Welche Großmächte regierten in Europa im 10. und 11. Jahrhundert?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In der Zeit gab es keine Staaten, wie man sie heute kennt, schon gar keine Großmächte. Wenn man die Frage aber beantworten möchte, kommt man wohl nicht um das Frankenreich herum, das sich im 10 Jahrhundert in der Ost - und Westfrankenreich aufteilte, und das hl. Röm. Reich gab es damals noch gar nicht, der Titel bildet sich erst später, zum Ende des 11 Jahrhunderts als sacrum imperium heraus und noch ein Jahrhundert später mit dem Zusatz sacrum imperium romanorum. Das mit dem deutsch kommt noch viel später. Zurück zur Frage, wenn man sich festlegen möchte, bleibt also nur das Frankenreich, weil es kaum andere "Staaten" gibt. Da sich dieses nach dem Tod Karl dem Großem 843 langsam aber sicher aufteilt, geht es dann durch innere und äußere Probleme in dem West- und Ostfrankenreich auf. Da sich im Westen bis Hugo Capet kein einzelner Monarch als Souverän behaupten kann, bekriegt sich dort der Adel immer weiter, während im Ostfrankenreich schon 919 Konrad I die Dynastie der Ottonen begründen kann. Die Dynastie kann anschließend recht erfolgreich den Ostteil des ehemaligen Karolinger Reiches regieren - was man auch an der Verleihung der Kaiserwürde an diese Herrscher sehen kann. Auch die nachfolgenden Dynastien der Salier und Staufer können dieses Reich behaupten. Also zumindest in der Zeit (wenn ich deine 1999 richtig als 1099 interpretiere) 901-1099 würde ich sagen, war der Herrscher des Ostfrankenreiches der mächtigste Mann in Europa - vielleicht noch neben dem Papst, wie man bei Heinrich II ganz nett sehen kann.

Im Frühmittelalter gab es keine Großmächte, wie wir sie heute kennen. Es war eine Ansammlung vieler kleiner Länder, die von Fürsten, Herzögen, usw. geführt worden sind.

Und das das Frühmittelalter im Jahr 1999 zu Ende war, ist für mich neu, denn ist nicht wahr. Und Wikipedia nicht zu verstehen ist schon peinlich.

Keira45 25.09.2012, 12:27

Gemeint war "ein Teil des Frühmittelalters" - kleine Fehler können jedem unterlaufen ;)

0

Also eins weiß ich genau: ab 900 bis noch kurz vor unserer Zeit war es der größte Verbrecherverein der Welt, der heute noch existiert: DIE KIRCHE

Da gab es zum Beispiel das byzantinische Reich :)

http://de.wikipedia.org/wiki/Byzantinisches_Reich

Epicurienne 21.08.2012, 05:04

Aus Wikipedia: In der modernen Forschung wird die Geschichte des Byzantinischen Reiches in drei Phasen unterteilt:

  • Die spätantike/frühbyzantinische Zeit (spätes 3./frühes 4. Jahrhundert bis zur Mitte des 7. Jahrhunderts), in der das Reich noch stärker als in späterer Zeit antik-römisch geprägt war und als intakte Großmacht den gesamten östlichen Mittelmeerraum kontrollierte

  • die mittelbyzantinische Zeit (ca. Mitte des 7. Jahrhunderts bis ca. 1204/1261), in der sich das nun vollkommen gräzisierte Reich nach großen Gebietsverlusten wieder konsolidierte und immer noch ein wichtiger Machtfaktor war

  • schließlich die spätbyzantinische Zeit (1204/1261 bis 1453), in der das Reich auf ein immer weiter zusammenschmelzendes Restreich schrumpfte und politisch keine Rolle mehr spielte.

0

Googel mal "Heiliges römisches Reich Deutscher Nation"!

"Staatenbildung"

Was möchtest Du wissen?