Welche Hautkrankheit ist das - Wer kennt ein Ärzteforum wo mir ein Dermatologe umsonst helfen kann?

7 Antworten

Liebe/r Spiegellicht!

Das kann leider vieles sein.


Vorm Rechner aus hier kann man leider keine Diagnose stellen, deswegen kann ich dir nicht genau sagen, um was es sich handeln kann.


Außerdem müsste ich dir/bzw. deinem Freund noch ein paar Fragen stellen:

  1. Leidet dein Onkel an Juckreiz an den Stellen? Wie stark ist er.
  2. Leidet dein Onkel an bestimmten Schmerzen an den Stellen, oder brennt es?
  3. Fühlt sich die Haut dicker an?
  4. Fühlt sich die Haut geschwollen oder nach Pickeln an? Bzw. sind Pickel zu erkennen, wenn ja welche Größe ungefähr?
  5. Drückt man leicht drauf, geht die rote Stelle zurück, wie ein Bluterguss, und kommt dann sofort wieder oder bleibt es rot?
  6. Gibt es doch noch andere Körperteile an denen das Gleiche zu Beobachten ist?



Vorerst würde ich bei so etwas immer von einer allergischen Reaktion ausgehen. Wovon, da gibt es sehr viele Möglichkeiten. Viel kann man da erst einmal nicht helfen, da man da erst ein Allergietest machen muss. Allerdings sieht mir das nicht wie eine allergischen Reaktion an. Ist auch sehr unwahrscheinlich, da sie anscheinend ja zum ersten Mal auftreten würde. Das ist mit 60 nicht üblich. Unmöglich ist es aber nicht. Z.B. gibt es Kontaktallergien, die auftreten können.



Also um was könnte es sich noch handeln?

Erst einmal gehe ich von der sogenannten Purpura aus. Dies ist eine oft Erkrankung (in) der Subcutis, aber auch der Schleimhäute. Um genau zu sein sind dies keine Erkrankungen sondern Kapillarblutungen.

Sie kommt meist bei Erkrankung der Blutgefäße der Subcutis oder bei Beschädigung der Blutplättchen vor und kann verschiedene Ursachen haben.

Tipps dagegen kann auch erst der Dermatologe nach einer feststehenden Diagnose geben.

Die Purpura kommt mir u.a. am wahrscheinlichsten vor.



Allerdings könnte auch folgendes in Frage kommen:

  • Psoriasis: Ebenfalls eine Hautkrankheit. Sie tritt meist an Händen und Füßen auf. Betroffene Körperteile sind meist sehr trocken und fühlen sich fester an. Es handelt sich um Läsionen. Psoriasis kann nur mit Hilfe eines Dermatologen geregelt werden, da es schlimmere Folgen haben kann.
  • Neurodermitis: Wahrscheinlich gibt es da nicht viel zu erklären. Jucken die Stellen, schmerzen regelmäßig und haben kleine Pickelchen, handelt es sich wahrscheinlich um Neurodermitis. Ich gehe nicht davon aus, soviel kann ich sagen. Dennoch ist auch hier kein Besuch des Dermatologen zu verweigern. Handelt es sich um Neurodermitis, könnte er etwas verschreiben, was helfen könnte.
  • Pilzinfektion: Gar nicht mal so unwahrscheinlich kann es sich um Pilzinfektionen handeln. Dagegen lässt sich aber relativ schnell was machen. Falls es sich darum handelt, was auch nur der Arzt bestätigen kann, ist dies wahrscheinlich das einfachste zu behandeln. Gegen Pilzinfektionen gibt es viele Mittel.
  • Scabies: Die Krätze ist auch möglich, allerdings eher unwahrscheinlich.
  • Diabetes: Leider kann Diabetes durchaus die Ursache sein. Es sieht mir leider auch etwas nach Altersdiabetes aus, aber wie gesagt, werde ich euch nichts direkt sagen können.
  • Eher unwahrscheinlich aber nicht unmöglich wäre ein Schilddrüsenüberfunktion. Die fält normalerweise aber anders aus.



Egal was, dein Onkel muss persönlich zum Hautarzt!

Er sollte versuchen die Stellen gründlich und sehr sorgfältig waschen sowie desinfizieren. Mehr kann er vor einem Besuch beim Hautarzt nicht machen.

Ansonsten informiert euch am besten einmal selbst, denn ihr wisst wohl am besten wie es sich anfühlt.


Ich wünsche euch alles Gute!

LG-BurjKhalifa

;-)



Danke! Super vielen Dank für die lange und super interessante Antwort...! Ich muss ihn unbedingt die Tage noch mal aushorchen, leider denkt er immer bei allem, es hätte etwas mit eher esoterischen Sachen zu tun. Ich hab um ehrlich zu sein etwas Angst das es ansteckend sein könnte.

Habe heute leider keine Zeit mehr, aber morgen google ich die einzigen Sachen!

Es sieht echt übel aus und kam so schnell deswegen tippe ich auch etwas internes, wie die Sache mit Diabetes (weiß leider nicht ob er Diabetes hat). 

Ich danke fürs erste und melde mich wieder!

Ich hoffe das ich ihn überrede bekomme zum "Schulmediziner" zu gehen. Er sagt er hat am 10.03. einen Termin beim Rheumatologen, aber ich bin frage mich was will er da?? Passt das da hin zu gehen (ich würde eher zum Hausarzt oder Dermatologen)?

1
@Spiegellicht

Er hat es auf jeden Fall nur an den Fingern. Sagte es würde ihn weder stören noch schmerzen. Ob es juckt weiß ich nicht. Mensch ich hab sowas nur bei Leuten gesehen die ernsthafter krank waren! Mache mit sorgen.. 

1
@Spiegellicht

Ich habe sie jetzt mit meinem Bruder mal alle durchgeguckt, gegooglet und über die Krankheiten gelesen. 

DANKE! 

Schließe mich an, dass es auf den ersten Blick am ehesten so aussieht wie PURPURA. Dann wäre es zumindest schon mal nicht ansteckend, und der Plan muss gemacht werden ihn zum Arzt zu entführen! :D hoffe das klappt! 

1

Es gibt ne Menge Foren, wobei du dir aber nie sicher sein kannst, dass der Moderator nicht doch nur ein Laie ist.

http://www.justanswer.de/hautkrankheiten/

http://www.thanksdoc.de/forum/hautarzt

Wahrscheinlich hat der Onkel eine Kontaktallergie bekommen, man kann es nur mutmaßen....

Besser wäre, er ginge in die Apotheke. Da bekommt er dann vielleicht noch paar Salbenproben mit. 

Noch besser, er ginge zum Hausarzt. Meistens kann der ihm dann schon was Passendes geben oder dann eben zum Hautarzt überweisen, doch das dauert.....

Angst sollte man nicht vor dem Arzt, sondern vor der Krankheit haben.....

Weiß jemand wie ich die Bilder hinzufügen kann? Ich habe es über mein Smartphone im Browser und über die App probiert… Probiere es jetzt noch mal am Computer, aber ich weiß nicht wie ich das hinzufügen kann. Sorry bin ganz neu hier

Seltene Hautkrankheit, nichts hilft wirklich...

Hallo, ich habe dann jetzt auch mal eine Frage, ich habe seit meiner frühen Kindheit eine seltene Hautkrankheit namens Morbus Darier, ich habe schon alles ausprobiert, war sogar bei einer Heilpraktikerin, die Mittelchen die ich von ihr bekommen habe, haben aber nur zu Übelkeit geführt und waren unverschämt teuer. Die Chemiekeulen vom Hautarzt helfen zwar, haben aber zig Nebenwirkungen, denen ich einfach nicht mehr ausgesetzt sein möchte. Kennt ihr etwas was mir weiter helfen könnte? Bin für jeden Rat dankbar… Mfg Mila ;)

...zur Frage

Extreme Akne durch Pille absetzen?

Hallo! Ich hab vor 6 Monaten nach 3 Jahren die Pille abgesetzt. Hatte zuvor Problemhaut (Pubertät) und seit dem Absetzen wird die Haut immer schlimmer. Tut tlw schon richtig weh, die agressiven Cremen meiner Hautärztin helfen nur kurzfristig, sie meinte am besten wäre Pille wieder nehmen. Welche Erfahryngen habt ihr gemacht? Soll ich die Pille wieder nehmen?

Danke! Lg

...zur Frage

Welche Krankheit ist das (Hautkrankheit, Ekzem, offene wunden?

Mein Vater hat seit einigen Jahren so ein Ekzem auf den Füßen (siehe Bilder) und Händen. Es juckt, und entwickelt sich zu großen Wunden. An den Händen hat er kleine Bläschen die mit Wasser gefüllt sind, die dann irgendwann auch anfangen zu jucken. Er war schon bei mehreren Ärzten, die wussten auch nicht was das ist. Er sagte, die einzige Hilfe ist wenn er an der Sonne ist, dann trocknen die Wunden aus. Hilfe!

...zur Frage

Was wenn die Einrichtung die krätze beim Gesundheitsamt meldet ?

Liebe Community ich habe mal eine frage euch ich lebe in einer Mutter kind Einrichtung mit meiner Freundin und meinem Sohn ( 2 jahre) und seit 2 Wochen habe ich starken Juckreiz darauf hin war ich beim Hautarzt und er hatte gemeint das ich noch keine krätze habe aber es kann noch kommen. Er verschrieb mir eine salbe gegen den Juckreiz und meinte wenn es nicht besser wird soll ich noch mal kommen. Heute morgen ging ich Duschen und habe gemerkt das ich Bläschen am ganzen Körper habe heute abend kam ein Betreuer rein und meinte wenn ich die krätze habe muss ich das dem Gesundheitsamt melden . Morgen habe ich einen Termin beim Hautarzt. Jetzt zu meiner Frage was passiert eigentlich wenn die Einrichtung das dem Gesundheitsamt meldet. Und was wird da die Einrichtung Unternehmen.

Bei meiner Freundin sieht man noch nichts sie hat aber ein Termin Morgen beim Hautarzt.

Bei meinem Sohn weiß ich nicht ob er es auch haben könnte und wie ih das erkenne. Soll ich mit meinem Sohn damit zum Kinderarzt oder zum Hautarzt.

Jetzt habe ich noch ne Frage da krätze ja hoch ansteckend ist darf ich da noch arbeiten gehen. Ich habe kein direkten Kontakt mit den Kunden (ich arbeite als Zeitungszusteller auf 450€ basis)

Vielen Dank im voraus

...zur Frage

Pickeln/Rote flecken auf dem Gesicht,Rücken was sollte man machen?

Bitte um dringende Hilfe!!!

Die Infos die ich bis jetzt habe sind:

1.) Wenig fettiges Zeug essen, möglichst gesund ernähren Obst Gemüse Fleisch etc.

2.) Zuckerhaltige Sachen möglichst vermeiden wenn Sogar weg lassen.

3.) mindestens 2-3 Liter Wasser trinken am Tag.

4.) Sport betreiben, dass wenn der Körper so ins schwitzen kommt, werden Giftstoffe vom Körper abgebaut.

Wenn ich einen Arzt aufsuchen sollte z.b wie Dermatologie/e Dan aber wen??? es gibt so viele kann mir jemand einen guten Dermatologe oder Hautarzt empfehlen in Hessen Frankfurt. Habe das selbe Problem auch im Gesicht... Habe schon Produkte wie CLINIQUE Haut Typ Nr.3, Benzaknegel, Zinks Salbe usw ausprobiert aber nichts hilft..

Bin männlich 22 Jahre und 1,77 groß es muss doch jemand geben der sich damit richtig gut auskennt war mal vor 4.Monaten beim Hautarzt habe ihm von der Probleme erzählt und gezeigt er hat sich das noch nicht mal genau angeschaut und nach ner Minute gesagt ich schreibe dir ne Salbe auf geh zur Apotheke kaufe die und benutze die regelmäßig aber leider war das auch erfolglos.

(Solarium soll oder kann rote flecken verscheiden lassen stimmt das?)

Bitte schreibt alle nützliche Infos, Tipps usw in den Kommentaren Leute die damit schon mal Erfahrung gemacht haben könnten sehr nützlich sein ihr würdet nicht nur mir helfen sondern einige mehrere Leute denen es genau so geht wir mir!

Danke schonmal im Voraus.

...zur Frage

Zu wievielen Ärzten kann man wegen einer Erkrankung gehen?

Hallo. ich habe mittlerweile seit 5 Monaten ein Analekzem. Zuerst war ich zu einem Proktologen,der keinen organischen Grund feststellen konnte...also keine Auffälligkeiten. Er verschrieb mir eine kortisonhaltige Creme. Doch statt besser zu werden ,wurde es schlechter. Also ging ich zu einem Hautarzt. Der machte einen Abstrich und fand irgendwelche Bakterien,die dort nicht "hingehörten". Er verschieb mir eine Rezeptur mit einem antibiotischen Mittel iV mit einem Pilzmittel für "alle Fälle". Es besserte sich etwas,ging aber nicht weg undw wurde nach kurzer Zeit wieder schlechter. Wieder zum Hautarzt..! Jetzt verschrieb er das gleiche Mittel wie zuvor allerdings mit Kortison. Es besserte sich nichts. Als ich nun wegen einer anderen Sache beim Hausarzt war,zeigte ich ihm auch das Ekzem und erzählte die Vorgeschichte. Der verschrieb mir Decoderm tri creme...! Der Juckreiz ist weg ,aber das Hautbild ändert sich nicht...! Kann ich jetzt auch wieder zu meinem vorherigen Hautarzt oder was soll ich machen...? So kann es ja nicht weiter gehen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?