Welche Haftpflicht ist die beste für Kleinunternehmer?

3 Antworten

@putzkatze,

tja man findet nicht immer das richtige Produkt im Internet. Manchmal ist es auch sinnvoll einfach mal einen Versicherungsvermittler darauf ansprechen.

Für Gewerbe oder Industrieversicherungen ist ein Forum jedoch nicht geeignet. Um hier ein Angebot abgeben zu können, muss man den Betrieb gesehen haben. Welche Tätigkeiten im einzelnen ausgeübt werden muss bekannt sein. Welche Gebäude für den Betrieb vorhanden sind und wie diese genutzt werden. Ob eine reine Betriebshaftpflichtversicherung ausreicht, oder mit weiteren Versicherungsarten gekoppelt werden muss - dies alles kann man aus der Ferne nicht beurteilen.

Auch ist der Jahresumsatz wichtig und wie viele Mitarbeiter in dem Betrieb arbeiten.

Wenn diese Informationen alle bekannt sind, hat man die Möglichkeit ein Angebot anzufertigen.

Es hilft dir also nichts, als bei Versicherungsspezialisten in deiner Ortsnähe vor zu sprechen und sie bitten dir zu helfen.

Dies ist auch wichtig, um spätere Vertragsänderungen durch zu führen, wie auch im Schadensfall behilflich zu sein.

Gruß N.U.


wo kan ich im Internet recherchen betreiben um einen Anbieter zufinden der Haftpflichtversicherungen für Firmen anbietet

Eine Gewerbehaftpflicht Versicherung erfordert mehr Sachverstand und individuelle Eigenschaften als das Internet einem Laien anbieten kann.
Auch gelten für diese Versicherungen Mindestbeiträge und Rabattierungen die sehr spezifisch sind.
Da beleibt Dir nichts anderes über, als einen Fachmann zu bitten ein Angebot zu erstellen. Evtl. ist auch die Besichtigung der Betreibesräume erforderlich um das Risiko einzuschätzen.

Am besten setzt Du dich mit den Fachleuten vor Deiner Haustür in Verbindung um den richtigen Schutz für Dich zu finden. Das sind im Schadensfall auch die Leute mit denen Du Entschädigungen und Sachverhalte erörtern musst.

Und das Service durch Versicherungen nicht gleich Mehrpreis sondern viele Vorteile zum Internetpreis bedeutet sollte mittlerweile bei jedem Versicherten angekommen sein.

Hallo,

Wo ich bisher geschaut habe, geht es nur um private Haftpflichtversicherungen für den Eigenen Haushalt,

DAS verwundert auch nicht, da die ganzen Online-Portale naturgemäß nur auf die (gar nicht wertend gemeint) "08/15-Risiken" ausgelegt sein können, also quasi auf Produkte von der Stange.

Dies geht noch gerade so für den Privatbereich (obwohl es m.M.n. auch hier nicht anzuraten ist), aber für den gewerblichen Bereich, wo es sehr auf die individuelle (= bedarfsgerechte) Absicherung ankommt, kann man "online" sinnvollerweise gar kein Angebot erstellen.

Mein Tipp: Sehr wohl kann man im Internet ggf. einmal nach Versicherungsvermittlern recherchieren, die sich auf das eigene Gewerbe spezialisiert haben und sich gut mit der jeweiligen Risikosituation und deren Absicherung auskennen. Hier sollte man im besten Fall neben der RICHTIGEN auch noch eine GÜNSTIGE Versicherung abschließen können.

Viele Grüße

Loroth

(Noch ein Hinweis: Sollte Dein Alias-Name einen Hinweis auf die zukünftige Branche beinhalten, würde ich parallel einmal bei einem passenden Berufsverband (z.B. Gebäudereiniger, etc.) oder der entsprechenden Innung nachfragen. Nicht selten hat man dort schon Adressen oder Infos über geeignete Vermittler...)

Darf ich das noch mal fettgedruckt herausstellen???
Ansonsten..... Super Antwort, danke

Dies geht noch gerade so für den Privatbereich (obwohl es m.M.n. auch hier nicht anzuraten ist)

0

Gewerbe mit Kleinunternehmer Regelung Endphase... Was meint Ihr?

Hallo Leute, ich lese schon eine Weile bei euch mit und nun frage ich mal selber was :)

Also ich will mich im Nebenerwerb Selbstständig machen. (Onlineshop und "Straßenladen - ein kleiner Stand vorn am Grundstück)

Es soll ein Kleinunternehmen mit max. 400,-€ Gewinn im Monat sein. (nicht Umsatz!)

BITTE NICHT GLEICH FÜR BLÖDE HALTEN, ICH WOLLTE NUR EINMAL NACHHAKEN! (ICH MUSS MICH ERSTEINMAL RICHTIG INFORMIEREN, KLAR!!!) Daher fange ich mal im Internet an zu fragen.... (einen Steuerberater werde ich nach den ersten positiven Berechnungen zur Rate ziehen)

Nun habe ich eine etwas komplizerte Situation:

Also ich bin 21 Jahre alt - ledig -(ja ich habe es mir genau überlegt!!), arbeite z.Zt. in Teilzeit und mache ab 8/14 eine Ausbildung (610,-€/mtl.)
(dort zahle ich ja schon Steuer...)

FRAGE 1) hat das IRGENDWELCHE Auswirkungen auf das zahlen von Steuer (Umsatz-, Einkommenssteuer) o.ä? Nein, nicht verpflichtendes oder?

Dazu habe ich ein Mehrfamilienhaus welches ich teilw. vermiete (ja ich gebe jedes Jahr eine EkSt.-Erklärung ab und zahle Steuern auf meine Einnahmen- gerine Steuern da knapp über Freibetrag)

Nun habe ich noch eine Menge Platz und möchte eine kleine Firma (Waren, keine Dienstleistungen) etablieren...

FRAGE 2) Trage ich ALLE EInnahmen in EINER Erklärung ein oder für jede ""Tätigkeit" eine? Ja oder?

FRAGE 3) Der Grundfreibetrag zählt bestimmt pro Person und nicht pro Tätigkeit oder?

FRAGE 4) Wie sieht das mit dem Straßenladen mit der Rechnungsstellung aus??

Ich würde morgens notieren was ich raus stellen, abends abrechnen und einen Zettel aufhängen :"Wenn sie eine Rechnung benötigen, bitte anrufen! Tel: XXXX" oder so....

Die Abrechnung würde dann als 1 Posten (Straßenverkauf an dem und dem Tag) laufen? Ist das okay?

FRAGE 5) Miete zahle ich ja keine (weder für Lagerräume noch irgendwas), kann ich diese Räume dennoch irgendwie absetzen??

FRAGE 6) Wenn ich ein Gewerbe z.b. in zwei Garagen und einer 3 Raum Wohnung aufmache, gibt es dann auch für Kleinunternehmer eine Regelung bzgl. der Stromzähler Verträge/Kosten.???

Große Frimen zahlen ja nur einen Bruchteil von meinen Privat€/Kw/h.

Also ich weis eine ganze Menge Fragen aber vill. wissen ja nur ein paar von euch ein paar Antworten:) DANKE!

VlG JanananaPancake

...zur Frage

Unfall gehabt mit fremden Auto, was zahlt welche Versicherung?

Moin Moin,

ich bin mit dem Auto meines Großvaters Gefahren und habe einen Unfall verursacht.

Unfall: Auf nasser Fahrbahn einem Tier ausgewichen und die Kontrolle verloren. Dabei bin ich frontal in ein parkendes Auto Gefahren.

Schaden: Auto vom Großvater, wirtschaftlicher Totalschaden, parkendes Auto (Neuwagen) sieht auch nicht gut aus.

Mein Grossvater ist als einziger Fahrer eingetragen. Hat nur eine ganz normale KFZ Versicherung (keine Vollkasko oder so) und eine Haftpflicht. Ich selber bin seit zwei Tagen im ADAC drin.

Wer zahlt nun den Schaden vom parkenden Auto?

Bekommt mein Opa auch Geld für seinen Wagen?

Bitte um nur helfende Antworten, Danke.

...zur Frage

zahlt Haftpflichtversicherung kaputt gewaschene Bettkissen?

Moin. Eine Freundin von uns betreibt einen Waschsalon mit Selbstbedienung. Wir haben hochwertige Nackenkissen zu ihr gebracht, da sie sich vermeintlich auskennt und wissen sollte, wie man sowas reinigt. Die Kissen waren verschmutzt, da wenigstens eines davon auch ein Ausstellungsstück war und zum Probeliegen verwendet wurde.

Unsere Freundin hat durch falsche Handhabung die Kissen ruiniert und meint, dass ihre Privat-HP das nicht zahlt, da sie die Kissen im Waschsalon gewaschen hat. (Das ist auch nicht anders möglich, denn beide Kissen hätten in einer normalen 5KG-Trommel keinen Platz)

Ich vermute, sie hat keine Geschäfts-HP, denn sie meinte, die braucht sie gar nicht erst anschreiben, da der Waschsalon SB ist und sie offiziell nur den angeschlossenen Kiosk betreut und generell Funktionen der Maschinen erklärt.

In diesem Fall hat sie dann vielleicht privat gehandelt und ihre PHP steigt da doch ein? Gibt es auf Geschäftsebene einen anderen Weg der Abschreibung?

...zur Frage

Einmalige selbstständige Tätigkeit als Studentin?

Hallo!

Ich wurde von einem Gewerbe beauftragt, für dieses eine einmalige Tätigkeit auf Rechnung auszuführen. Ich bin Studentin, bin nicht selbstständig oder Ähnliches, und die Beschäftigung wird sich auf dieses eine mal oder auf maximal noch ein weiteres mal beschränken. Meine Frage: muss ich irgendwas beim Finanzamt anmelden? Von seiten des Betriebes kam nämlich die Anfrage, ob es möglich sei, ein Nebengewerbe als Kleinunternehmer anzumelden (was unter diesen Bedingungen nicht möglich ist, wie meine Recherchen ergeben und mir das Finanzamt bereits mitgeteilt hat). Kann ich dem Unternehmen nicht einfach eine Rechnung schreiben und meine Tätigkeit dann, sobald fällig, in meiner Steuererklärung erwähnen?

Vielen Dank im Voraus!

EDIT: Es soll kein (befristeter) Arbeitsvertrag unterschrieben werden. 

...zur Frage

Selbstständig, habe Mieteinnahmen, und zu hoher Vericherungsbeitrag bei wenig Einkommen

Hallo liebe Leute! kurz zu mir: Bin selbstständig - also Einzelhändler, habe ein Gewerbe - am Gewerbevertrag bin ich noch 3 Jahre gebunden, habe ein Haus mit Mieteinnahmen von 300€, habe ein Kind, das noch bei mir wohnt und bin eine geschiedene Frau.

Das Problem: der über 300 € Krankenversicherungsbeitrag. Ich habe aus meinem Gewerbe nur monatliche Einkünfte von 388€. Plus 300€ Mieteinnahme und von meinem Kind noch das Kindergeld. Eigentlich kommt man mit dem Geld ganz gut aus, wenn man sich keinen Urlaub gönnt und andere Markenprodukte und wenn der KV-beitrag nicht wäre. Das Kindergeld von 186 € nutze ich für mein Kind (Klassenfahrten, Mittag usw.) Dann bleiben 688 übrig, wobei ~310€ an die Krankenkasse geht. Und das ist mir zu viel. Ich muss noch 350 € Miete stemmen für das Gewerbe allein. Und an die Nebenkosten will ich nicht dran denken. Ich kann leider auch nicht mehr von Familienmitglieder Geld leihen. Meine Steuerberaterin rät mir selbst nur das Gewerbe aufzugeben, funktioniert aber nicht, da ich am Gewerbevertrag gebunden bin.

Der Versicherungsbeitrag der AOK rechnet mit der Bemessungsgrundlage von ~2000€. 15,5% von 2000€ sollen in etwa 300 € ergeben.

Man sagte mir, dass der Gesetzgeber davon ausgeht, dass wenn jemand selbstständig ist, dass er mindestens so viel verdient. Nun so ist es leider nicht bei mir. Da sagte die Beraterin, dass man evtl die Möglichkeit hätte einer Beitragsentlastung. Aber dadurch, dass ich ein Haus habe, geht der Gesetzgeber davon aus, dass ich viel im Besitz habe und deswegen würde eine Beitragsentlastung nicht in Frage kommen. Die Beraterin meinte, dass ich das Hauptgewerbe zu einem Nebengewerbe anmelden soll. Allerdings dürfte ich nur max. 15 h in der Woche arbeiten. Das würde nicht funkionieren, denn so hätte ich gar kein Einkommen mehr und ich möchte gern von morgens bis abends arbeiten.

Hättet ihr eine Ahnung wie ich da dran gehen könnte? Die Berater konnten mir nicht wirklich helfen. Vielleicht ist einer von euch auch in dieser Situation.

Grüße an euch!

...zur Frage

Ausbildung Versicherungskaufmann oder direkt Makler?

Hallo,

ich bin die ganze Zeit am überlegen was ich machen soll und frage daher ein paar Leute die sich mit dem Thema beschäftigen.

Ich habe zwei Angebote.

  1. Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen

  2. Direkter Einstieg als Makler für Versicherungen über eine Akademie mit Prüfung als Makler - Maklerlizenz ( Makler Sachwalter )

Was sollte ich nehmen und WARUM?

Bitte nur Berufserfahrene Antworten und nicht jemand der mal irgendwo etwas gelesen hat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?