Welche Globuli bei Schockzustand?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Loveless137,

zunächst einmal: Deine Bekannte hat sehr wahrscheinlich keinen akuten Schock.

"Schock" ist ein medizinischer Notfall, bei dem die Betroffenen schwere Stoffwechselstörungen und/oder Sauerstoffunterversorgung bis hin zu lebensbedrohlichen Zuständen haben.

Da klingt Deine Beschreibung ganz, ganz anders. Eher nach dem, was der Arzt als "Akute Belastungssituation" beschreibt: Eine plötzliche Stresssituation, der Deine Bekannte nicht gewachsen ist. Sie scheint keine Strategie zu haben, mit der Situation umzugehen.

Das ist deshalb wichtig, weil beides ganz unterschiedlich behandelt werden muss. Während man beim echten Schock für Wärme und Kreislaufstabilisierung zu sorgen hat, braucht Deine Bekannte vor allem Unterstützung bei der Bewältigung der Situation.

Was sie nicht braucht, sind Placebos. Zumindest nicht als einzige Therapie.

Doch, Homöopathika sind Placebos.

Weil Du unten in einem Kommentar schreibst " Ich bin auch nicht die jenige die an sowas glaubt aber helfen tun sie trotzdem", ein paar Hinweise zum Placeboeffekt. Über den kursieren leider sehr viele völlig falsche Vorstellungen:

Placeboeffekte setzen sich aus bewussten Anteilen zusammen (Ich glaube, behandelt worden zu sein; Vertrauen in die behandelnde Person), sowie aus unbewussten Anteilen (Ritualisierung, Soziokulturelle Kontexte, Konditionierung). Placebo hat nichts mit "Glauben" oder "Einbildung" zu tun. Placebo bedeutet "Ich werde gefallen" - gerade weil beim Behandelten reale Effekte auftreten (Endorphinausschüttung im Gehirn z.B.). Das heißt, man spürt real was - auch WENN es ein Placebo war.

Placebos haben aber keine gezielten Wirkungen auf etwas. Außerdem können sie nicht "Heilen" in dem Sinne, sondern quasi nur ablenken, während der Körper tun muss, was er auch ohne hätte tun müssen. Sie haben deshalb nur bei Bagatellen oder kurzzeitig Einsatzberechtigung.

Bei Deiner Bekannten kannst Du so was im ersten Moment geben, wenn sie Dir mit so einer Nachricht ins Haus fällt und Dir völlig aufgelöst erscheint. Dann ist es aber egal, welches Placebo Du genau gibst.

Die Antwort auf die Frage lautet daher: Wenn Du ihr im ersten Moment unbedingt Globuli zur ersten Beruhigung geben möchtest, dann ist völlig egal, welche. Wichtig ist, dass Du so was dazu sagst wie "Da, das beruhigt mich immer. Und jetzt setz' Dich mal her und erzähl' mir alles. Darfst Dich auch mal richtig ausheulen bei mir, wenn Dir das gut tut."

Viel wichtiger als ein "erstes Placebo" ist aber, dass Du Deine Bekannte tatkräftig unterstützt. Das ist aber nicht so leicht, wie einfach ein Fläschchen Globuli rüberschieben.... bringt aber mehr.

Achte auf sie. Dass sie sich nicht gehen lässt. Besuche sie regelmäßig. Und schau sie Dir dabei an. Ob sie abbaut, sich ordentlich um sich kümmert. Diese Alarmsignale. Uns schau, dass Du sie überreden kannst, sich professionelle Hilfe zu holen.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Globulis wirken nur, wenn man daran glaubt, das ist reiner Plazeboeffekt. Sie braucht eher psychologische Hilfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Loveless137
01.02.2016, 10:55

Naja das kann ich jetzt nicht so ganz behaupten. Ich bin auch nicht die jenige die an sowas glaubt aber helfen tun sie trotzdem. Außerdem is es eigentlich egal ob man dran glaubt Hauptsache es hilft :)

1

Es ehrt dich zwar, dass du deiner Freundin helfen willst, aber lasse es bitte. Schicke sie zu einem Arzt. Dort ist sie besser aufgehoben. Laien sollten nicht selbst herumexperimentieren und herumdoktern. Du kannst gar nicht beurteilen, ob sie in einem Schockzustand ist oder nicht. "Deine Behandlung" kann deshalb kontraproduktiv und somit weder im Sinne deiner Freundin noch in deinem Sinne sein. Eine Behandlung kann immer erst nach einer Diagnose erfolgen und diese kann nur ein Arzt erstellen.

Alles Gute für deine Freundin!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Loveless137
01.02.2016, 11:00

Das ist ganz klar das sie zum Arzt muss da wird sie nicht drum rum kommen aber für dien Ist-Zustand braucht sie etwas. Sie meint ja selber das sie einen Schock erlitten hat. Wer wäre nicht in Schock wenn das eigene Kind abgeführt wird.

0
Kommentar von Loveless137
01.02.2016, 13:55

Ja das ist schon klar alles mhm ist eine sehr schwierige Situation das ganze aber bekommen wir schon hin :) muss sie erstmal zum Arzt gehen zwingen sie will nämlich nicht hin

0

Mach ihr eine schöne Tasse Tee.

Globuli sind reiner Zucker, die helfen nur wenn man dran glaubt. Was sie jetzt braucht, ist kein Zucker, sondern ein bisschen TLC ("tender loving care").

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Loveless137
01.02.2016, 10:58

Ist ja im Grunde egal ob man dran glaub, das wichtige ist das es hilft :)
Um einen Psychologen werden wir nicht drum rum kommen das ist ganz klar aber wir brauchen einfach was für den Ist-Zustand :)

0
Kommentar von DonkeyDerby
01.02.2016, 12:14

TLC gefällt mir gut! Darf ich das in Zukunft als Begriff verwenden?! Dicker DH dafür!!!

Und "a hot beverage" anzubieten, wenn sich jemand aufgeregt ist, ist ja eine gute alte Tradition... ;-) Bazinga!

6

am besten einen mit viel viel alkohol drin und dann am besten eine ganze kanne voll. aber vorsicht, da die dinger nur aus zucker bestehen machen sie dick.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst auch einfach klares Wasser aus einer interessant aussehenden kleinen Flasche auf einen Zuckerwürfel tropfen und ihr geben. Hilft genauso gut wie Globuli. Das war der politisch korrekte Rat. Der politisch inkorrekte Rat lautet: Gib ihr einen Schnaps. (Außer sie ist trockene Alkoholikerin).

Was wirklich hilft: z.B. Diazepam. Red mal mit dem Arzt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?