Welche Haushaltsmittel helfen gegen Mückenstiche?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hochprozentiges gegen die Schwellung

Solche Mückenstiche können mit  Schnaps bekämpft werden. Dazu tränkt man ein Tuch mit der hochprozentigen Flüssigkeit und umwickelt damit die Schwellung. Dadurch entsteht Verdunstungskälte. Das beruhigt die Haut und entzieht die Wärme. Da Alkoholjedoch gleichzeitig eine äußerst austrocknende Wirkung hat, sollten Sie die Haut im Anschluss pflegen.

Mit Zwiebeln kühlen

Zudem lässt sich ein stark geschwollener Mückenstich mit einer Zwiebelauflage lindern. Dafür sollten Sie am besten eine dicke Scheibe oder eine halbe Knolle mit einem Tuch direkt auf der Einstichstelle platzieren. Der im Zwiebelsaft enthaltene Schwefel entfaltet dann seine antibakterielle und desinfizierende Wirkung. Im Anschluss an die Behandlung mit der Knolle, reiben Sie die Haut am besten mit einer beruhigenden Salbe ein.

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/hausmittel-gegen-mueckenstiche-was-wirklich-gegen-den-juckreiz-hilft_id_6831207.html

Wir behandeln unsere Stiche egal ob Mücke, Wespe, Biene usw. nur noch mit Wärme. Die Wärme ab ca. 40 °C vernichtet die Eiweißproteine,die beim Stechen unter die Haut gelangen. Der Juckreiz wird gemindert und die Stelle schwillt nicht so stark an. Wir nehmen einen Löffel oder Waschlappen halten ihn unter heißem Wasser und tupfen vorsichtig auf den Stich, oder die Taschenwärmer, die es in verschiedenen Motiven gibt, helfen auch und man kann sie immer wiederverwenden. Bei mehreren Stichen hilft auch heiß duschen oder baden. 
Wer Angst wegen weiteren Infektionen hat, kann auch einen heißen Kamillentee-Beutel auf den Stich legen, aber Vorsicht, nicht zu heiß,damit man sich nicht verbrennt.
Es kommt vor, das der Stich wieder anfängt zu jucken, dann kann man die Behandlung einfach wiederholen.
Für unterwegs gibt es eine Mückenmaus bzw. Stichheiler. die man dann sofort verwenden kann, wenn man gestochen wurde.

Fliegengitter helfen ganz enorm. Seit wir welche haben werde ich viel weniger verstochen.

Wenn man doch mal gestochen wurde hilft ein erhitzen der Stichstelle wenn der Stich noch frisch ist.

Von allem anderen würde ich eigentlich eher abraten.

Wenn sie ganz "frisch" sind hilft Hitze/Wärme.

Z.B. einen erhitzten Löffel auf die Stichstelle drücken. Das Eiweiß im Gift wird dadurch unschädlich gemacht.

Oder eine aufgeschnittene Zwiebel draufdrücken.

so komisch es vielleicht klingen mal, bei mir hilft immer noch Spucke!

Moskitonetz und Fliegengitter für die Fenster, so kommen sie nicht mehr ins Zimmer.

Zwiebel, Zitrone und Fenestil 

Hallo,
Es sollen Zwiebeln sehr gut helfen. Die betäuben die Stelle dann auch ein bisschen.

Zwiebelsaft wirkt gut, oder wen Du hast, der Saft einer Aloe Vera, das hilft noch besser.

Pflücke ´n paar Spitzwegerichblätter, verreibe sie  bis Saft ´rauskommt und reib´damit den Stich ein!

SPUCKE

Was möchtest Du wissen?