Welche Grenzen gibt es für Kleinunternehmer?

3 Antworten

In § 19 Umsatzsteuergesetz steht:

wenn der in Satz 2 bezeichnete Umsatz zuzüglich der darauf entfallenden
Steuer im vorangegangenen Kalenderjahr 17 500 Euro nicht überstiegen hat

Übersteigt der Umsatz im zweiten Jahr den Betrag 17.500 €, bist du im dritten Jahr nicht mehr Kleinunternehmer.

https://www.gesetze-im-internet.de/ustg_1980/__19.html

Wie bereits erwartet!! Aber vielen Dank für die Antwort! :)

0

Und noch einen drauf:

Der Wechsel zu Unternehmer und etwaiges Zurückfallen in Kleinunternehmer erfolgt automatisch, ohne Erklärung oder Benachrichtigung.

Einzig der Verzicht auf die Kleinunternehmerregelung erfolgt durch ausdrückliche Erklärung (und bindet dann für fünf Veranlagungszeiträume).

D.h., man kann durchaus im munteren Jahreswechsel mal Kleinunternehmer sein und mal nicht.

1

,,Wie sieht es im 3. Jahr aus?"

Sagen wir mal, folgende Umsätze werden angenommen:

2016: 5.000 € -> Kleinunternehmer

2017: vermutlich unter 50.000 € -> Kleinunternehmer. am Ende jedoch 20.000 €

2018: Regelbesteuerung ! Umsatz beträgt am Ende: 15.000 €

2019: vermutlich unter 50.000 € -> Optierungsrecht. Wählt man die Regelbesteuerung, so ist man daran 5 Jahre (!) daran gebunden. Alternativ -> Kleinunternehmer

,,Gibt es weitere Grenzen, wodrauf ich als Kleinunternehmer achten muss?"

Nur eine Spezielle... die Umsatzgrenze bei Ihnen betrug im Jahr 2016 -> 8.750,00 € (wenn man 6 Monate berücksichtigt).

Okay, alles klar, hab ich mir schon gedacht! Vielen Dank! :)

0

3.) Gewerbesteuerfreibetrag 24.500 € Gewinn (Gewinn oder Umsatz)

Gewerbeertrag. Dieser entspricht in etwa dem Gewinn.

Wie sieht es im 3. Jahr aus?

Wenn du die Freigrenzen im Vorjahr überschritten hast bist du nun regelbesteuert und muss Umsatzsteuer ausweisen bist aber dafür auch vorsteuerabzugsberechtigt.

B.) Gibt es weitere Grenzen, wodrauf ich als Kleinunternehmer achten muss?

Wie bist du krankenversichert? Dein Hauptjob ist nach wie vor finanziell und zeitlich Mittelpunkt deines Erwerbslebens?

Wie werde ich ein erfolgreicher Unternehmer?

Hey und zwar ich hab mir als Ziel gestetzt mit 30-40 Jahren ein erfolgreicher Unternehmer zu werden und mind 10 Millionen verdienen so jetzt die frage wie werde ich reich klar mir einer Arbeit werde ich nicht reich ich kann dann vlt sehr gut leben aber richtig reich werde ich nicht Also bleibt ja nur die Selbstänbdigkeit sooo wie mache ich jetzt wie soll ich anfangen ausbildung in einem Kaufmänichen bereich machen und dann etwas eigenes starten ?? aber was muss ich machen damit ich nicht pleite gehe ?

Kann ich auch ohne Ausbilung und Studium mich selbständig machen und das auch erfolgreich es gibt ja so seminare z.b für die Existenzgründung da erfährt man ja das wichtigste und es gibt ja auch sehr viele Bücher reicht das ?

Wenn ich mit vorgenommen habe im leben selbständig zu sein und nicht irgendwo in der firma zu arbeiten was muss ich machen ? Wie starte ich mein eigenes Bussines und das auch erfolgreich wie sind die schritte die ich machen muss ? Wie kann ich eine Firma aufbauen ohne pleite zu gehen ? Was muss ich überhaupt machen um erfolgreich zu werden ?

Ich bin bereit 24/7 zu Arbeiten um in ca 10-20 Jahren ein sehr erfolgreicher Unternemer zu sein aber leider weiß ich nicht wie ich anfangen soll ps bin 21

Vlt könnt Ihr mir paar Tipps geben wie ich eine Firma mit Millionen umsatz aufbaue geht das überhaupt wenn ich jetzt momentan was gar nix habe ?

Hoffe Ihr könnt mir helfen

...zur Frage

Kleinunternehmer Umsatz überschritten, was jetzt?

Moin, bin seit sechs Jahren als Kleinunternehmer nebentätig selbstständig. Dieses Jahr komme ich vermutlich über 17.500€ Umsatz Ich weiß, was im nächsten Jahr auf mich zukommt mit Vorsteuer vierteljährlich etc. Aber was ist, wenn ich im Jahr 2017 dann wieder unter 17.500€ komme? Rutsche ich dann automatisch zurück in die ohne Ust. Regelung? Gruß

...zur Frage

Nebengewerbe in Hauptgewerbe - Kleinunternehmerregelung

Folgender Sachverhalt:

Seit 2010 habe ich ein Nebengewerbe, das ich im Juni diesen Jahres, also 2013 in ein Hauptgewerbe umgewandelt habe.

Während der gesamten Zeit als das Gewerbe als Nebengewerbe lief, habe ich von der Kleinunternehmerregelung Gebrauch gemacht und die Umsätze waren auch in jedem Jahr unter 17.500 €.

Auch nach der Umstellung zum Hauptgewerbe ist die Kleinunternehmerregelung weiterhin aktiv. Allerdings wird es so sein, dass ich in diesem Jahr vom Umsatz über die 17.500 € kommen werde.

Nun ist es ja so, dass man von der Kleinunternehmerregelung dann Gebrauch machen kann, wenn im Vorjahr diese Summe (17.500 €) und im nachfolgenden Kalenderjahr 50.000 € Umsatz nicht überschritten werden.

So wie ich das nun verstehe, gibt es demnach für mich keine Probleme was die Umsatzsteuer angeht, auch wenn die Umsätze in diesem Jahr über 17.500 € sein werden oder, da ja im Vorjahr der Umsatz darunter war? Also nicht, dass ich nachträglich die Umsatzsteuer noch abführen muss oder sich sonstige Nachteile für mich ergeben.

Die Umstellung von Nebengewerbe auf Hauptgewerbe hat darauf keinen Einfluss oder?

...zur Frage

Kleingewerbe und steuern?

Hallo zusammen, die ganzen steuergeschichten bringen mich durcheinander und brauche Hilfe. Ich bin angestellter in einem Unternehmen mit festem Gehalt und habe ein nebengewerbe ( Kleinunternehmer ) . Welche steuern und welche Grenzen muss ich denn nun zahlen bzw. Berücksichtigen? Ich Weiss das ich keine Gewerbesteuer sowie umsatzsteuer zahlen muss wenn ich im ersten Jahr nicht mehr wie 17.500 Umsatz mache. Was ist aber mit der Einkommensteuer? Ich hab ja noch ein festen Job ca.2500 brutto/monat. Mit meinem nebengewerbe bin ich im Jahr knapp unter 17.500 umsatz der Gewinn wäre ca. 8000-9000€ wie weiß ich jetzt was und wieviel steuern ich evtl nachzahlen muss? Jede Einnahme bzw. Ausgabe ist in einer Excel Datei dokumentiert. Hoffe ihr könnt mir helfen

...zur Frage

kleinunternehmer am jahresende mehr als 17.500, wird man dann als Großgewerbe besteuert?

ich wollte eventuell ein gewerbe nebenbei anmelden (Internetverkauf) und habe eine Frage. Wenn man als Kleinunternehmer am jahresende mehr als 17.500 Umsatz hatte, wird dann das komplette Jahr als hauptgewerbe/Großgewerbe versteuernd berechnet oder geht es dann erst im nächsten Jahr mit dem Hauptgewerbe los?

...zur Frage

Was kostet ein Businessplan?

Hallo!

Mich würde interessieren, was die Erstellung eines Businessplans durch einen Existenzgründer-Coach o.ä. im Allgemeinen kostet !? Hat da jemand Erfahrungen mit?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?