Welche Gitarre eignet sich gut?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Problem ist, dass du unter 100 Euro mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Gitarre bekommst, die schlecht spielbar ist und die dir das Lernen schwer macht - und dir nach kurzer Zeit keinen Spaß mehr macht. Dabei geht es gar nicht mal um den Klang, denn auch superbillige Gitarren können ganz prima klingen. Ich habe es mal ausprobiert und versuchsweise die allerbilligste Westerngitarre, die man bei "Kirstein" kaufen kann, eine als fehlerhaft ausgezeichnete Billiggitarre für sage und schreibe elf (!) Euro, gekauft. Die hatte einen echt guten Klang! Leider wäre sie für einen Anfänger unbespielbar, weil der Hals tordiert war.

Während bei seriösen Musikalienhändlern solche Gurken ausgesondert werden und auf dem Müll landen oder als Deko verkauft werden (was völlig korrekt ist), wird durch allerlei zweifelhafte eBay-Händler sowas als "Einsteiger-Gitarre" verkauft. Und der Anfänger, der sich eine billige Gitarre bei eBay kauft, hat dann unbespielbaren Schrott in den Händen, weiß nicht, wieso ihm das mit der Gitarre keinen Spaß macht und gibt das Hobby gleich wieder auf.

Deshalb empfehlen "wir alten Hasen" stets, mindestens 150€ für den Kauf einer einfachen Westerngitarre einzuplanen. Und am besten in einem Gitarrenfachladen zu kaufen. Dann ist nämlich gewährleistet, dass du eine Gitarre bekommst, die sauber verarbeitet ist, also keine überstehenden Bundstäbchen, an denen man sich schneiden könnte, hat, die eine vernünftige Saitenlage hat und bei der auch Dinge wie die Mechaniken funktionieren.

Ich habe dir mal eine Gitarre für 150€ rausgesucht, die ich für sehr ordentlich halte, die Recording King RDH-05. Die Gitarre orientiert sich an klassischen Martin-Gitarren aus den 1930er Jahren, ich finde, das sieht ganz schick aus. Der Ton ist prima und sie hat eine massive Decke (was du schätzen lernen wirst). Das ist nicht nur eine Anfängergitarre, die nach ein paar Monaten weggelegt wird, sondern das ist eine Gitarre, die du auch noch in dreißig Jahren spielen kannst, weil sie trotz des günstigen Preises was taugt.

http://www.thomann.de/de/recording\_king\_rdh\_05.htm

Hier eine Demo:




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nik98Nik
27.05.2016, 00:03

Die hört sich ja wirklich gut an :) 

0
Kommentar von Nik98Nik
27.05.2016, 00:17

Recording King RPH-03 Dirty 30s Solid Top
 <- Was hälst du von der? :) Die sagt mir von Aussehen mehr zu ^^

0

Keine Hassrede, aber vergiss das mit dem eine Gitarre kaufen für unter 100 Euro. Da bekommst du nichts was Spaß macht geschweige denn beim Gitarre spielen lernen hilft. 

Spare lieber so um die 200 Euro zusammen. Dann kannst du dir eine gute Anfänger Gitarre hohlen, die dich nicht frustriert und nach billigen Holz klingt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nik98Nik
26.05.2016, 23:01

Und welche würdest du für 200€ empfehlen? 

0

Tja, Beratung und ausprobieren hilft da wirklich weiter. Allerdings gibt's noch einen persönlichen Tipp, der aber nicht allgemeingültig ist. Es gibt da diesen Spruch: "Auf alten Schiffen lernt man segeln". Damit meine ich Folgendes: Wenn Du es schaffst auf einer billigen "Schrottklampfe" gut zu spielen, kannst Du es auch mit jeder anderen.

Meine allererste war eine abgeranzte Musima aus den späten 60ern. Nicht stimmstabil, nicht oktavrein, schwer zu spielen. Auf der hab ich das Spielen gelernt, und es hat echt was gebracht, besonders bei Barré-Griffen ist da mehr Kraft und Präzision nötig.

Nachteil ist allerdings, daß die Motivation schnell flöten gehen kann. An einem solchen Instrument zeigt sich aber, wer wirklich Interesse daran hat. Vorteil ist eben, daß sich nachher jede neue Gitarre wahnsinnig leicht spielen lässt.
Aber wie gesagt, der Tipp ist eher persönlicher Natur, da ich es eben so gelernt habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am Besten lässt du dich mal in kleinen Musikläden beraten. Habe meine Westerngitarre auch aus einem kleinen Laden bei uns in der Stadt und bin seit fast 5 Jahren glücklich mit meinem Besten Stück :D
In solchen läden gibt es auch häufig hausmarke und vor allem Fachpersonal dass dich beraten kann. Wenn du gerade anfängst würde ich nicht im Internet bestellen. Gerade dann ist beratung das a und o. Ansonsten ist thomann nur zu empfehlen aber bei instrumente die einen ja lange begleiten sollen sollte man schon mal antesten.
Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich empfehle dir die Seite thomann..dort kannst du eine art filter anwenden , der dir die besten produkte vorschlägt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?