Welche Gitarre für einen 12-Jährigen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi kerzengerade, es gibt nichts schlimmeres,als einem Kind ein zu großes Saiteninstrument in die Hände zu geben.Wenn man die Akkorde nicht richtig greifen kann,wirft so mancher das Instrument beiseite oder verliert gänzlich die Lust daran,obwohl er bei rechtzeitiger und sachkundiger Beratung ein guter Musiker an seinem "Wunschinstrument" hätte werden können... Aus diesem Grunde gibt es Viertel-,Halb-,Dreiviertel-,Vierfünftel- und Vollguitarren.Unstrittig ist auch,daß Dein Filius auf Nylonsaiten lernen muß.Bloß keine Stahlsaiten.Laß' Dir da niemals etwas anderes aufschwatzen!! Von den zuvor genannten Guitarrengrößen benötigt er ein bestmöglich passendes Instrument.Das heißt,daß er mit der linken Hand den Guitarrenhals problemlos umfassen können muß!!! Für diesen Test müssen sein Mittelfinger und der Daumen der linken Hand sich mit den Spitzen beim Umfassen des Griffbrettes berühren können.Dann "paßt" das Instrument.Als günstige Einstiegsmodelle empfehle ich Dir unsere Voggenreiter (namhafter Schulverlag) Einsteigerkits in den weiter oben genannten Größen.Die liegen so mit Tragetasche mit Rucksackgurten(leichter Transport,wenn Dein Filius mit dem Rad zum Unterricht fährt oder so..!!),Stimmflöte und dem bekannten Lehrbuch als Komplettsatz bei 90-140.- Euro (je nach Größe)!! Ansonsten bloß die Finger lassen von den Ratio,Tschibo etc, sonstigen "Karnevalsinstrumenten"!! Die sind noch nicht einmal bundrein und schlichtweg eine Unverschämtheit!!(Aber wer fällt heute überhaupt noch auf so einen Schund rein,der nur dazu taugt ihn an die Wand im Partykeller zu hängen oder im Karneval jemand damit zu "hauen" oder als Ersatz für ein "Speckbrett"???)Also,wenn Du mehr Infos benötigst ruf' mich an unter 01727223923 !! Alles klar,soweit.Basiswissen hast Du ja nun!!HG einstweilen vom ollen Ersthelfer Red Baron

Hallo Kerzengerade,

RedBaron hat ja nun schon alles vorweggenommen^^. Am besten ist, du erkundigst dich in deiner Umgebung nach einem seriösen Musikgeschäft oder Fachhandel. Mh, soll ja nen Weihnachtsgeschenk werden. Ich geh mal davon aus, daß de ihn net mitnehmen kannst dann^^ Aber vor Ort beraten se dich dann. Verschaff dir nen Eindruck von dem Verkäufer. Also ich habe nur gute Erfahrungen mit Musikgeschäften gemacht. Wenn dein Sohn auf den Geschmacik gekommen ist und ernsthaft Gitarre lernen möchte (Music zu machen) , dann halt ihn bloß von Kursen in Volkshochschulen ect. fern. Einen guten Lehrer zu finden ist schwer. Ich könnte jetzt näher darauf eingehen, aber das war ja net deine Frage.Allerdings für den Anfang, wenn na ein paar einstudierte Songs spielen kann ist das schon wichtig für ein paar Erfolgserlebnisse. Viel Glück Gruss

Der Lehrer sollte am Besten wissen welche Gitarre für ihn geeignet ist.

Oder geh mit ihm in einen Musikladen und laß' ihn ein paar ausprobieren, kommt dann natürlich auch auf den Preis an.

0

Was möchtest Du wissen?