Welche Hilfszügel verwenden ( Pferd reißt gerne den Kopf hoch)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hab ich das jetzt richtig verstanden, dass du dem Pferd im GELÄNDE den Kopf mit nem Ausbinder runterziehen willst?! Das geht ja mal gar nciht. Im Gelände macht man keine Ausbinder rein, da kann sich das Pferd viel schlechter Ausbalancieren und sich nicht genug Strecken wenn es z.b einen Berg hoch geht, ausserdem bin ich genau Kaprikas meinung. Man braucht NIE Ausbinder, damit wird nicht die Ursache bekämpft und das Pferd latscht auf der Vorhand, wenn du das Pferd nicht über den Rücken an den Zügel reiten kannst, dann nimm Reitunterricht und bind dem armen nicht den Kopf runter!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lilly955
27.10.2012, 20:41

Also es wurde ihm im Gelände beigebracht, ich trainiere mit ihm hauptsächlich auf dem Platz, jetzt waren wir mal mit ner Freundin im Gelände und da war es halt extremer. Wir haben im Wald ebenes Gelände, wobei die Reitwege tw. Schlammig sind, aber Berg hoch oder runter ist gar nicht vorhanden. Im Gelände müsste ich es vl mal mitnehmen (nur kurze Strecke), damit er dort auch nicht giraffenartig losrennen kann (vl sehr locker verschnallt, nicht so dass er stolpert, aber dass es fürs ausbalancieren leicht durchhängt), aber kann dann zum Ausreiten immer das Martingal nehmen.

0

Da du anscheind fürs Gelände etwas suchst würde ich dir zu dem Martingal raten. Das verhindert ein starkes hochreißen des Kopfes, aber wirkt nicht beizäumend. Im Gelände bindet man sein Pferd nicht aus, sprich man verwendet keine Ausbinder und sonstiges.

Zu den anderen Fragebeantworter. Es wird hier oft geschrieben, nicht nur jetzt in dieser Frage, sondern allgemein, dass man ein Pferd nicht ausbinden soll blablabla... Tierquälerei...blablabla... Ich gehe stark davon aus, dass hier sehr viele sind, die noch nicht mal ansatzweise das Prinzip der Anlehnung ("am Zügel reiten" für die, die sich nicht mit der Reittheorie beschäftigten) und was dazu gehört verstanden haben und die ihr Pferd nicht in der eben erwähnten Anlehnung reiten können, sogar lieber giraffenhalsartig durch die Gegend reiten und damit dem Pferd schaden als mal irgendeine Art von Ausbindern zu nutzen und das wirkliche Reiten anfangen zu lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Westwind95
27.10.2012, 20:48

Die Sache ist nur, dass Ausbinder das Problem dann nicht lösen. Dann sitzen die Kinners oben drauf und freuen sich, dass das Pferd den Kopf so schön runter macht und um die Hinterhand kümmert man sich nicht und schleift sie halt hinterher. Reiten fängt hinten an, nicht vorne! Ein Pferd wird auch ausgebunden nie über den Rücken gehen, wenn der Reiter diesen Grundsatz nicht kennt.

0

gibt IMMER halbe paraden ;) falls du das nicht schon machst, weil das sollte man ja eig. immer machen ..

ansonsten kannst du ja mal verschiedene ausbinder versuchen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Westwind95
27.10.2012, 20:44

genau, riegeln und wenns trotzdem nicht hilft, Ausbinder dran. hust

0

versuchs mal mit Dreieckszügeln! die verhindern dass es den kopf hoch nimmt und es kann sich vorwärts-abwärts dehnen. und das wird ja auch in total vielen schulbetrieben von den anfängern genommen, also damit müsste es klappen! musst halt aufpassen dass es nicht hinter den zügel kommt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß nicht ob es gut ist wenn du das Pferd jetzt ausbindest... Vielleicht solltest du erstmal die Ursache finden, warum es den Kopf hochreißt..

Meist ist es nicht so hilfreich einfach nur die Symptome zu behandeln, suche lieber nach der Ursache... Auf die Dauer hilft es dir und dem Pferd mehr :)

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lilly955
27.10.2012, 18:15

Ich denke mal, dass die Ursache ist, dass ihm früher beigebracht wurde, mit anderen Pferden um die Wette zu laufen und daher den Kopf hochreißt, um schneller laufen zu können (waren mit ner Freundin ausreiten). In der Position kann ich ihm aber schlecht vermitteln langsamer zu werden, ausser ich leg mich auf dem Hals und zieh irgendwie dem Kopf nach unten/hinten, was natürlich nicht passieren sollte.

0

Was möchtest Du wissen?