Welche guten und schlechten Erfahrungen mit Kupferkette/Gynefix?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Lass mich raten, deine FA darf die Kette gar nicht legen? Nunja dann braucht man sich auch nicht wundern das sie so einen Stuss von sich gibt. Daher immer zuerst bei einem GynefixArzt - sprich: Einen Arzt der die Kette auch legt - nachfragen.

Die Kupferkette eignet sich für Frauen aller Art (jung, alt, mit/ohne vaginale Geburten etc...) denn sie ist quasi eine Weiterentwicklung der Spirale.

Sie schützt für 5 Jahre. Kann aber jederzeit gezogen werden. Eine Schwangerschaft ist nach der Entfernung sofort möglich.

Die Kupferkette ist ein Intrauterin-Pessar. Das heißt, sie wird in die Gebärmutter eingesetzt, um dort ihre verhütende Wirkung zu entfalten. Das besondere an der Einlage der Kupferkette ist ihre Fixierung am Dach der Gebärmutter. Dieser Eingriff zur Einlage der Kupferkette dauert nur wenige Minuten und kann in jeder Arztpraxis durchgeführt werden – Es wird hierfür jedoch dringend empfohlen zu einem speziell geschulten Arzt zu gehen um die Sicherheit der Methode gewährleisten zu können.

Der mit einem Piercing oder Tattoo verbundene Schmerz ist in der Regel intensiver, als der bei der 5-Minütigen Einlage der Kupferkette. Für sehr ängstliche Patientinnen gibt es jedoch unterschiedliche Möglichkeiten das Einsetzen der Kupferkette so angenehm wie möglich zu gestalten, um Beschwerden während und nach dem Einsetzen zu vermeiden. Viele
einsetzende GyneFix Ärzte bieten eine lokale Anästhesie oder Kurznarkose für Angstpatientinnen an. Eine Narkose ist jedoch keinesfalls nötig bei der Einlage der Kupferkette.

http://www.kupferkette.info/einsetzen-entfernen

Und was macht ihr gegen die unreine Haut und die unregelmäßige bis ausbleibende Periode nach dem absetzen der Hormone?

Was soll man dagegen schon tun? Die Periode kannst du nunmal nicht steuern sie ist natürlich. Und ach Gott wie ist das schon. Du hast einen Eisprung und eine Periode!!! Das finde ich persönlich super - vorallem da ich nun schon vor KiWu weiß wann ich fruchtbar bin etc. Das wird einen späteren KiWu natürlich nur zu Gute kommen.

Und meine Periode ist seit Anfang an nach Absetzen der Pille sehr regelmäßig. Hinzu kommt das ich aber auch noch Zyklustee immer ab der 2ten Zyklushälfte trinke.

Gegen unreine Haut hilft erstmal ein Gang zum Hautarzt und vierlerlei andere Mittel und Wege: pickel-guide.de/pickel-hausmittel/

Nun zu meiner persönlichen Erfahrung:

Ich hatte keine Schmerzen beim Einsetzen und entzünden wird sich da auch nichts sofern der Gyn richtig und sauber arbeitet. Und das wird er wenn er sein Handwerk beherrscht. Um das zu Überprüfen macht man sich ja zunächst ein Bild von ihm in einem vorherigen Beratungsgespräch.

Der Faden kann durchaus ein Leiter für mögliche Bakterien sein. Mit der üblichen Hygiene und etwas Vorsicht ist hier aber kein erhöhtes Risiko vorhanden. Wasche deine Hände immer gründlich bevor du deine Finger einführst, dein Partner sollte selbiges vor dem Fingern tun! Ebenso solltest du und dein Partner niemals am Faden ziehen - aber ich denke das versteht sich von selbst.

Bis zu 10 Tagen nach der Einlage sollte man weder nach dem Faden tasten, noch Sex haben oder Tampons tragen. Alles weitere erfährst du aber auch beim Gyn.

Mein Partner spürt den Faden, aber das auch nur in manchen Stellungen. Schmerzen hat er dabei nicht. Es ist manchmal unangenehm sagt er, aber er stört ihn nun auch nicht weiter.

Du kannst den Faden zwar kürzen lassen davon würde ich allerdings abraten - das könnte spätestens beim Ziehen der Kette evtl. zum Problem werden, oder der Faden könnte pieksen. Der Faden wird ohnehin mit der Zeit etwas weicher.

Ich wollte mir zu Anfang niemals etwas einsetzen lassen - da hatte ich echt bammel vor. Nun könnte ich nicht glücklicher und zufriedener sein.

NFP, Kondome usw kamen für mich nicht in Frage. Ich wollte spontanen, ungeplanten Sex mit dem Partner einfach nicht missen. Für mich ist beides daher einfach zu umständlich und NFP war für mich einfach zu aufwendig.

Die Kupferkette kann wenn sie einmal eingesetzt wurde einfach vergessen werden. Bei mir ist das jedenfalls so. Zudem ist sie sicherer als die Pille - ich hatte jedenfalls seither keine Angst mehr vor einer ungewollten Schwangerschaft.

Der Preis von um die 300 € ist wohl das was abschrecken kann - ich habe das aber mal mit meiner Pille (Maxim) verglichen und wenn man dann noch den gesundheitlichen Aspekt dazurechnet fährt man (m.M.n.) einfach besser. Aber das sollte natürlich jeder für sich entscheiden.

Wenn du Fragen dazu hast kannst du sie mir gerne stellen.

Lg

HelpfulMasked

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lepus
30.09.2016, 11:50

Daanke! Deine Antwort hat mir sehr geholfen. Nein, natürlich setzt meine FA die ketten nicht ein. Das habe ich nach meinem Gespräch mit ihr natuerlich auch gedacht. Allerdings empfiehlt ein Gyn der auf die Kupferkette spezialisiert ist die kette natuerlich da er damit natuerlich auch geld verdient. Da meine FA damit keines verdient empfiehlt sie sie u.a. natuerlich auch nicht.

Ich behalte den Nuvaring auf jeden fall noch die naechste Zeit. Vielleicht auch die naechsten zwei Jahre noch. Und danach werde ich mich wohl nochmal um eine hormonfreie Verhütung kümmern - eventuell auch die Kupferkette. Ich weiß, dass es albern ist vor unregelmäßiger periode und unreiner haut angst zu haben und dafür dann in kauf nehmen hormone zu schlucken, aber das ist eben meine angst die ich habe..

wie sieht das mit den infektionen aus? mal angenommen man hat spontanen Sex und gerade kein waschbecken mit seife in der nähe - ist die infektionsgefahr dann schon so groß?

0
Kommentar von Lepus
30.09.2016, 12:49

nein nein - geht da eher ums fingern vorher

0

Was möchtest Du wissen?