Welche Gründe gibt es, dass ein Vater den Kontakt zu seinem Kind abbricht?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Weil er verantwortungslos ist. Weil er faul ist. Weil er sich sein Leben leicht machen will. Weil er die Mutter nicht mehr sehen will. Weil sein Kind ihm geistig überlegen ist. Weil er unfähig ist. Weil er unselbstständig ist. Weil er überfordert ist. Weil er Geld sparen möchte. Weil er eine neue Frau hat, die mit dem Kind nicht klar kommtund ihn unter Druck setzt. Weil er nie gelernt hat sich um Jemanden zu kümmern. Einfach weil er ein Mann ist?? Warum fragst du ihn nicht einfach mal, er wirds am besten wissen. Der einleuchtensde Grund ist allerdings das es in Deutschland allen Männern gesetzlich erlaubt ist ihre Kinder im Stich zulassen, das wird nicht bestraft und er muss auch keine Ersatzzahlungen z.B. für Beaufsichtigung der Kinder leisten in denen er eigentlich Vater sein sollte. Die Mütter werden einfach alleine gelassen und müssen alle Leistungen doppelt und dreifach erbringen! Ich hoffe das ändert sich jetzt bald, ich habe gegen den Vater meiner Kinder Klage eingereicht auf Umgangspflicht. Es bleibt spannend!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von katrinchen1971
10.11.2010, 14:52

Uih, hier ist aber jemand scheinbar sehr gefrustet...es gibt viele Männer, die durch die Kindesmutter die Chance verwehrt bekommen, das Kind zu sehen, sicher eher subtil, nur leider oft so. Und die Aussage "Einfach weil er ein Mann ist??" geht gar nicht !!

0

Bei jungen Kinder wird ein Vater nie wegen dem Kind selbst die Verbindung kappen, sondern nur wegen einer Situation.

Bei erwachsenen Kindern kann es der Grund eine tiefe Verletzung sein, dass der Kontakt abgebrochen wird.

Es soll auch vorkommen, dass eine neue Lebensgefährtin den Kontakt zu den eigenen Kindern zerstört.

Scham, aus welchen Gründen auch immer, kann auch ein Grund sein.

Die Mutter als Grund wurde schon genannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, weil er sich im innersten vielleicht (mit)schuldig fühlt - und manche suchen dann lieber das Weite als sich damit auseinanderzusetzen. Er kann zwar davonrennen, aber niemals kann er vergessen, dass er ein Kind hat. Später wird ihm das vielleicht mal sehr leid tun. Viele beobachten auch aus der Ferne. Könnte auch verletzte Eitelkeit sein, dass er zum Beispiel glaubt, das Kind mag eh die Mutter mehr. Hast du schon mal versucht ihn darauf anzusprechen? LG und alles Gute für dich!!! Korinna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht dem Kind zuliebe, wenn er selber große Probleme hat und meint dem Kind durch Anwesenheit mehr zu schaden als durch Abwesenheit. (Psychische Probleme, Drogen/Alkohol-Abhängigkeit, Unfähigkeit ohne vollkommen auszuticken mit der Mutter des Kindes zusammenzutreffen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt auch väter die einfach keine lust mehr auf ihre kinder haben (nicht böse gemeint)und frei sein wollen oder so. vielleicht aber auch wegen psychischen problemen wie die meisten schon gesagt haben streit mit der mutter und so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Häufig tut er das, nachdem er innerlich Bilanz gezogen hat. Er stellt dann für sich fest, dass er dem Kind nicht das geben kann, was es seiner Meinung nach bekommen sollte, er die Nähe zur Mutter nicht erträgt oder er einfach zu weit weg wohnt. Er glaubt, es sei einfacher, den Kontakt abzubrechen. Männer tun das eigentlich nie, weil ihnen das Kind egal wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sumba
28.10.2010, 10:32

billige ausreden. wer so handelt dem ist das kind vollkommen egal.

0

die meiste Väter leiden darünter ihr Kind nur alle 14 Tagen sehen zu durfen. Oder die Mutter hat immer eine Ausrede gefunden um ihm von seinem Kind fern zu halten oder der Vater hat eine neue Freundin die etwas "eifersuchtig" ist und dafür sorgt, dass er seiner Tochter nicht sieht... Der Vater kann Gesundheitliche problemen haben (Alk, Drogen, psychische Krankheit oder finanziele Sorgen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um den Menschen zu sehen, den du am meisten liebst, musst du an dem Menschen vorbei, den du am meisten hasst. Das Gefühl kann man nicht beschreiben. Man muss schon sehr stur sein, um das durchzuhalten. Und Gelegenheiten, aufzugeben, finden sich immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sumba
28.10.2010, 10:33

und warum muss ich das gegenüber hassen und kann nicht einfach erwachsen auf elternebene wechseln?

0

Hallo... Viele Gründen kommen in Frage, wenn der Vater den Kontakt abbricht, die Frage aber dich ich habe, wie alt ist das Kind, wie alt der Vater und wie war die Trennung verlaufen..?von wem ging die Trennung aus?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das liegt meistens an den Müttern der Kinder und nicht am Vater.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sumba
28.10.2010, 10:31

lol aha, sorry aber das ist quark.

0

kenne jemanden,der keinen kontakt mehr zu seiner tochter haben will,weil sie mit ihrer mutter lebt und der mann keine lust auf die mutter hat,wegen ständiges gestreite und palaver halt, darum will der typ seine tochter nicht mehr sehn,weil er denkt,das, wenn er seine tochter sieht, es immer wieder stress geben wird mit der mutter... verstehe ich zwar auch net, aber er meinte halt, nur wegen einem kind, mache ich mir mein leben nicht zur hölle, und diese frau macht mein leben zur hölle, darum will ich alles was mit ihr zu tun hat nicht mehr sehn ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JoeGranato
26.10.2010, 18:22

Klare Umgangszeiten und neutraler Übergabeort, und das Palaver hat ein Ende.

0

Hass auf die Mutter - warum auch immer - jedenfalls Projektionen auf einen unschuldigen Menschen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise keine nachvollziehbaren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JoeGranato
26.10.2010, 15:16

Die Frage ist: Für wen nicht nachvollziehbar? Ziemlich egozentrische Antwort!

0

Was möchtest Du wissen?