Welche Hecke sieht hübsch aus und lockt vielleicht Schmetterlinge an?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Pflanz einheimische Sträucher, welche als Futterpflanzen für Raupen dienen. Dann tust du etwas für die Schmetterlinge. Exotisches Gehölz passt nicht in unsere Gärten, schon gar nicht der hier immer wieder empfohlene Schmetterlingsflieder.

Nein, keine Buddleja. Das ist ein unerwünschter Neophyt. - (Garten, Pflanzen, Schmetterling)

Doch, unbedingt eine Buddleia pflanzen. Das ist nach wie vor die beste Nektarquelle für Schmetterlinge!

Hallo, die folgende Liste zeigt Blütengehölze und Heckenpflanzen, die als Schmetterlingshecke geeignet sind und von denen die meisten in freier Natur als Wildsträucher vorkommen: •Bartblume (Caryopteris) •Besenginster (Cytisus scoparius) •Brombeere (Rubus fruticosus): benötigt als Kletterpflanze eine Kletterhilfe •Faulbaum (Rhamnus frangula): ein giftiger Baum •Gewöhnliche Felsenbirne (Amelanchier ovalis): auch Felsenmispel •Gewöhnliche Heckenkirsche (Lonicera xylosteum): auch Rote Heckenkirschen, Geißblatt •Haselstrauch/Haselnussstrauch/Gemeine Hasel (Corylus avellana): wächst auch als Nussbaum •Himbeere (Rubus idaeus) •Schwarzer Holunder (Sambucus nigra): auch Holler, schnellwachsend •Lavendel (Lavandula angustifolia): Heilpflanze des Jahres 2008 •Liguster (Ligustrum): verschiedene Sorten wie z.B. Ligustrum vulgaris, immergrün/wintergrün •Sal-Weide (Salix caprea): schnellwachsend •Schlehdorn (Prunus spinosa): auch Schlehe, Schwarzdorn •Schmetterlingsstrauch (Buddleja davidii): auch Schmetterlingsflieder, Sommerflieder •Spierstrauch (Spirea) •Gewöhnlicher Spindelstrauch (Euonymus europaeus): auch Pfaffenhütchen, Giftpflanze des Jahres 2006 •Weißdorn (Crataegus): Heilpflanze des Jahres 1990 Ja, wer die Wahl hat, hat die Qual. Nun wünsche ich euch eine gute Auswahl, geht zu einem Gartencenter mit einem Zettel, wo diese o.g. Schmetterlingsblüher draufstehen und laßt sie euch zeigen. Einige haben Dornen, die würde ich nicht so empfehlen. Ich wünsche viel Spaß. Hier der Link: http://www.garten-treffpunkt.de/lexikon/schmetterlingshecken.aspx .

Wenn man gern Schmetterlinge in seinem Garten anlocken und halten möchte, dann sollte man eine Vielzahl von Pflanzen anpflanzen. Zum einen blühen einzelne Pflanzenarten immer nur in einen eng gesteckten Zeitrahmen und zum anderen leben die Schmetterlinge auch nur eine Zeit lang als Imago (das erwachsene geschlechtsreife Insekt, also der Falter). Schmetterlinge kann man auch mit den Futterpflanzen der Raupen anlocken. Die Falter suchen sie zur Eiablage auf . Dort leben dann die Raupen und fressen sich dick und rund, um sich danach zu verpuppen. Aus ihnen schlüpfen dann die hübschen Falter.

Auch wenn das nicht viele hören wollen, gerade die verschmähte Brennnessel ist die Futterpflanze von vielen Schmetterlingsraupen. So z.B. Tagpfauenauge, C-Falter, Kleiner Fuchs, Admiral, Distelfalter und Landkärtchen sind auf sie angewiesen. Wenn man ein wenig Platz hat, dann sollte man ruhig auch die Brennnessel im Garten dulden.

Ich kann dir einige Pflanzen aufzählen, die gerne in meinem Garten von Schmetterlingen augesucht werden. Doch als Hecke wächst keine von ihnen. Thymian-Arten, Teppichphlox, Sonnenhüte, Lavendel, Ysop, Dost, Buddleja, Efeu, Glattblatt-Astern, Kugeldisteln, Edeldisteln.

Den Maschendrahtzaun könntest du mit Efeu verschönern. Bis dieser dann blüht können schon 20 Jahre vorüber gehen.

Gescheite Antwort! Wer Schmetterlinge liebt, muss Raupen mögen.

0
@PapaPapillon

@Lupus1960: Ich habe denselben Gedanken, was die Brennnessel anbetrifft, die viele Schmetterlingsarten, vor allem in ihrem Frühstadium, beherbergt.

Außerdem ist die Brennnessel nicht nur eine Futterpflanze für Schmetterlinge, sondern auch für Menschen eine eisenhaltige, vitaminreiche, entwässernde etc. Pflanze zum Verspeisen (sehr geeignet für die Frühjahrskur!).

DH!

0
@katwal

Danke @Katwal, stimmt die Brennnessel ist sehr vielseitig.

0
@Lupus1960

Den Maschendrahtzaun könntest du mit Efeu verschönern. Bis dieser dann blüht können schon 20 Jahre vorüber gehen.

Puhhh habe ich gerade geschwitzt, dachte schon du nennst bei Maschendrahttschaun den Knallerbsenstrauch :-)

0

hier könnte man jetzt viel Tipparbeit leisten. Mein Vorschlag: guckt Euch in den vielen Internet-Gärtnereien mal die Blütengehölze an, die sich zur Heckenpflanzung eignen. Vergleicht die zu erwartenden Dimensionen und Standortansprüche der Sträucher und entscheidet nach Eurem Geschmack.

Falls das eine Mietwohnung sein sollte: sichert Euch ab, dass das für den VM auch ok ist. Vielleicht beteiligt er sich ja dran.

Sommer bzw "Schmetterlingsflieder ist natürlich der ideale Tummelplatz -aber er bildete keine dichte Hecke.

Insgesamt gehts halt nicht so schnell, allgemein nicht. 3-4 Jahre dauerts schon bis der Drahtzaun hinfällig wird!

Ich würde zu Alpenjohannisbeere raten: Da tummeln sich auch die Schmetterlinge.
Wie wärs denn: JEdes Jahr die Schwarzäugige Susanne pflanzen - bis zum Sommer hat sie den Drahtzaun durchwuchert und blüht bis November.

Ich finde den Schmetterlingsstrauch sehr schön, der duftet auch gut. Das ist zwar keine Hecke, aber evtl. trotzdem für eure Zwecke geeignet. Du kannst ihn dir ja mal in der Google-Bildersuche ansehen.

hecke kann ich dir nicht sagen aber schmetterlinge lieben flieder <3

Buddleja ist deshalb auch als "Schmetterlingsstrauch" bekannt ... aber der richtige Schmetterlingsfan pflanzt auch etwas, was die Raupen fressen. Denn kein Schmetterling lebt nur als erwachsenes Tier und vom Nektar. Ohne Raupenfutterpflanzen verschwinden sie, und dann hilft der beste Strauch nichts. Lies mal nach unter http://www.schmetterling-raupe.de/

Z.B. Bennnessel+Diestel ! ! ! ;-)

0

Schmetterlinge lieben die Budleia, ist keine Hecke sondern ein Strauch, der im Herbst tief zurückgeschnitten wird. Gibt es in weißund verschiedenen LilaFarbungen. Wird auch Sommerflieder oder Schmetterlingsstrauch genannt. Ansonsten, die Mischung macht es, immer etwas blühendes im Garten zu haben, bietet den Insekten einen gut gedeckten Tisch und sie kommen gerne wieder. Mit Staudenpflanzen, die unterschiedlich blühen,fahrt ihr auch gut.

Sorry Buddleia ist die größte Pflanzengefahr die wir in Deutschland haben. Genauso gefährlich wie Indisches Springkraut, Herkulesstaude, oder jap. Knöterich.

Gruß Wolf

0
@mikewolf

da muß ich dir vehement widersprechen, habe 2 Pflanzen vor 20 jahren auf meinem Grundstück,immerhin 2000m" gepflanzt, werden, tief zurückgeschnitten im Herbst und sind genauso wie ich sie haben will. Wo bitteschön ist der Vergleich zwischen dem Knöterich und der Herkulesstaude. dasfinde ich jetzt doch gewaltig weit hergeholt. Hättest du mich jetzt bei den ganzen mistigen Pampasgräsern kritisiert, die weiß der Teufel wo herkommen und wild überall sich aussäen hätte ich ja noch Verständnis gehabt, aber bei dieser Schotterpflanze, die traditionell an Bahndämmen bevorzugt in freier Natur vorkommt ^^

0
@Merzherian

Ich muss mikewolf Recht geben. Buddleja ist ein unerwünschter Neophyt. Auch wenn man ihn Schmetterlingsflieder nennt, trägt er nichts zur Erhaltung dieser gefährdeten Tierarten bei. Die Schmetterlinge werden vom Duft angezogen und finden in den glockenförmigen Blüten fast den ganzen Tag kleine Tautröpfchen.

Wo Buddleja kontrolliert und stark geschnitten wird, gibt es vielleicht keine unerwünschte Verbreitung, aber anderswo wuchert sie ungehemmt in die Breite und verhindert das Vorkommen von nützlichen Wildpflanzen. Den Schmetterlinge fehlen Futterpflanzen für ihre Raupen. Das bisschen Nektar, das sie in ihrem Leben zu sich nehmen, finden sie auch anderswo.

0
@PapaPapillon

ich hatte Wolf schon per Kompli gefragt warum weil ich auch ein son Teil anpflanzen wollte. Hat sich aber noch nich rückgemeldet. Hab denn gegoogelt nach Kulturfremdlinge un sowas - un zwar: in D is nich so schlümm weil klimamäsig die Wärme fehlt. Inne Schweiz nennen sie diese Pflanze als echten Problem. Bei uns in D wo in wärmere Gegenden geht, das die sich verbreitet wird die Industriepflanze genannt weil die in stillgelegte Industriegebiete auf sone Böden - Schutt. Geröll, Mauernischen - wächst die sons andere Pflanzen nich annehmen. Das is ja denn eher gut anstelle schlecht weil sie Erdevorbereiter sind für die anderen. ;o))

0
@Humpelschtilz

@ Papa P. Und genau dies hatte ich absichtlich weggelassen

Wo Buddleja kontrolliert und stark geschnitten wird, gibt es vielleicht keine unerwünschte Verbreitung, aber anderswo wuchert sie ungehemmt in die Breite und verhindert das Vorkommen von nützlichen Wildpflanzen.

denn extrem viele Hobby Haus Hof Gärtner pflanzen Budd an, und kümmern sich erst im Herbst wieder darum, und dann hatte die Aussaat leider schon stattgefunden. Und noch ein starkes Problem sehe ich dabei, und das kennst sicher fast jeder. 08/15 Gärtner sind zu faul für den Schnitt und zu faul um ihren Gartenschnitt sorgsam zu entsorgen. Es wird im Wald gehalten, Säcke oder Hänger entleert und nachmir die Sinnflut. Und genau deswegen sage ich Finger weg von Buddleia.

@ Merzherian. Merkst du dein Wiederspruch ? Pampasgras vermehrt sich überwiegend durch Rizome und weniger durch den Samen, somit besteht keine Gefahr.

Buddleia = aber bei dieser Schotterpflanze, die traditionell an Bahndämmen bevorzugt in freier Natur vorkommt ^^

Und genau da ist der Wiederspruch. Traditionell bedeutet noch lange nicht das sie heimisch ist, sondern das es ein Neophyt ist der sich irre ausbreitet und das muß man verhindern um schlimmeres zu vermeiden. Du kannst doch nicht als Alibi sagen das sie eine hervoragende Nährpflanze für Schmetterlinge ist, denn da gibt es eine menge heimischer Pflanzen die genauso gut sind und für die Natur sogar noch besser. Man setzt doch in Flüssen auch keine Bärblinge aus Asien in unsere Flüsse, nur damit der Eisvogel was zum Fressen findet.

0

Buddleia ist der beste Schmetterlingslocker. :-)

Ach Rheini, bitte nicht du auch noch. :-( Bitte gib solche Tipps nicht mehr.

0
@mikewolf

Warum nicht? Ich bn mit einer Buddleia aufgewachsen und konnte von Jahr zu Jahr sehen, welche Schmetterlinge kamen..

0
@Rheinflip

Rheini Ich bin in meiner Landschaftsgärtnerlehrzeit auch damit aufgewachsen und habe sie oft gepflanzt. Vor 2 Jahren hatte ich noch das selbe geschrieben, doch auch ich lerne noch dazu.

Dein Link ist zwar von B.N. doch aus Erfahrung weiß ich wie solche Ämter, Behörden, und Organisationen ticken. Sie reden alles solange schön, bis ees zu spät ist. Siehe Springkraut, Lupinie, oder Argentinische Wasserpest. Alles wird immer so lange für OK befunden, bis plötzlich das Gegenteil eintrifft. Ich sah schon Bäche wo das indische Springkraut bedrohte Arten verdrängte. Und bei Buddleia es angeblich nur in warmen Zonen Deutschlands zur Bedrängnis werden kann. Nur das sogar Kaltregionen wie Nordostbayern kein Sibirien mehr ist, scheint der B.N anscheinend zu vergessen.

In Brandenburg laufen Emus frei umher, Nutrias bevölkern die Seen und Flüssen, Bisam das selbige und beschädigen die Dämme. Irgendwann reicht es.

0

Bitte Finger weg vom sogenannten Schmetterlingsstrauch , auch Buddleia, denn wenn diese Staude als Heckenstaude anpflanzt, vermehrt sie sich stark, und er gehört zu den am meißten gehassten Neophyten überhaupt. Das bedeutet es ist keine heimische Pflanze und bedroht unsere heimischen Stauden und Kleingehölzen. Sowas nennt man Faunenverfälschung. Sie vermehrt sich so stark, das eine Eindämmung der Pflanze oft gar nicht, oder nur schwer , möglich ist. Finger weg !!!

Besorge dir von Baumschulen Heckenrosen, oder Arten der Spierstrauches. Den mögen Hummeln, Wildbienen , Schmetterlinge und Schwebfliegen. Er wächst sehr schnell, bildet einen dichten Wuchs und ist Pflegeleicht.

Gruß Wolf

Na, nicht übertreiben. Der Riesenknöterich und der Bärklau ist ein Problem, aber die Buddleia steht vieleicht mal am Bahndamm...

1
@Rheinflip

@mikewolf und Rheinflip:

Gerade vor wenigen Tagen habe ich eine TV-Reportage gesehen, worin neben dem Japanischen Knöterich, der Ambrosia, dem Indischen Springkraut, der Herkulesstaude (Riesen-Bärenklau) auch der Schmetterlingsstrauch als unerwünschter Neophyt genannt worden ist.

0
@katwal

Um mit Lupus zu schreiben: Wichtig sind die Futterpflanzen, sonst hilft die beste HEcke nicht. In warmen gegenden mit "Naturschotter" sollte man auf Buddleia verzichten, im Stadtraum ist es imho tolerabel. Zumal er hier schon seit 50 Jahren wild wächst.

1
@Rheinflip

@ Rheini und alle anderen die es lesen. Ich denke Rheini weiß schon seit einiger Zeit wie ich ticke, somit ist es kein Zoff hier. Nur weil etwas schon seit vielen Jahren wild wächst und sich immer weiter ausbreitet muß das noch lange nicht gut sein. Die Generation von mir, dir und alle die noch folgen, müssen den Mist ausbügeln was unsere Vorfahren falsch gemacht haben. Man sollte auch nicht sagen, den Bach liegt schon seit 60 Jahren in Beton eingebetet also kann es doch nicht schlecht für den Bach sein. Zurück zu Buddleia. Auch in der Stadt gibt es erin Problem, denn viele Gärtner werfen ihren Biomüll in die Natur an der Stadtgrenze. Welchen Schaden solche untypischen Arten anrichten können, kann ich dir hier bei uns zeigen. Dort wo vor Jahren noch Löwenmäulchen, Frauenschuh, Frauenmantel wuchsen, wächst nun nur noch Springkraut, und das kamm vor vielen Jahren auch aus den Gärten und man sagte sie sieht schön aus und ist eine Nährpflanze für Hummeln. Doch nun haben wir die Quittung das heimische Arten verdrängt werden.

@ Kat das sah ich auch, und der Strauch stand sogar auf Platz 4 der unerwünschten Pflanzen die man in Deutschland ausrotten will.

0

Um Schmetterlinge anzulocken, wäre Schmetterlingsflieder wohl das Richtige http://de.wikipedia.org/wiki/Schmetterlingsflieder

Der Geruch, den dieser Strauch ausströmt, kann ich persönlich allerdings nicht ab...

Nein, und gehört sogar verboten.

0

Hier noch ein kleiner Nachtrag. Ich hatte bei meiner ersten Antwort die Bilder vergessen.

Alle Bilder in meinem Garten aufgenommen. :-)

Kleiner Fuchs - (Garten, Pflanzen, Schmetterling) Kleiner Fuchs - (Garten, Pflanzen, Schmetterling) Distelfalter - (Garten, Pflanzen, Schmetterling) Kleiner Perlmutterfalter - (Garten, Pflanzen, Schmetterling) Tagpfauenauge - (Garten, Pflanzen, Schmetterling) Schwalbenschwanz - (Garten, Pflanzen, Schmetterling)

Wunderbare Aufnahmen ! DH ! ! ! ;-)

1

Was möchtest Du wissen?