Welche Hilfsmittel sind zur Selbstverteidigung sinnvoll?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten



Aber auch Fremde können sich in der schlimmsten Art und Weise jemandem näher - auf der Straße, in einer Kneipe oder im Park. In manchen Fällen spricht der Täter sein Opfer vor der Tat an und fragt zum Beispiel nach der Uhrzeit, nach dem Weg oder Kleingeld. Daher sollte man sich in solchen Situationen mit Unbekannten nicht auf ein Gespräch einlassen. Vielmehr sollten gut beleuchtete Plätze und möglichst die Nähe zu anderen Menschen gesucht werden.


Tipps: 


- Kreuzen Sie bei vermuteter Verfolgung die Straße in einem 90-Grad-Winkel. 
- Halten Sie nach beleuchteten Hauseingängen Ausschau, gehen Sie zielstrebig auf ein Gebäude zu und läuten.
- Gehen Sie immer in die Richtung, wo Menschen sind
-  Steuern Sie nicht Ihre eigene Wohung an, wenn Sie hierbei abgelegene Örtlichkeiten passieren müssen.
-  Sprechen Sie Frauen an, die ebenfalls alleine in Ihre Richtung gehen und setzen Sie ihren Weg gemeinsam fort.
- Sollte die Bedrohung und Verfolgung konkret werden, rufen Sie laut "Feuer, Feuer", da sich durch das Wort "Feuer" andere Menschen selbst bedroht fühlen und eher Hilfe holen. Zudem beinhaltet diese Reaktion ein vom Täter nicht erwartetes Überraschungselement.

Frauen aber auch Jugendliche können in Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskursen lernen, rechtzeitig Grenzen zu setzen sowie Strategien für Ausweichmöglichkeiten oder eine Gegenwehr zu entwickeln. Polizei und Landessportverbände sind bei der Suche nach seriösen Kursangeboten behilflich.

Vorsicht beim Einsatz von Tränengas & Co.
Reizgase in Spraydosen, Schreckschusswaffen mit Tränengaspatronen und in Taschenlampen und Schlagstöcken eingebaute Sprühgeräte haben diverse Mankos: Zum einen ist die Reizgasmenge oft nicht ausreichend; zum zweiten spielen Windrichtung und -stärke eine nicht unerhebliche Rolle, da sich die nebelige Wirkung bei unsachgemäßer Anwendung oftmals gegen das Opfer wenden und dabei Tränenblindheit verursachen kann. Zudem ist Reizgas zum Einsatz in geschlossenen Räumen (auch: Pkw etc.) nicht geeignet.
Das Führen einer PTB-gekennzeichneten Schreckschuss- bzw. Reizstoffwaffe (Signal-/Gaswaffe) außerhalb der eigenen Wohnung, Geschäftsräume oder des befriedeten Besitzes (z.B. sicher eingezäuntes Grundstück), erfordert den so genannten "Kleinen Waffenschein". Anderenfalls macht man sich strafbar.



http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/sexualdelikte/sexuelle-gewalt-gegen-frauen/tipps.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
1988Ritter 17.01.2016, 14:09

Vielen Dank für die Auszeichnung.

0

Hallo xenoxis,

dass man in letzter Zeit mehr davon hört und liest, heißt noch nicht, dass die Fälle zugenommen haben.

Was dagegen hilft:

  1. Selbstbewußtsein
  2. Aufmerksamkeit
  3. Potenziell kritische Situationen vermeiden
  4. Verbale Gegenwehr
  5. Beherrschung von Selbstverteidigungstechniken - was etwas anderes ist, als in einem Selbstverteidigungskurs die entsprechenden Techniken fünf bis zehn mal geübt zu haben.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wichtig bei dieser Frage meiner Meinung nach ist die Verhältnismäßigkeit.

Wenn die Frau durch Sprüche sexuell belästigt wird würde ich nicht gleich zum Pfefferspray greifen 🙈😂 jedoch definitiv den gegenüber darauf laut aufmerksam darauf  machen das sie das nicht will... Wenn er nicht von ihr ablässt dann definitiv andere Leute falls welche da sind in die Situation mit einbeziehen " Sie in der roten Jacke! Ich brauche hier Hilfe ich werde belästigt! "  klingt wenn man es liest echt lächerlich aber glaub mir... Wenn du die Passanten direkt ansprichst hat du eine größere Chance auf Hilfe als wenn du generell alle einfach nur ansprichst... 

Wenn es zu körperlichen Handlungen kommt dann definitiv Pfefferspray,  tritt in die Eier und sofort flüchten und Hilfe rufen wenn der Täter benommen ist.

Generell ist es allen Frauen zu empfehlen Selbverteidigungskurse zu belegen. 

Liebe grüße... Und ich hoffe ich konnte helfen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde ja sagen ein Selbstverteidigungskurs...Aber ich bin nicht überzeugt davon.

Ich wurde damals in einen geschickt (Mum und Großmutter wollten es so), aber die Dinge, die sie da gezeigt haben.. 

Wenn da ein Mann mit entsprechender Größe und Kraft kommt, dann hast du keine Chance.. Ich merke es, wenn ich mit meinem Freund aus Spaß etwas rangle.. Er hat einfach viiiel mehr Kraft als ich und bin ihm somit komplett unterlegen, wenn es Ernst werden würde hätte ich nicht den Hauch einer Chance.

Ich würde also, wenn möglich andere mit einbeziehen. Sich mitteilen, damit andere zur Hilfe kommen.

Falls das nicht möglich ist, dann etwas zur Verteidigung nehmen: Schlüssel oder Pfefferspray, wobei du bei Pfefferspray aufpassen musst, wohin du sprayst (zB nicht gegen Wind) oder versuchen ganz Klassisch zwischen die Beine zu treten.

Was allerdings auch hilft: Ein guter Wachhund. :p

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TabbinatorXD 28.01.2016, 09:55

Es gibt Pfefferspray mit einem Ballistischem Strahl da ist das mit dem wind nicht so schlimm

0

Selbstverteidigungskurs....
ansonsten die üblichen kleinen Hilfsmittel wie pefferspray...schocker..usw.
es gibt auch bestimmte sehr laute pfeifen oder solche Dinger die helle Lichtblitze und Geräusche verursachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TabbinatorXD 28.01.2016, 09:51

Schocker sind aber glaube ich verboten und ich bin persönlich eher für Pfefferspray oder Maglite

0

Jede transportable Waffe hat den Nachteil, dass sie vom Angreifer gegen den sich selbst verteidigenden Menschen geführt werden kann. Etwas anderes gilt nur für bestimmte erlernte Fähigkeiten bzw. Techniken, wie sie etwa Selbstverteidigungskurse (Aikido, Karate, Boxsport usw.) darstellen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kampfsport ist hilfreich, wenn man länger als fünf Jahre intensiv trainiert. Einen schnelleren Erfolg hat man mit Lauftraining und gutem Schuhwerk.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TabbinatorXD 28.01.2016, 09:49

Kampfsport ist zwar nicht schlecht aber ich bin der meinung, dass in diesem fall selbstverteidigungskurse sinnvoller sind.

0
Geraldianer 28.01.2016, 10:29
@TabbinatorXD

Der Ernstfall ist eine extreme Stress-Situation. Es ist nur möglich, sehr häufig geübte Reaktionen instinktiv einzusetzen.

In den üblichen Selbstverteidigungskursen angebotene Techniken sind einfach nur abrufbar, wenn sie häufig geübt und wiederholt wurden.

0

Laut schrein das man das nicht will... Nicht die Opferrolle einnehmen... Auf sich Aufmerksam machen... Ihm Selbstbewusst und bestimmt gegenübertreten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe immer ein Taschenmesser dabei. Aber man kann auch die eigenen Schlüssel nehmen = Schlüssel zwischen zwei fingern halten und die Hand in eine Faust machen. Dann sollte deine Schlüssel spitze raus aus der Faust schauen. Und dann ins Gesicht. Oder einfach in die Eier treten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, dass das Pfefferspray gegen Tiere etwas stärker als das gegen Menschen ist. Pfefferspray hinterlässt keine bleiben Schäden, aber bleibenden Eindruck. 

Beim Antanzen erst mal mit der Hacke voll auf die Zehen des Angreifers treten - muss frau natürlich geeignete Schuhe für haben. Einzelne Finger greifen und umbiegen. 

Angriff auf die Geschlechtsteile ist eigentlich nicht zu empfehlen, da der Angreifer damit rechnet und Männer zumeist sehr gute natürliche Abwehrreflexe für diese Region besitzen. Angriff auf die Augen oder den Kehlkopf kann zwar effektiv sein, aber auch bleibende Schäden bis zum Tod hinterlassen, also besser seien lassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ES1956 16.01.2016, 15:19

Ich denke, dass das Pfefferspray gegen Tiere etwas stärker als das gegen Menschen ist

Da täuscht du dich denn es gibt in D kein gegen Menschen zugelassenes Pfefferspray. 
Pfefferspray hat in D keine Zulassung als Abwehrspray gegen Menschen erhalten.
Desshalb darf es ausschließlich als Tierabwehrspray verkauft werden. (Muss draufstehen).
Dosen ohne diese Kennzeichnung (z.B. aus dem Ausland) sind in D verbotene Waffen!
Pfefferspray als Tierabwehrspray fällt nicht unter das WaffG und unterliegt somit auch nicht den Beschränkungen von RSG (ReizstoffSprühGeräte) mit CS/CN- Wirkstoff die erst ab 14 sind.
Es gibt KEINE Altersgrenze für Pfefferspray!

2
FreundGottes 16.01.2016, 19:57
@ES1956

Danke für den Hinweis, ist schon verrückt wie die BRD versucht ihren Bürgern einen effektiven Selbstschutz zu verbieten und gleichzeitig in der Bekämpfung von Kriminalität durch Unterlassung glänzt. 

3
ES1956 16.01.2016, 20:01
@FreundGottes

Wie kommst jetzt auf den Schmarrn?

Die Zulassung von OC-Spray scheiterte nicht an "der BRD" sondern schlicht und einfach weil das Tierschutzgesetz erforderliche Tests verhinderte.

0
ES1956 16.01.2016, 20:06
@FreundGottes

Für den Bürger aber ein klarer Vorteil weil das Pfefferspray dadurch nicht unter das Waffengesetz fällt und nicht dessen Einschränkungen unterliegt.

1
TabbinatorXD 28.01.2016, 09:59
@ES1956

Aber es wird als TIERabwehrspray verkauft und das ist schon komisch

1

Man hört und liest täglich mehrmals von sexuellen Belästigungen und Überfällen die stark zugenommen haben

Sagen wir mal: Man hört und liest von solchen Vorfällen. Dazu, ob sie stark oder überhaupt zugenommen haben, gibt es bisher keine Daten.

Ansonsten: Selbstverteidigungskurs, Pfefferspray, lernen, schnell zu laufen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jaja, man liest und hört immer totale Panikmache.

Lieber mal die entsprechenden Statistiken anschauen und feststellen, dass es noch nie so sicher war wie heute.

Und da hier ja schon fleißig zu Körperverletzung geraten wird, hier mal ein ganz dringende Rat von mir:

VERHÄLTNISMÄßIGKEIT!

Sonst sitzt ihr ganz schnell selbst in der Zelle.

Und ich habe den tag Flüchtlinge entfernt.... -_-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Fäuste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein epileptischer Anfall mit Schreien und Krämpfen verjagt jeden Verfolger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man hört und liest täglich mehrmals von sexuellen Belästigungen und Überfällen 

Das ist tatsächlich so. Man liest das immer wieder weil es rechten Kreisen halt in den Kram passt einzelne Vorfälle gezielt immer wieder hoch zu spielen um Stimmung zu machen.

Teilweise werden solche Vorfälle auch einfach erfunden:

http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/ARD-Interview-AfD-Politiker-erfindet-Vergewaltigung-durch-Fluechtling-id35981517.html

Frauen können sich übrigens mit den selben Mitteln verteidigen wie sie sich schon immer verteidigen konnten. Gewalt an Frauen ist in D nicht neu und vor allem nicht auf Ethnien beschränkt sondern zieht sich durch alle sozialen Schichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xenoxis 16.01.2016, 20:55

Über 600 Anzeigen in Köln und ja die sind alle erfunden. Sicher dat.

1
ES1956 16.01.2016, 21:06
@xenoxis

Nein, die sind nicht erfunden aber das ist genau die Propaganda der Rechten Szene: Man nehme alle 600 Anzeigen einer Silvesternacht, (hauptsächlich wg Taschendiebstahl) und vermische sie mit einer halben Handvoll angeblicher Vergewaltigungen um Stimmung gegen alle zufällig Anwesenden zu machen.

0

Kampfsport?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Energizer Panik Alarm über 100 Dezibel lauter Pfeifton

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?