Welche historische Persönlichkeit wird zu wenig gewürdigt?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Alfred Wegener, der Entdecker der Kontinentalverschiebungen.

Seine Theorie wurde Zeit seines Lebens verlacht und er wurde angefeindet. Erst nach seinem Tod wurden seine Erkenntnisse anerkannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
JentonM 20.04.2017, 22:43

Ach ja der gute alte Alfred Wegener 

2

Ich persönlich bin n riesen Fan von Friedrich II. von Staufen (nicht der "große" Kurfürst, n mittelalterlicher Kaiser, der Enkel Barbarossas). Der Mann konnte viele Sprachen, besser Latein als die meisten Bischöfe, hat n Buch zur Falknerei geschrieben, das heute noch Standartwerk ist (de arte venandi cum avibus), war Pionier des Selber Denkens, ...

Und er wurde exkommuniziert, weil er Jerusalem durch Verhandlungen mit dem Sultan gewonnen hatte (der angenehm überrascht war, wie gut er Hocharabisch konnte), statt nen sinnlosen und zum Scheitern verurteilten Kreuzzug zu machen. Deswegen hatten die Kaiser seitdem auch den Titel "König von Jerusalem" inne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
BlaserJan01 20.04.2017, 23:30

Der wird schon gewürdigt, nur nicht im Schulunterricht...eine der vielen Kürzungen

0
BaalAkharaz 21.04.2017, 10:56
@BlaserJan01

Unter Profis klar, es finden sich ja auch sehr leicht Infos, aber so als Laie hört man doch fast nix von ihm. ODer gibts da ne Doku, die ich noch nicht kenne?

0
Schwervelke 21.04.2017, 08:55

Dann kennen Sie sicher das Gemälde von Gentz: "Einzug des Kronprinzen Friedrich in Jerusalem". Es hängt in Berlin.

0

Hallo!

Das ist eine schwierige Frage, aber ich bin hier für Alexander Graham Bell (Erfinder des Telefons), Gabriel Lippmann (Wegbereiter der Farbfotografie) sowie Laszlo Biro, der den Kugelschreiber erfand. Gerade Leute, die so profane Dinge erfanden die unseren Alltag jeden Tag bereichern und beherrschen, werden leider kaum gewürdigt bzw. der Luxemburger Gabriel Lippmann und seine Erkenntnisse dürften vielen kaum bekannt sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Jerne79 20.04.2017, 23:32

Wenn jemand für die Erfindung des Telefons zu wenig gewürdigt wird, dann ist das sicher nicht Bell, sondern Meucci.

https://de.wikipedia.org/wiki/Antonio_Meucci

4
zetra 21.04.2017, 21:28
@Jerne79

So geht es Leuten, die eine Patentanmeldung verzoergern weil sie die Kosten nicht tragen koennen. Spontan faellt mir noch DIESEL  ein.

0

Da gäbe es viele...

Spontan käme mir da Georg Elser in den Sinn, den ein britischer Historiker mal den "wahren Gegenspieler Hitlers" nannte...

Sir Nicholas Winton, für sein beispielhaftes und humanitäres Engagement...

Salvador Allende, den gewählten Präsidenten Chiles, der im Angesicht eines faschistischen Militärputsches gegen seine Regierung das Angebot eines freien Geleits ins Ausland ausschlug, selber zur Waffe griff und den Präsidentenpalast und die chilenische Demokratie bis zu seinem letzten Atemzug verteidigte...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Silvio Gesell hat um das Jahr 1916 eine neue Wirtschaftsordnung erfunden, die jenseits von Kapitalismus und Sozialismus steht.

Diese Natürliche Wirtschaftsordnung könnte auch heute noch die Lösung vieler Probleme sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bertha von Suttner. Ohne ihre Einflussnahme auf Nobel haette es niemals den Nobelpreis gegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anwar al-Sadat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ignaz Semmelweis,

Erfinder des "Händewaschens"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nikola Tesla

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mahatma Ghandi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hernan Cortes

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Helmut Schmidt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Emmy Noether und Carl von Clausewitz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Cleopatra 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?