seine berufliche Ausbildung längst abgeschlossen und arbeitet somit schon mit festem Gehalt 8h am Tag) in eine eigene gemeinsame Wohnung ziehen. Er hat schon 2x alleine in einer eigenen Wohnung gewohnt (zurzeit wieder bei seiner Familie), für mich wäre es jedoch das erste Mal, dass ich bei meiner Mutter ausziehe. Um uns eine 3-Zimmer Wohnung leisten zu können (2 Zimmer sind mir definitiv zu klein) werde ich ihn monatlich mit mindestes 400€ unterstützen müssen. Das bedeutet, dass ich neben dem Studium noch arbeiten gehen muss, was ja viele Studenten tun. Des Weiteren werde ich die ersten 6-12 Monate sehr lange Fahrzeiten haben (näher an meinen Studienort zu ziehen kommt aus einigen Gründen nicht in frage) und muss mir den Haushalt mit meinem Freund teilen.

Nun zu meiner Frage: Wie schafft ihr Studium + Job? Wann geht ihr arbeiten und wann habt ihr Vorlesungen und lernt ihr? Wie wird das mit dem Arbeitgeber abgeklärt? Wenn möglich schreibt bitte auch dazu was ihr arbeitet (z.B. bei Mc Donald's, im Supermarkt, als Verkäufer, Kellner, etc.), ob ihr an einer Uni oder einer Fachhochschule studiert und wie viel ihr ungefähr für welche Stundenanzahl verdient, falls es euch nicht zu privat ist. Und einfach eure Erfahrungen...

Danke im Voraus! :) PS: Bitte versucht NICHT mir das mit der eigenen Wohnung auszureden oder dass ich damit warten soll... ich werde es mir NICHT ausreden lassen!

...zur Frage

Welche Fachhochschulreife habe ich nun?

Hallo, ich bin dabei einen Antrag auf immatrikulation an der DHBW Mannheim (Duale Hochschule) auszufüllen. Da gibt es folgendes zum ankreuzen unter dem Punkt Hochschulzugangsberechtigung; x Allgemeine Hochschulreife, x Fachhochschulreife + Ergebnis Studierfähigkeitestest (Deltaprüfung), x Fachgebundene Hochschulreife im Bereich -> x Wirtschaft oder x Technik

Nun die Frage: ich habe mein Fachabi an einem !!Technischen Berufskolleg!! gemacht. Also es steht "Abschlusszeugniss des Technischen Berufskollegs". Jedoch druntr steht: "Durch das Bestehen der Abschlussprüfung wurde die: Fachhochschulreife für das Studium an Fachhochschulen in Baden-Württemberg erworben. Habe ich nun eine FHschulreife im Bereich Technik, und brauche somit die Deltaprüfung nicht, oder habe ich nun doch die Fachhochschulreife und brauche die Deltaprüfung? Gruß o

...zur Frage

Ausbildung und danach Studium Frage?

Guten Tag, ich mache bald eine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik bei ThyssenKrupp. Ich interessiere mich eigentlich auch für die Technik und Elektrotechnik, habe viele praktische Arbeiten auch im WP1 Unterricht gehabt wie löten, Bauteile verbinden, allgemein welche Bauteile was sind also LEDs usw ansich hat das schon Spaß gemacht.

Nun ist die Sache ich mache mich gut informiert, ich will auf jeden Fall mal studieren eventuell Elektrotechnik, Maschinenbau oder IT, aber natürlich wenn mir die Ausbildung viel Freude bereitet dann Elektrotechnik.

Nun ist es so, da ich ohne Abitur (bin erst 16 im September fange ich an, bin 10te und mache mein Realschulabschluss) die Ausbildung anfange kann ich danach ja nicht studieren. Also ich muss den Industriemeister machen oder das Fachabitur.

Nun ist es so eine Weiterbildung die Staatlich anerkannt ist wie zb Industriemeister, Betriebswirt oder Techniker ist gleichgestellt mit der Hochschulreife, das steht auf der Seite vom Schulministerium, sprich man kann alles studieren.

Nun hätte ich dazu ein paar Fragen.

  1. Wenn ich jetzt die Ausbildung mache danach den Industriemeister Elektrotechnik mache damit ich studieren darf und dann merke naja Elektrotechnik macht doch nicht mehr so Spaß wie ich dachte und dann BWL studiere, habe ich dann schlechtere Chancen als andere BWL Studenten später ein Job zu finden? weil man wird sich ja fragen der hat so viel Elektrotechnik in seinem Leben gelernt wieso hat der dann auch nicht etwas technisches studiert oder?

Eigentlich interessiert mich Technik aber die Interessen und wie man alles sieht ändert sich nach einer Zeit und deswegen wollte ich es einfac hnur mal fragen. Ich versuche bei Technik zu bleiben wenn mir das aber nach 5 Jahren kein Spaß mehr machen sollte dann, studiere ich halt irgendwas was mir Spaß macht und ändere meine Berufsrichtung.

Wohne übrigends in NRW

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?