Welche Heckenpflanze würdet ihr uns empfehlen, und wo kann man diese kaufen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

hi,

wir haben in unserem garten eine Hecke zu den nachbarn. finde ich auch viel schöner als einen zaun. die haben wir online bestellt!

floranza.de hieß das!

liebe grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz typisch und relativ leicht zu pflegen ist eine Hainbuche.

Liguster ist auch relativ anspruchslos und sogar Wintergrün.

Kirschlorbeer ist zwar relativ anspruchslos, wächst aber wie Unkraut und lässt sich nicht so in Form bringen, wie Liguster und Hainbuche.

Bekommen tust du solche Sträucher in der Gärtnerei oder Baumschule. Auch im Bau- und Gartenmarkt gibt es solche Pflanzen.

Und sogar übers Netz kann man sich das gewünschte Grün direkt vor das Gartentor liefern lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

bei der richtigen Hecke sollte man Folgendes beachten:

  • Wuchsfreudigkeit und Dichte (Sichtschutz)
  • Winterstabilität
  • Pflegeaufwand
  • Optik
  • Probleme mit Nachbarn
  • Krankheitsanfälligkeit


Man Sollte eine Hecke auch im Gesamtkontext mit der Gestaltung seines Gartens sehen. Passt die Hecke zur Gartengestaltung?

Thujen sind leider sehr krankheitsanfällig (Pilzerkrankungen) und sehen im fortgeschrittenen Alter unschön aus.

Liguster ist relativ stabil, hat aber einen großen Pflegeaufwand und wächst nur langsam in die Höhe, außerdem sieht die Hecke eher künstlich aus und zeugt von wenig Phantasie bzw. Kreativität.

Buchsbaum gibt es da noch, aber der wächst auch relativ langsam und benötigt ebenfalls einen höheren Pflegeaufwand. Außerdem wirkt Buchsbaum leicht kitschig.

Von Kirschlorbeer kann ich nur dringend abraten. In sehr harten Wintern erfriert bzw. vertrocknet die Pflanze, weil sie über die immergrünen Blätter Wasser verdunstet. Ihr habt dann evtl. über Jahre eine Hecke aufgebaut, die plötzlich braun wird.

Hainbuche wäre dann mein Favorit, wenn mann die Hecke nicht unmittelbar am Nachbargrundstück pflanzen würde. Sie sieht natürlich aus, ist eine heimische Pflanze und wächst sehr schnell. Allerdings muss man die Hecke richtig ziehen und sie benötigt Pflegeaufwand.

Der Nachteil:  die Hainbuche verliert ihre Blätter und der Ärger mit den Nachbarn ist dann vorprogrammiert, wenn diese auf den Nachbargrundstücken landen.

In Deinem Fall würde ich Eibe empfehlen, die wachsen relativ schnell und sind weitgehend krankheitsresistent. Sie sind ein heimisches Gewächs und bis auf einen alljährlichen einmaligen Formschnitt nach dem Austrieb relativ pflegeleicht.

Heckenpflanzen kauft man am besten in einer Baumschule, nicht im Gartencenter. Die Baumschule ist meist preislich günstiger und man erhält gute, stabile Pflanzen mit intakten Wurzeln. Bei Baumarktware sind oft die Wurzeln geschädigt und die Pflanzen wachsen dann nicht gut an. Außerdem bekommt ihr in der Baumschule Tipps von Fachleuten und ihr könnt euch auch eine individuelle Größe der Pflanzen bestellen, was im Baumarkt nicht möglich ist.

Man kann noch mit vielen weiteren Pflanzen Hecken/Sichtschutz gestalten, wie z.B. auch mit Wein oder Bambus ... aber da muss man sich richtig und regelmäßig drum kümmern.

LG Jürgen


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rheinflip
13.07.2017, 10:12

Von Buchsbaum als Hecke ist dringend abzuraten, da er derzeit massiv durch den Zünsler geschädigt wird. 

0

Ich finde Kirschlorbeer sehr schön. Der ist immergrün. Und mittlerweile gibt es verschiedene Arten, die vom Frühjahr bis zum Herbst blühen.
Ich würde die Pflanzen immer in einer Baumschule vor Ort kaufen. Dann kann ich sie mir selbst aussuchen und vor allem vorher auch sehen, wie sie gewachsen sind. Evtl haben sie sich auch schon an die hiesigen Bodenverhältnisse gewöhnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es ein Laubgehölz sein soll würde ich zur Liqusterhecke raten, sie ist das ganze Jahr grün, wächst schnell und ist pflegeleicht.

Wenn es ein Koniferengehölz sein soll (Nadelholz) würde ich zur Eibenhecke raten,  sie ist die einzige Konifere, die jeden Schnitt verdaut und an jedem Standort gut wächst, sie ist eben teurer als z.B. die Thuja aber viel schöner und pflegeleichter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Thuja und Kirschlorbeer sind eher unschön und zu oft gepflanzt. Hainbuche ist eine schöne klassische Hecke. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Trend geht zu heimischen Pflanzen.
Damit die Tiere hier auch was davon haben.
Also das würde ich bei den Überlegungen miteinbeziehen.

Für den Abstand zum Nachbargrundstück und die Höhe gibt es Vorschriften.
Wenn du die vor dem Kauf kennst, dann hast du eine Chance, dass alle glatt läuft.

Baumschulen verkaufen sie.
Baumärkte. Gartencenter.
Du kannst sie auch mit einem Galabau-Betrieb planen und die bringen sie dann mit und pflanzen sie.
Sie beraten dich auch.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ligusterhecken muss man schneiden, sie wachsen total. Außerdem blüht sie im Sommer, ich bin dagegen mega allergisch!

Dafür verliert sie eigentlich kein Laub.

Andere Hecken verlieren Laub, das man harken muss und wo die Hecke dann im Winter "durchsichtig" ist.

Guck mal hier:

http://www.gartendialog.de/gartenpflanzen/hecke/buchenhecke-pflege.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tannenhecken sind das Typische.

Ich empfehle zB eine Hecke aus Berberitzen,die sind immergrün und haben eine rote Färbung.Zudem ist sie relativ schnittverträglich.

Ansonsten wäre auch eine Ligusterhecke zu empfehlen.

Hainbuchen- und Weißdornhecken haben den Nachteil,dass sie im Winter kahl sind.

Kaufen kannst du die Pflanzen entweder beim Baumarkt oder im Gartenfachhandel.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Humanvoice
12.07.2017, 18:21

Berberitzen wachsen sehr sehr langsam und werden oft nur Bauchnabel-hoch. Haben wir im Garten...

1

Wir haben eine Ligusterhecke und waren bei Hagebau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenns schnell wachsen soll, könnt Ihr Kirschlorbeer nehmen. Muß jährlich getrimmt werden, ist aber immergrün (behält die Blätter im Winter) und wird sehr dicht = Sichtschutz.

Gibts bei jedem Gärtner / Baumschule.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?