Welche Hersteller ausser Mercedes lügen nicht bei der Kühlwasser Temperaturanzeige?

12 Antworten

So, hier die ausführliche Version meiner Antwort. Erstmal: Ja, dieser Schmarrn ist mir auch schon aufgefallen. Ganz übel, und sorgt außerdem dafür, dass man Defekte (z.B. ein sich schleichend ausleierndes Thermostat, oder eine langsam den Geist aufgebende Kühlmittelpumpe) viel zu spät entdeckt. Derlei Anzeigen haben in der Tat im Vergleich zu einer einfachen Kontrollleuchte keinerlei Mehrwert. Einziger Zweck: Den Fahrer beruhigen, indem ein perfektes Thermomanagement vorgegaukelt wird. Statt Aufklärung der Nutzer also einfach Fake, perfekt passende Vorgehensweise für die heutige Zeit, aber das ist ein anderes Thema.

Wer macht es? Antwort: Quasi alle, außer Mercedes offenbar. Ob das auch für die neuesten Modelle gilt? Würde mich wundern. Das neueste Modell, bei dem ich das beobachten konnte, war ein Mercedes W169, neuere bin ich nicht gefahren seitdem. Vorstellen könnte ich mir vielleicht, dass man das eventuell noch bei Lada findet.

Abhilfe: Älteres Auto kaufen. Opel Corsa B / Astra F / Vectra A machen das garantiert nicht, auch VW Polo II / Golf II sind frei von derlei Sperenzchen. Bei BMW muss es schon ein sehr altes Auto sein, denn selbst der E36 hatte den Unsinn bereits.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Habe ich auch schon gehört. In meinem letzten F20 habe ich mich noch über eine fehlende Kühlmitteltemperaturanzeige aufgeregt, im „Geheimmenü“ wurde sie dann aber unzensiert (vermutlich so gut es geht) erfasst. Da wurde dann zumindest nicht offensichtlich beschissen.

In meinem W204 stimmt sie auch. Ist aber ein Mercedes, da wusstest du ja schon, dass die stimmen.

Tatsächlich sind sie aber bei Alfa Romeo (zumindest den 147-159) nicht manipuliert. Da tut sich definitiv was. Fahrten auf steilen Alpenpässen (Stelviopass) lassen die schnell mal in den roten Bereich gehen und ne Zwangspause einlegen. Auch da wird nichts vorgetäuscht und man erlebt eine böse Überraschung.

Bei Audi/VW und der VAG kann ich es nicht selbst bestätigen, so einer kommt mir nicht ins Haus, habe aber ähnliches von einem Kumpel gehört. Der fährt einen 3L Diesel im A4 und ist auch einen Pass hochgefahren. Temperatur war im Idealbereich plötzlich kam eine Meldung „Fahrt beenden, Kühlmitteltemperatur kritisch“ oder Ähnliches.

Salue

Bei modernen Fahrzeugen hat es nur noch eine Temperaturlampe. Leuchtet sie blau, ist der Motor noch nicht betriebswarm leuchtet sie nicht, ist er zu heiss, kommt sie rot. Dies ist für den Fahrer sinnvoll, denn Temperaturuhren werden leider kaum beachtet.

Dass die Anzeige schwankt, kam vor 50 Jahren vor. Die Autos hatten noch einen einfachen Thermostat, der nur den Aussenkreislauf steuerte. Heute sind doppelte Thermostaten eingebaut. Die sind in der Lage, die Kühlmittel-Temperatur sehr feinfühlig zu regeln.

D.h. ob minus 20 oder plus 40 Grad Celsius, die Temperatur am internen Kreislauf ist immer gleich hoch. Ist das Kühlsystem entsprechend gross genug ausgelegt, gibt es da nichts zu manipulieren, denn die Temperaturanzeige ist direkt mit dem Sensor verbunden.

Meine Kenntnisse beziehen sich auf japanische Produkte. Die bauen Autos die in Afrika wie auch am Polarkreis, ohne Software-Manipulation, einwandfrei funktionieren.

Tellensohn  

Übrigens was ich vergessen hatte zu erwähnen. Der eigentliche Grund der Frage war dass mir damals im E39 der Kühler geplatzt ist und ich komplett ohne Kühlwasser zur Selbsthilfewerkstatt gefahren bin. Die Temp. Anzeige stand aber trotzdem immer brav in der Mitte obwohl nicht ein Tropfen Kühlwasser im System war und ich ein paar Kilometer fahren musste. Selbstverständlich ist der Motor dabei leicht überhitzt aber die Anzeige hat sich davon beeindrucken lassen.

Du hast tatsächlich kontrolliert, ob die Anzeige mit der echten Temperatur übereinstimmt?

Warum? Für was soll das gut sein?

Und selbst wenn sie ein paar Grad abweicht, ist das sicher keine Manipulation.

Es geht einfach darum, dass man weiß, ob der Motor noch kalt, auf Betriebstemperatur oder zu heiß ist.

Und darauf kann man sich ziemlich sicher bei (fast) allen Herstellern verlassen ;-)

Viele Grüße

Michael

Was möchtest Du wissen?