Welche Hausmittel/Tipps gibt es gegen Rückenschmerzen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo smaartiie,

Wärme, wie bereits angesprochen, ist hilfreich, um die verspannte und verhärtete Muskulatur zu entspannen. Es gibt auch von Thermacare ein Rückenpflaster, dass Wärme abgibt.

Hilfreich wäre mit Sicherheit Physiotherapie, die sich deine Oma verordnen lassen sollte.

Auch eine Dorntherapie könnte deiner Oma Erleichterung bringen.

Gute Besserung deiner Oma, lieb, dass du dich so um sie kümmerst.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von smaartiie
05.08.2016, 12:51

Danke für die schnelle Antwort und die vielen Tipps

Danke das wünsche ich dir auch :)

1
Kommentar von Tigerkater
05.08.2016, 16:54

Hallo, auch wenn es mir für Euch Bayern Leid tut :

Die Methode nach Dorn ist medizinisch wie wissenschaftlich sehr umstritten, weil :

1.)  Es bisher keinen belegten Wirkungsnachweis durch Studien gibt.

2.) Der von den Anhängern geforderte " Beckenschiefstand für die Ursache der Beschwerden von Fachleuten als völlig ungeeignetes Denkmodell gehalten wird.

3.) Manche Interventionen der Behandler nicht für alle Rückenschmerz-Patienten geeignet ist und

4.) Die in vielen Seminaren der " Dorn-Schulen " propagierte Selbstbehandlung zu gravierenden medizinischen Notfällen führen kann.

Darf ich ein kennzeichnendes Zitat des Herrn Dorn bringen :

" Manchmal wäre es günstiger, man würde erst einmal den 2.Brustwirbel reinmachen, bevor man einen Herzschrittmacher rein macht " !!!!

Das sagt eigentlich alles über die medizinisch-anatomischen Kenntnisse des Herrn aus.

1

Wärme (Kirschkernkissen oder ähnliches), um die Muskeln zu entspannen hilft sehr viel weiter. Zudem sollte man sobald der Schmerz es zulässt versuchen, möglichst viel sanfte(!) Bewegung unterzubringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von smaartiie
05.08.2016, 12:43

Würde auch eine Wärmeflasche gehen?

und was meinst du mit sanften Bewegungen?

0

Kenne das von meinem Arzt....nimm stärkere Schmerztabletten und keine Schonhaltung, sondern weiter machen wie immer und dann wird das schon...
Hört sich erstmal hart an, aber hat mir auch geholfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von smaartiie
05.08.2016, 12:44

Das Problem ist nur meine Oma darf nicht zu starke Schmerztabletten nehmen.
trotzdem danke :)

0

Evtl kann ihr ein Orthopäde helfen, indem er sie wieder "einrenkt". Hatte vor Jahren selbst nen Hexenschuss und nur das hat mir geholfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Höre ihr zu, bestimmt kommen Klagen von den Schmerzen. Dann wird sie sich weniger verspannen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?