Welche Halbtagsarbeit ernährt eine Familie?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Vielen Dank für die vielen Antworten

Lehrer ist ja schon mal kein schlechter Beruf für meine Zwecke, weil man auch mit einer Vollzeit-Stelle relativ günstige Arbeitszeiten und viel Ferien hat. Landtagsabgeordneter oder generell Politiker kann zu werden kann ich mir leider nicht gezielt vornehmen, darum fällt das leider weg. Weiß jemand weitere Alternativen? Vielleicht sogar welche ohne Abitur...

Das mit der Familienplanung ist halt so eine Sache. Wenn ich das Glück haben sollte, eine funktionierende Partnerschaft einzugehen, in der vielleicht sogar beide ihren finanziellen Teil dazu beisteuern wäre das ideal, aber sollte mir dies nicht gelingen würde mich das von meinem Kinderwunsch natürlich nicht abbringen. Es ist einfach so, dass ich nicht so der Mensch bin, der sich in einer Beziehung wohlfühlt. Aber das ist noch mal ein ganz anderes Thema, denn mir geht es gerade vor allen Dingen um den Beruf und damit, dass er mich auch dann absichert, wenn ich eben wirklich Alleinerziehend werden sollte.

daran sieht man das du dir überhaupt keine reelen gedanken machst. ein lehrer arbeitet im schnitt 20 stunden die woche. also niemals vollzeit. dementsprechend niedrig fällt sein gehalt aus.

0
@timbatal

"Ein Lehrer arbeitet im Schnitt 20 Stunden die Woche"

Diesen Spruch musst Du mal einem Lehrer sagen! Der springt Dir sofort ins Gesicht! Du scheinst eine ziemlich falsche Vorstellung vom Lehrerberuf zu haben! Mit 20 Stunden kommt kein Lehrer aus.... und schon gar nicht an weiterführenden Schulen!

1
@Momo1965

@ timbatal 27 Stunden Unterricht sind ein volles Deputat. Dazu kommen allerdings Vor- und Nachbereitung, Aufsichten, Klassenfahrten, Konferenzen, Elternsprechtage usw. In den Ferien bereitet man den Unterricht für die nächste Zeit vor, weil man während des Schulbetriebs selten dazu kommt. Allerdings ist man relativ flexibel bei der Stundenzahl, wenn das mit der Situation der Schule vereinbar ist. Und knapp anderthalbtausend Euro für eine halbe Stelle finde ich jetzt nicht soo schlecht.

Niemals Vollzeit

zeigt, wie wenig Ahnung du hast.

0

Solch Brutto-Lohn bei einem Teilzeitjob und dann mit diesen Traumarbeitszeiten...das ist Wunschdenken, aber die Realität sieht anders aus! Die einzige Möglichkeit die ich mir vorstellen könnte wäre die Selbstständigkeit. Wenn du ein gutes Konzept hast und dein Unternehmen über Jahre gut läuft und genug Gewinn abwirft, dann könntest du darüber nachdenken für die Führungsposition jemanden zusätzlich einzustellen, so dass du nur noch in Teilzeit die wichtigsten Aufgaben übernimmst.

doch, es ist unrealistisch! Der von dir genannte Stundenlohn wird in Berufen ohne Abitur/Studium nur im Rotlichtmilieu erreicht. Und eine Psychologin hat studiert, mindestens 5 Jahre lang, und dann hats wohl auch noch gedauert, bis sie "extrem gut dastand". Ich wiederhole mich ungern, aber es gilt nach wie vor, was ich als Antwort geschrieben habe. Wenn du bereits in Hartz4 bist, wird's schwer, da überhaupt wieder raus zu kommen - da musst du vor allem kleinere Brötchen backen....

Lehrer. Allerdings hast du dieses Gehalt, was du dir vorstellst, nur mit einer vollen Stelle.

Dein Ansinnen, Kinder alleine großzuziehen, solltest du überdenken. Es ist für Kinder sehr wichtig, eine "komplette" Familie zu haben, Vater und Mutter. Es gibt genug Fälle, wo das nicht möglich ist. Aber es von vornherein zu planen, halte ich für sehr bedenklich.

DH!!!

0

Es ist einfach so, dass ich nicht so der Mensch bin, der sich in einer Beziehung wohlfühlt.

Und wie soll das mit den Kindern laufen? Zu denen müsstest Du dann aber schon eine Beziehung haben. Es wäre zumindest besser für die Kinder.

<Kannst ja Kinderdorfmutter werden. Dort kannst Du auch ausgebildet werden. Dann hast Du viele Kinder und bist nicht verheiratet und verdienst Geld. Aber dann doch mehr als 6 Stunden pro Tag. Aber es gibt Hilfen im Haushalt.

Politiker/in. Da mußt du dich aber sputen, denn es gibt bereits 17-18 jährige, die für grüne und linke in den Land- oder Bundestag gezogen sind. Ansonnsten gibt es nicht viele Möglichkeiten, dein traum von irgendwann so zu erfüllen, wie du das gerade geschildert hast, oder wir haben etwas falsch verstanden und umgesetzt... Trotz alledem, alles Liebe und Gute, deine Träume mögen in erfüllung gehen. Nx.

unrealistisch. jede arbeit die du machst involviert eine stundenkapazität von mind. 8 stunden. gerade wenn du studierst kannst du davon ausgehen das du 50-60 stunden die woche arbeitest. weil du einfach mehr verantwortung zu tragen hast. bist du selbständig arbeitest du noch mehr. vielleicht machst du erstmal eine ausbildung. damit du überhaupt merkst und weißt was arbeit bedeutet. nach jahrelangem rumliegen und faulenzen wirst du es nie gelernt haben für irgendwas verantwortung zu tragen. dann tue es jetzt und verlier dich nicht in sinnfreien träumereien.

Summarisch gesagt: das wird nix, so wie du dir das vorstellst. Alleinerziehend mit zwei noch kommenden (geplanten) (Klein)kindern, keine Heirat, damit ungünstige Lohnsteuerklasse, nur 5 Stunden arbeiten, das aber nach jahrzehntelanger Berufspause in verantwortlicher Stellung - wovon träumst du? Du steuerst geradewegs in Hartz4, wenn du deine Pläne so wie geschildert umsetzt. Ich rate dir dringend zur Neuplanung - keine deiner Einzelideen ist ganz falsch oder unrealistisch, aber der von dir präsentierte "Ideal-Mix" geht voll an die Wand.

Also Hartz IV ist zur Zeit leider bereits Realität. Eine jahrzentelange Berufspause habe ich allerdings keine hinter mir, da meine mittlere Reife "erst" fünf Jahre zurückliegt.

Was meinst du mit ungünstiger Lohnsteuerklasse? Hat man mit Kindern nicht generell geringere Steuersätze? Die von mir angestrebten 2300 Euro Bruttolohn ließen so weit ja sicher genug übrig, zumal noch Kindergeld dazukäme. Das wäre dann vielleicht ein Stundenlohn von 20 bis 25 Euro.

Außerdem kann es nicht sooo unrealistisch sein. Ich kenne beispielsweise eine Psychologin, die ihre Praxis im eigenen Haus hat, bestimmt auch nur an die fünf Gesprächsstunden täglich hat und finanziell dennoch extrem gut da steht. Sie hat übrigens auch zwei Kinder. Pychologie ist jetzt zwar nicht unbedingt mein Interessensgbiet, aber sowas in der Art müsste doch auch andersweitig realisierbar sein.

0
@Grubelmensch

doch, es ist unrealistisch! Der von dir genannte Stundenlohn wird in Berufen ohne Abitur/Studium nur im Rotlichtmilieu erreicht. Und eine Psychologin hat studiert, mindestens 5 Jahre lang, und dann hats wohl auch noch gedauert, bis sie "extrem gut dastand". Ich wiederhole mich ungern, aber es gilt nach wie vor, was ich als Antwort geschrieben habe. Wenn du bereits in Hartz4 bist, wird's schwer, da überhaupt wieder raus zu kommen - da musst du vor allem kleinere Brötchen backen....

0
@Grubelmensch

unrealistisch. jede arbeit die du machst involviert eine stundenkapazität von mind. 8 stunden. gerade wenn du studierst kannst du davon ausgehen das du 50-60 stunden die woche arbeitest. weil du einfach mehr verantwortung zu tragen hast. bist du selbständig arbeitest du noch mehr. vielleicht machst du erstmal eine ausbildung. damit du überhaupt merkst und weißt was arbeit bedeutet. nach jahrelangem rumliegen und faulenzen wirst du es nie gelernt haben für irgendwas verantwortung zu tragen. dann tue es jetzt und verlier dich nicht in sinnfreien träumereien.

0
@timbatal

bestimmt auch nur an die fünf Gesprächsstunden täglich hat

Und die Vor- und Nachbereitung der Sitzungen? Sie muss Protokolle führen, evt. Gutachten schreiben. Sie muss genau wie jeder andere Selbstständige eine Buchführung haben. Sie arbeitet mit Sicherheit mehr als 5 Stunden, das siehst du nur nicht. Woher stammt denn das Haus? Geerbt? Vom Ehemann?

Deine Vorstellungen sind ganz schön unrealistisch.

1

Grüss dich sehr herzlich, als Grubelmensch wie dein Nickname vermuten lässt, scheinst du wirklich viel zu grübeln, was ich in der Lebenssituation auch gut verstehen kann.

Ich finde es immer spannend und schön, wenn Menschen sich Gedanken über ihre Zukunft machen, denn schon folgendes Zitat sollte man sich immer wieder sagen "Wer heute nichts tut, lebt morgen wie gestern."

Ich weiss nicht genau wo deine Stärken liegen, aber Stärken hat jeder Mensch und um diese erst einmal zu erkennen, musst du tief in dich hinein horchen.

Ich könnte mir vorstellen, wenn du sowieso ein Kind einmal möchtes, warum kein Mann dazu (Versteh ich zwar nicht richtig, aber egal) hast du vielleicht Ambitionen als freie Journalistin oder Juristin.

Ich finde diese Berufe, vorausgesetzt das Interesse ist vorhanden, kann man bei guter Organisation, (auch mit Kind) zu Hause ausüben.

Dies sollte dir lieber Grubelmensch nur einen Denkanstoss geben. Ich wünsche dir für deine weitere Zukunft von Herzen alles erdenklich Gute.

Ambitionen als freie Journalistin

Alle freien Journalisten, die ich kenne, erreichen vielfach nur mit Mühe gut tausend Euro im Monat. Klar, gibt es Leute, die tausend Euro pro Artikel verdienen, aber das sind doch die Ausnahmen. Gängiges Honorar für Freie ist bei einer großen deutschen Tageszeitung 40 Cent pro Zeile, dann überleg mal, wie viel man da schreiben muss. Dazu kommt dann häufig monatelange Vorbereitungszeit. Ein Volontär kommt oft nicht an die tausend Euro ran. Und diese Leute arbeiten Vollzeit.

0

Werde Zahnarzt und lass das mit dem Kinder kriegen, das ist nicht fair.

  • MdL ( Mitglied des Landtages )

  • Lehrer ( vormittags Unterricht , Restarbeit variabel )

also wenn du so eine Arbeit gefunden hast mit den paar std. am tag bitte melde dich bei mir ;)

Was möchtest Du wissen?