Welche Grenzen und Leistungen gibt es bei dem Naturrecht und dem Rechtspositivismus'?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo

Der Rechtspositivismus ergibt sich aus dem Naturrecht.

Da das Naturrecht sich in keinsterweise selbst schädigt wird der

Rechtspopulismus bestätigt und muß nicht begründet werden.

Das ist eine ganz einfache Regelung.

Die Vorgehensweise richtet sich nach der Vorgehensweise des Naturrechtes.

Dazu mal die Zweigleisige Erklärung.

Ankündigungen=Papst=Rechtspopulismus

Ankündigungen>Papst>Rechtspopulismus>Hulkofen.

Die über mir beschriebene Methode kann intern hin und her geschoben

werden.Es kommt immer das gleiche dabei raus.

Schießt einer quer ist das eine nicht sachgemäße Anwendung.

Noch vereinfacht erklärt:

Motoröl in den Wald kippen=nicht sachgemäße Anwendung.

Den Wald erhalten=sachgemäße Anwendung.

Genauso verhält sich das mit dem Rechtspopulismus.

Gruß Ralf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?