Welche Grillenart zirpt am meisten/besten?

2 Antworten

Hallo,

dir ist aber schon bewusst, dass du damit tatsächlich eine Straftat begehst?

Es ist absolut verboten, einfach irgendwelche fremde Arten in der heimischen Natur auszusetzen. Das ist nicht nur eine Ordnungswidrigkeit.

Mal abgesehen davon, dass du die Tiere meist dem Tod auslieferst, weil sie nicht die richtige Nahrung finden, nicht die passenden Temperaturen!

Denk bitte mal ein wenig nach .... Grillengezirpe kann man auch aus der Konserve (= Radio, CD, Handy etc.) bekommen und ohne Folgen für die Tiere und die Umwelt!

Ist das dein Ernst? gib mal eine Rechtsquelle an. Die Grillen werden doch verkauft als Futter für andere Tiere (Echsen, Schlangen oder was weiss ich) und sind ja dann von mir gerettet worden vor dem sicheren Tod. Und ich füttere sie ja auch mit Karotten! DAs mögen sie gerne

0
@Fixmagie

Das stimmt so wirklich. Du kannst nicht einfach fremde Arten in deinem Garten aussetzen. Die Bestimmungen findest du z Bsp auch im Landesjagdgesetz deines Bundeslandes. Und dass du die Tiere vor dem Tod bewahrst, interessiert die Ordnungsbehörden da sicherlich herzlich wenig. Es ist eben einfach verboten

2
@Fixmagie

Das Aussetzen gebietsfremder Tiere/Arten reglementiert u.a.:

  • das Bundeswaldgesetz
  • die Saatgutverordnung,
  • das Tierseuchengesetz
  • das Tierschutzgesetz
  • das Pflanzenschutzgesetz
  • die Bundesartenschutzverordnung
  • das Bundesnaturschutzgesetz
  • die Vogelschutzrichtlinie
  • EU Verordnung zu invasiven Arten
  • die Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie
  • usw. usw.
2

Die aus dem Zoohandel sind meistens Heimchen, zumindest hier bei uns, weil es beliebte Insekten zur Fütterung sind.

Was man hier in DE oft hört, sind meist Feldgrillen. Mehr zum Thema Arten findest du hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Echte_Grillen#Arten

Gottesanbeterin Haltung...Füttern,Boden,Pflanzen?

Hallo liebe Nutzer! Mein Freund und ich möchten gerne stolze Gottesanbeterin Eltern werden, aber hätten dazu noch ein paar Fragen:

Futter: Womit sollen wir sie am besten füttern? Heimchen/Grillen habe ich gelesen soll man ja am besten vermeiden. Ansonsten Fliegen und Fruchtfliegen?

Wie oft sollen wir sie füttern? Mehrmals am Tag? Und kommen die kleinen auch mal ein paar Tage ohne Futter aus?

Verfüttert man am besten lebende oder tote Tierchen? Wir dachten nämlich eigentlich, mal gehört zu haben, dass lebend Futter weitestgehend nicht erlaubt wäre?

Boden: Welchen Bodenbelag sollen wir für das Terrarium wählen? Eher so Kiesel/Sand oder eine Humus für die Luftfeuchtigkeit?

Würde sich Moos eignen? Vielleicht auch nur ein bisschen, also nicht als kompletten Boden? Hat da vielleicht jemand mit Erfahrungen gemacht?

Pflanzen: Am besten echte oder Plastikpflanzen im Terrarium? Wir haben etwas Angst, nicht dass die Gottesanbeterin bei einer Plastikblume auf die Idee käme, diese anzuknabbern...

Gibt es bei echten Pflanzen irgendwelche, die Gottesanbeterinnen gar nicht mögen? Welche die vielleicht giftig für sie sein könnten?

Bei künstlichen Pflanzen, muss man da auf etwas bestimmtes achten?

Andere Tiere: Am liebsten würden wir in dem Terrarium noch andere Tiere mit halten, da es sehr groß ist. Gäbe es irgendwelche, mit denen sich Gottesanbeterinnen auch verstehen? Oder ist das wohl zu viel Stress für die Tiere?

Unsere ersten Gedanken waren vielleicht Schildkröten, Einsiedlerkrebse, Hundert-/Tausendfüßer...

Greifen Gottesanbeterinnen auch größere Tiere an? Ich habe etwas gelesen, dass sie angeblich auch gelegentlich kleine Vögel essen würden, halte dies aber doch sehr stark für ein Gerücht.

Schon einmal vielen Dank für eure Antworten! ☺️

Gruß Oro

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?