Welche Handwerker ersetzen Türdichtungen (gegen Klappergeräusche)

8 Antworten

Wenn du in der Lage bist ein Klebeband zu benutzen, kannst du es auch selber machen. Momentan hat deine Tür ja eine Dichtung. Und du klebst diese einfach dort an wo diese momentane gegen drückt. So das Dichtung an Dichtung drückt. Vorher solltest du die Fläche mit Spiritus oder Nagellackentferner sauber machen.

Kosten für dich rund 10 Euro.

Wenn du eine Firma beauftragst... mal angenommen du findest eine die das dann auch macht. Zahlst du Mindestens 140 – YYY Euro.

PS: Bei Aluminium und Kunststoff Türen kann man die original Dichtungen austauschen ( Bei Holz nicht bzw. sehr kostenintensiv ). Aber ob es diese Dichtung noch gibt ist fraglich. Zudem müsstest Du angeben welche Firma die Tür hergestellt hat.

Es kann aber auch sein das man deine Tür nur einstellen muss. Bei einer 3 Fach Verrieglung gibt es oft Konische Stifte welche die Tür an den Rahmen pressen.


Danke für Deine hilfreiche Antwort. Klingt wirklich nicht all zu kompliziert. Leider bin ich halt handwerklich wirklich ehr ungeschickt. Kann man eine Tür denn problemlos alleine aus-und wieder einhängen?

0
@deepdiver78

Du brauchst sie nicht aushängen. Du musst nur gucken wo die Dichtung gegen drückt. Und dort klebst du das Band an. Als Beispiel schau auf Folgendes Bild. Da sieht man die Dichtungen. Und an der Gegenseite klebst du das Band. Im Bild siehst du ein Querschnitt von Tür und Rahmen, mit 3 Dichtungen.

http://www.parmax.pl/images/drzwi-energooszczedne/large/Drzwi-Energooszczedne-zawias-widoczny\_de.jpg

Ich würde es übrigens bei der Äußeren Dichtung machen wenn deine Tür 2 Hat.

1
@Ysosy

Ich habe als Antwort mal einen Beitrag geschrieben an den ich Fotos angehangen habe, evtl. kannst Du mir da ja nochmal weiterhelfen. Bis hierhin aber nochmal Vielen Dank an Dich!

0

In normalen Verhältnissen bespricht man das mit dem Hausmeister oder Vermieter , die können das oder kennen jemand in der Nachbarschaft . Das ist eben der Nachteil unserer neuenLebensart.

Ich bin der Eigentümer der Wohnung, kann mich also an keinen Vermieter wenden. Aber Danke für diese "konstruktive Kritik"

0

@Ysosy:

Erstmal vielen Dank für Deine bisherige Hilfe.

Ich habe mal versucht einige Bilder zu machen welche zeigen sollen wie es bei mir ausschaut. Als Laie würde ich nämlich vermuten, dass da eine Dichtung verschlissen ist, welche am Boden an der Außenseite gesessen hat. Kann das sein?

Wenn ja: Weiß jemand wie diese Dichtung korrekt heißt, damit ich weiß wonach ich ggf. im Baumarkt suchen/fragen muss.

Heute Abend hat die Türe übrigens extrem geklappert, da es sehr windig ist, und immer mal Bewegung im Treppenhaus war. Habe ein Tuch in der Türe eingeklemmt und nun ist gerade Ruhe....temporäre Notlösung.

Wohnungstür - (Wohnung, Haus, Tür) Übergang Hausflur/Wohnung - (Wohnung, Haus, Tür) Übergang Hausflur/Wohnung - (Wohnung, Haus, Tür) Übergang Hausflur/Wohnung - (Wohnung, Haus, Tür)  - (Wohnung, Haus, Tür)

Auf dem 5ten Bild sieht man die Stirnseite der Tür und es sieht so aus als hätte die Tür eine Absenkbare Bodendichtung. Vielleicht ist diese Kaputt oder verklemmt.

Diese funktioniert so: An der Seite des Türblattes steht ein (Stift / Schraube / Nase) hinaus. Wenn man die Tür schließt wird der „Stift“ gedrückt und die Bodendichtung senkt sich so nach unten. Das ändert aber nichts an den anderen Dichtungen der Tür. Also die Links rechts und oben sind.

Wenn es dir „nur“ um das Klappern geht. Kannst du dir auch mit etwas Tesafilm ein Stück Taschentuch an den Rahmen (Oben wo man es nicht sieht) ankleben.

Hier eine Absenkbare Bodendichtung.

http://www.ebay.de/itm/like/201025192404?lpid=106&chn=ps

Da gibt es viele Modele. Da die Türen aber meist Standard Maße haben könnte es sein das man recht einfach eine findet. Da würde ich dann aber doch mal ein Fachmann von einer Fenster / Türen Firma beauftragen.

0

Ich würde mich an einen Schreiner, Glaser oder Sanitärangestellten wenden.

Das sollte wohl in das Tätigkeitsgebiet von Schreinern fallen.

Was möchtest Du wissen?