Welche Historische Bedeutung hat der deutsche widerstand?

7 Antworten

Es gab wenigstens einen. Auf verschiedenen Ebenen (s.auch Edelweißpiraten). Und der versuchte "Tyrannenmord" der Gruppe um Stauffenberg ehrt die Deutschen noch im Nachhinein, auch wenn er kläglich scheiterte.

Dass es in Deutschland keinen größeren oder effektiveren Widerstand gab, lag an dem ausgefeilten Unterdrückungs, Bespitzelungs- und Verfolgungssystem, der alle Teile der Bevölkerung systematisch indoktrinierte, verängstigte und zu mausetoten Feiglingen machte. Will man es dem kleinen Mann verdenken? Helden gibt es nicht mehr. In solchen Systemen sinnlos. Analogien zu heute gibt es mehr als genug.

Ach ja, gab es in den 40 Jahren DDR Widerstand (außer 1953). Die waren auch alle durch die Bank weg brav und bieder.

Der Widerstand gegen das Nazi-Regime?

Je nach Betrachtungswinkel unterschiedlich.

Zur Beseitigung des NS-Regimes hat er wenig bis nichts beigetragen.

In Form humanitärer Hilfe für Verfolgte z.B. hat er mehreren tausend Menschen das Leben gerettet (Schindler, Calmeyer, Sir Winton...). Für die Geretteten bedeutete der natürlich alles.

"Wer ein Menschenleben rettet, rette die ganze Welt!"

Gegen Hitler, nehme ich an?

Egal welcher Widerstand - deren damalige Bedeutung war minimal. Den Verlauf des Krieges haben sie nicht beeinflußt.

Aus historischer Sicht gibt es aber die Alibi-Funktion, indem wir ein paar untaug-liche bis magere Versuche zu großartigem Widerstand hochstilisiert haben.

Zu kurz reflektiert. Siehe meine Antwort.

1
@atzef

Jep - war offenbar etwas schläfrig!

Schindler zu vergessen ist natürlich unverzeihlich - aber da wäre auch noch einer zu nennen, den die Öffentlichkeit kaum kennt:

Göring!

Nein, natürlich nicht Hermann, aber sein Bruder, der sich einige Visa erschlichen und Menschen ins Ausland verfrachtet hat, indem er einfach mit "Göring" unterschrieb und die Gestapo zur Weißglut getrieben hat. Aber man konnte ihn ja nicht einfach verhaften - war ja der Bruder von...

0

Was möchtest Du wissen?