Welche Gliederung zu "Familie heute/früher-Referat?"

3 Antworten

Wie es heute aussieht weisst du ja.

Also früher: Der Vater ging arbeiten, die Mutter machte den Haushalt. Das Leben spielte sich in der Wohnküche ab. Die war Küche, Wohnzimmer und Kinderzimmer. Es gab keine Maschinen im Haushalt, keinen Kühlschrank und vielfach auch keinen elektrischen Strom sondern nur Gaslicht. Geheizt wurde mit dem Herd, auf dem auch gekocht wurde. Kohlen lagerten im Keller und mussten in die Wohnung getragen werden. Es gab keine Pampers. Die Frau wusch alle Windeln von Hand und auch die gesamte Wäsche. Viele hatten einen Schrebergarten, in dem schaffte der Mann nach Feierabend. Da stand auch oft ein Stall mit Kaninchen.

Es gäbe noch vieles dazu zu sagen, aber wenn du das mit heute vergleichst, hast du wohl genügend Punkte. Nur ein paar. Es gab keinen Fernseher, kein Radio keinen PC, kein Auto(zumindest nicht beim Normalbürger). keine Flugreisen usw.

Heeey^^ In der Schule hab ich diese Thema auch durchgenommen aber nunja nicht so gründlich^^ Ich könnte dir ein paar Tipps geben wenn die diese helfen :)

-Früher waren der Arbeitsplatz und das Wohnzimmer etc. nich getrent. -Wenn man früher als Kind was falsch gemacht hat wurde man vom Vater bestrafft, soga mit der Todesstrafe!!(>.< ich hab mich voll aufgeregt als unsere Lehrerin uns das gesagt hat!) -Sogar die Kinder mussten arbeiten und nicht in die Schule wenn man zu arm war! :O

Naja ich hab zwar nicht gute und viele Tipps aber ich hoffe es hat dir was genützt!wie schon gesagt haben wir das Thema nicht gründlich durchgenommen ;D viel Glück mit deinem Referat!

LG TaeminLove

Ich würde die Präsentation ungefähr so aufbauen (10 Punkte sind natürlich viel, nehme mal an, dass du dann zu den einzelnen Kapiteln nicht so viel sagen musst ? - Denn nach meinem Gefühl, was man dazu sagen könnte, bräuchtest du dann wohl zwei Veranstaltungen Zeit ;) ):

  1. Einleitung (aktuelle politische Diskussionen zum Thema Familie oder
    Forschungsergbnisse zu einem bestimmten Familienthema, dein ganz persönliches Interesse an "Familie")

    Je nachdem für was und welche Klasse du das Referat halten musst, könntest du für die Einleitung auch einfach mal eine Rundfrage machen: " Wie wichtig ist, eurer Meinung nach die Familie ?"

  2. Die Vaterrolle: Ihre Entwicklung/Wandlung von "Damals" bis Heute

  3. Die Mutterrolle: " "

  4. Veränderung/Wandel von Familiengrößen (in Verbindung...

    ... mit....

  5. ....: Familienalltag Damals und Heute

  6. Familiäres Freizeitverhalten Damals und Heute

  7. Erziehung Damals und Heute

  8. Die Ehe- und Elternbeziehung Damals und Heute

  9. Gewalt in Familien Damals und Heute

    10 . Fazit

Die sind alle mehr oder weniger aus dem Buch " Familie Heute : Wandel der Familienstrukturen und Folgen für die Erziehung " (4. Aufl.) von der Familiensoziologin Rosemarie Nave-Herz, geklaut ;P.

Das ist nicht halb so trocken wie es sich anhört, sondern super gut zu lesen und interessant ! Habe es selbst mal, für mein Studium, zu Prüfungszwecken genutzt und würde es dir sehr empfehlen. Darin findest du jede Menge Stoff für deinen Vortrag! (Vielleicht habt ihr ne Biblio. wo dus ausleihen könntest)

Wow :) vielen vielen Dank :))! Ich bin in der 9. Klasse ;)

0
@lisamaus15

Büdde büdde.

Alles was in diesem Buch aufgeführt ist, beruht auf empirischen Untersuchungsergebnissen! Erwähnenswert ist da z.B. vielleicht auch "Gesellschaftlicher Druck auf Familie": Von Familien wird heute sehr viel abverlangt und sie werden zu wenig unterstützt. Auch Eltern selbst stellen höhere Anforderungen an ihr eigenes Erziehungsverhalten. Erziehung ist heute ALLEIN Aufgabe der Familie/der Eltern, das war früher nicht so der Fall!

Laut den Untersuchungen die für dieses Buch gemacht wurden, geht die gesunkene Kinderzahl, vorwiegend auf den gesellschaftlichen Druck zurück: Es ist nach wie vor für jedes zweite, junge Paar eines der primärsten Ziele eine Familie zu gründen, aber viele wagen es nicht oder belassen es bei einem Kind, weil sie Angst haben, den Anforderungen nicht gerecht werden zu können.

Es wird mit einigen Gerüchte aus der gesellschaftlichen Meinung aufgeräumt. Am beeindruckendsten fand ich hier:

2008/2009 war eine weit verbreitete Meinung, dass die gesunkene Kinderzahl, damit zusammenhängen würde, dass die Ehe keinen Wert mehr besäße und verheiratete Eltern sich zu oft scheiden lassen würden. Die wissenschaftliche Antwort dazu: Im Jahr 2008 waren über die Hälfte, aller Ehen die geschieden wurden, KinderLOSE Ehen ;) ! Kann also damit nix zu tun haben. Wie erwähnt hat das Eingehen langfristiger Beziehungen und das Gründen von Familien heute immernoch einen sehr hohen Stellenwert.

Auch der Bereich "Beruf und Familie", finanzieller Haushalt usw. ist da natürlich wichtig.

Der Stand ist übrigens 2009, weiß aber nicht ob es schon ein Aktuelleres gibt....

ups... naja sorry, das ist mein Thema ;). Bevor ich dich jetzt weiter zutexte: Es gibt nix Wichtigeres als Familie! Insofern ist das super spannend und ich wünsche dir viel Erfolg!

0

Was möchtest Du wissen?