Welche grundsätzlichen Unterschiede gibt es zwischen CDU, CSU, SPD, FDP, den Grünen und der PDS?

6 Antworten

Die Parteien unterscheiden sich wohl, allerdings nicht grundsätzlich. Da hilft auch nicht ein Ausdrucken und Vergleichen der Programme. Wie von KinderKinder vorgeschlagen ist Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und soziale Marktwirtschaft bei allen im Programm. Man könnte sicher noch einige andere Schlagwörter hinzufügen wie Gewaltenteilung, Sozialstaat usw. Was dabei herauskommt, kannst du jeden Tag besehen, erlesen und erleben. Bist du damit zufrieden oder es gefällt dir gar, kannst du getrost aufhören zu lesen! Wenn nicht, kommst du nicht umhin, dich "ein wenig" mit Politik zu beschäftigen und dich etwas umzusehen, entweder ist deine Politik schon vorhanden oder dir geht es wie Wolfgang Joost und die Partei(politische Richtung) gibt es noch nicht!

Im Grunde unterscheiden sich die Parteien durch ihr Programm. Um aber die Wähler zu motivieren schreiben sie Ziele darein die sich die Wähler am meisten wünschen. Sind sie aber ersteinmal gewählt knicken sie wie ein Zollstock ein nur um an die Macht zu kommen. Siehe SPD Verhalten zur Mehrwertsteuer, erst abhgelehnt, dann zugestimmt. Ich bin der festen Überzeugung, dass auch Herr Westerwelle in diesm Punkt eingeknickt wäre.

Das ist vollkommen richtig erkannt ! Fazit ist: Die Deutschen Wähler vergessen recht schnell, was die Parteien anrichten und welch ein enormer Schaden dem deutschem Volk seit 1974 durch die Fehlpolitik der SPD, dann CDU, dann wieder SPD und jetzt wieder CDU zugefügt wurde. Einst war das größte politische Ziel, der deutschen Industrie den Gefallen zu tun und die unzählig nicht zu besetzenden Arbeitsstellen durch unqualifizierte und nicht besonders anspruchsvolle Menschen (aus der Türkei) zu besetzten (für "den größten Fehler" hat sich Helmut Schmidt seit 2006 mehrfach bei den Deutschen entschuldigt), später wurde die Amerikanisierung voran getrieben und nun läuft alles darauf aus, Exportweltmeister in einer globalisierten Welt zu sein. Wer hat denn wirklich etwas von der globalisierten Welt?- Sind es nicht nur die führenden Politiker und Wirtschaftsbosse der Großkonezerne???-

Über das Thema Politik der CDU, SPD usw. und über den Niedergang des Landes findet man einiges auf proprobstei.de/politik.htm

Kurz um: Ich bin der Meinung, dass die s.g. "Volksparteien" ausnahmslos ausgedient haben und es an der Zeit ist, dass der Wähler sie unter die 5% Hürde schiebt. Insbesondere die Nichtwähler könnten hierbei besonders hilfreich sein!

0

Die Unterschiede der Parteien liegen nicht bei den genannten Schlagworten, sondern was sie draus machen. Deshalb gibt es keine einfachen Antworten, und diese müßten sich im Lauf der Zeit immer wieder ändern. Deshalb muß man genau beobachten, wie sie jeweils entscheiden. Beispiele: Die FDP ist für Steuersenkungen und will einen schwachen Staat, das nennt sie Liberalismus. Die CDU stimmt trotz aller gegenteiliger Beteuerungen im Zweifel immer für die Interessen der Wirtschaft und nicht der Verbraucher. Die SPD ist schwankend, versucht den Verbraucher zu stützen, vergißt dies immer mal wieder, siehe Minister Clemens. Die Grünen haben das Umweltbewußsein bekannt gemacht, sind aber sozialpolitisch ein Gemischtwarenladen. Die Linken treten für die kleinen Leute ein, machen dies aber oft mit unpraktikablen Patentrezepten. usw.usw.

Was möchtest Du wissen?