Welche Gründe sprechen für die Abschaffung des Beamtentums?

4 Antworten

Keine.

Es sollte immer Jobs geben in denen man sich keine Zukunfts-Sorgen machen muß und sein Leben komplett durch planen kann. Daher wird es Beamte auch immer geben.

Es wäre fatal, wenn alle Beschäftigten auf good will des Arbeitgebers abhängig wären. Wo kämen wir denn da hin? Eine Menge Menschen würde doch erst gar keinen Arbeitsplatz mehr finden, da die Ansprüche der Unternehmen unmöglich und völlig übertrieben sind.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wir haben Arbeitnehmerrechte in Deutschland.. das ist also nicht ganz "Good Will" des Arbeitgebers..

Außerdem würden Jobs immernoch gebraucht.. da kann ein Unternehmen nicht einfach Übertriebene Vorraussetzungen stellen.. dann bekommen die ja keine Arbeiter..

In den Bereichen, in denen das geht, wird das jetzt so schon gemacht.. Kein Unterschied..

1
@XGamer11208

Ich scheiß auf die Arbeitnehmerrechte. Wenn der Arbeitgeber sein Personal los werden will, dann schafft er das auch. ER sitzt am längeren Hebel. Das habe ich nach über 20 jähriger Betreibsuzugehörigkeit selbst mitmachen müssen. Keine Chance den Arbeitsplatz zu behalten. Der Arbeitgeber macht so lange rum bis Du genervt aufgibst. Das nennen die dann sozial verträglicher Personalbestandabbau.

Selbst der Betriebsrat ist dagegen machtlos.

1
@albatroz1102

Beamte gibts nicht überall.. wäre es nicht unfair zu sagen, dass nur bestimmte Bereiche oder Staatliche Institutionen geschützt sein sollten?

Was ändert das sonst? Die Unternehmen springen dann immernoch umher..
Die jucken ja nichtmal Vorgaben des Staates.. und der juckt das bisschen verlorene Geld nicht..

1

Jeder Angestellte hat ein Streikrecht.

Und dann stelle dir mal vor, alle Angestellte würden 6 Monate streiken.

Wer würde sich um die Ordnung in Deutschland kümmern, wer würde das Land verteidigen, wer wäre da um das Arbeitslosengeld, Hartz IV oder die Sozialhilfe auszuzahlen usw. usw.

so einige, und einer ist: die Kosten. Ausser Polizei, Feuerwehr, Finanzamt braucht man keine Beamte. Warum sollten Lehrer zB verbeamtet werden?

Kritische Infrastruktur.. da zählen eigentlich auch Schulen zu.. auch wenn die von da oben das nicht wahrhaben wollen und daher sowenig Investiert wird..

2

Und wer würde dann wenn alle Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes das Streikrecht ausrufen, Sozialhilfe, Harzt IV, Arbeitslosengeld 1, Wohngeld usw. auszahlen?

2

Der Beruf des Lehrers ist ein Beruf, der nicht nur von Personen in privatrechtlichen Arbeitsverhältnissen ausgeübt werden kann. Nicht weil das Abnehmen von bspw. Abiturprüfungen durchaus als hoheitliche Aufgaben angesehen werden kann, sondern wegen des Streikverbots für Beamte.

Für berufstätige Eltern ist es immer die Hölle, wenn die Erzieher in den Kitas und Kindergärten streiken. Wenn alle Lehrer nur angestellt wären und streiken würden, wäre es das Gleiche für die Eltern. Dadurch, dass es beamtete Lehrer gibt, kann der Schulbetrieb im Streikfall in einem gewissen Rahmen fortgeführt werden.

Bei der Bahn und der Post ist doch auch so, sobald dort gestreikt wird, wollen viele die Beamten zurück.

Nebenbei bemerkt braucht es noch mehr Beamte, als nur die aufgezählten, z.B. auch bei Zoll und Justiz. Auch braucht der Staat eine zuverlässige, funktionierende innere Verwaltung, auf die nicht verzichtet werden kann.

Angestellter ohne Streikrecht will niemand werden, und erst recht nicht im öffentlichen Dienst. Soviel könnte der Staat den Angestellten im öD auch gar nicht bezahlen, damit auf das Streikrecht verzichtet wird.

Mich würden allerdings die anderen Gründe, außer den Kosten, interessieren, die deiner Meinung nach für die Abschaffung des Beamtentums sprechen.

1

Hallo,

Tausende...zähle mal die Politiker in Berlin *grinz*

Politiker sind keine Beamten !

0
@CamelWolf

Falsch....die lassen sich nämlich nach Beamtenrecht ihren Abgang aus Berlin (oder den Landesparlamenten) mit Pensionen versüßen.

0

Was möchtest Du wissen?