Welche Haarfärbung schadet dem Haar am wenigsten?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Haarfärbungen sind generell nicht so gut für die haare, aber dunkler färben schadet ihnen weniger als blondieren. ich habe meine bisher immer selbst gefärbt und es hat sehr gut funktioniert. Meine Freundin hat sie sich beim friseur für 40 euro färben lassen und sie wurden orange. Danach musste sie nochmal 40 euro bezahlen um die farbe wieder loszuwerden. Man kann sich also auch nicht immer auf friseure verlassen. wenn du es dort machen lässt geh zu einem wirklich guten und informiere dich, welche produkte sie verwenden!

Ich lasse meine Haare beim Frisör intensivtönen. Ich habe immer den Eindruck, daß das meinem Haar nicht nur nicht schadet, sonder daß mein Haar dadurch sogar zusätzlich gepflegt wird.

Haarfarben auf pflanzlicher Basis bieten dann eine mögliche Alternative zu chemischen Produkten, wenn der erkennbare Unterschied im Ergebnis in Kauf genommen wird.

Moderne Haarfärbemittel auf chemischer Basis - sachgemäß angewandt - erfüllen gleichfalls die hohen Anforderungen an den Verbraucherschutz.

http://www.allum.de/index.php?mod=noxe&n_id=84

1.es ist egal, welche farbe du benutzt, es bleibt gleich. allerdings hört man oft, dass haare nach dem färben nicht mehr so schön sind (andere farbe, gelockt/gewllt/glatt,...)

2.wenn du dir die haare in einer komplett anderen farbe färbst, dann würde ich dir raten zum friseur zu gehen, wenn du die haare z.B. von hellblond auf blond färbst dann kannst du sie dir ruhig selber färben.

3.der friseur deckt alles gut ab, meine freundin hat sich die haare braun selber gefärbt (natur: blond), und der ansatz war nicht richtig abgedeckt.

bei hellen farben z.B. muss man erst bleichen, das ist nicht so gut für die haare, wenn du dunkle haare hast.

Hallo dilara02 jede farbveränderte Chemie greift die Haare an (natürlich in unterschiedlicher Stärke). Farbliche Farbveränderung ist unbedenklich. Vegetabile Farben haben sogar eine Pflegewirkung. Das Spektrum der Änderung des Farbbildes ist allerdings bei Pflanzenfarben begrenzt. Mein Rat: Gehe zum ersten Färben zu einem Friseur, der sich mit Pflanzenfarben auskennt. Wenn Dir die Farbe gefällt kannst Du ja die Rezeptur zu Hause selbst machen. Beim Haare Färben ist das Auftragen nicht schwierig, das aussuchen der richtigen Farbe ist das Problem.

Viel Glück

Hans

Wenn du schon Angst hast, dir selber die Haare zu färben, dann würde ich doch sagen, geh zum Frisör. Der kann dein Haar beurteilen und weiß dann, was zu tun ist. Der hat das schließlich gelernt. (geh ich mal aus)

Mein Rat ist dieser. Lass deine Haare so wie sie sind. Das schadet definitiv nicht. Sieht immer klasse aus wenn jemand gefärbte Haare hat und dann die Naturfarbe wieder von unten rauswächst. Lache mir jedesmal nen Ast wie "klasse" das doch aussieht!

Ich würde zum Friseur gehen und eigentlich finde ich das es denn haaren nicht schadet man muss halt Haarkur benutzen!

Es gibt in den Naturläden jede Menge Mittelchen, die vielleicht nicht so toll Färben wie die Chemischen, dafür aber dem Haar nicht schaden. Es kommt auf die Farbe an: Von Elefantenpisse (macht sogar aus Afrikanischen Filmatten Strohköpfe), Henna (ferbt selbst dunkles Haar rot, Wallnuss- und Eichenextrakte machen das Haar dunkel. Lass Dich doch von den Fachleuten beraten!

Voweg einen Fakt: Jede Farbe schadet deinem Haar, auch die vom Friseur. Also nicht drauf hoffen, dass die Farbe vom Friseur ein besseres Pflegemittel ist;-)

Aber wenn es die erste Farbe ist, würde ich dir dringend einen Besuch beim Friseur empfehlen. Das ist zwar ungleich teurer, aber erstens wirst du wegen der Farbe (dem Farbton) beraten und zweitens kannst du dir da genau anschauen, wie die das machen. Also, nicht Augen zu und zurücklehnen und die machen lassen, sondern Augen auf und Technik abgucken.

Zum Nachfärben kannst du m.E. jede handelsübliche Farbe nehmen, es sei denn dein Haar ist eh schon strapapziert weil sehr lang oder durch Dauerwelle und Co. und neigt zu Spliss. Ich mache es immer im Wechsel: Alle 6 bis 6 Wochen färben und in der Zwischenzeit töne ich lieber nach. Das frischt die Farbe auf, belastet das Haar aber nicht so dolle.

Pflanzenfarben habe ich auch eine Weile genutzt, aber die machen die Haare genauso kaputt und sie sehen auch nur dann schön aus, wenn man einen abslout natürlichen Look haben will. Ich bevorzuge mittlerweile wieder etwas heftigere Töne.

Komisch, Antwort verschwunden. Hat der Support heute schnelle Finger?

Haare färben sollte man den Fachleuten, sprich dem Friseur, überlassen. Der schaut sich das Haar und seine Struktur vorher an und handelt danach. Sonst kommen danach hier die Fragen "Hilfe-meine-Haare- sind-vom-Färben-kaputt".

sanfte tönungen sind ok..aber auf jeden fall nichts nehmen was die haare heller macht..das schadet..sonst keine sorge:-)

Was möchtest Du wissen?