Welche Gitarre am besten für den Einstieg?Bestmmte?

3 Antworten

Üben kann man auch ohne Verstärker (ist manchmal sogar sinnvoll), viel Freude macht das aber auf Dauer nicht. E-Gitarren sind eindeutig zum Betrieb an einem Verstärker konzipiert. Wenn du satten Sound willst, dann sowieso.

Gebrauchtkauf finde ich an sich schon okay, allerdings sollte man dann auch wissen, was man kauft. Also, man sollte mit dem jeweiligen Instrument schon Erfahrung gesammelt bzw. es mal selbst angespielt haben. Blind irgend etwas zu kaufen ist nie gut, egal ob neu oder gebraucht.

Verstärker solltest du dir mal die Peavey Vypyr oder die Line6 Spider anschauen. Gitarre, irgend eine mit Humbuckern, die dir vom Handling und vom Sound her zusagt. Ich persönliche schaue auch immer etwas auf die Optik (andere tun das nicht), diese sollte aber nicht das erste Kriterium sein. Die beste Gitarre zum Einstieg für jeden gibt es leider nicht. Zu geizig sollte man aber nicht sein. Mit Yamaha, Ibanez oder Cort macht man im Einsteigerfreundlichen Preisbereich (200-500€) nur selten etwas verkehrt.

Kaufe dir ne gebrauchte von ebeay dann kannste sehn ob dus durchziehst und sehe dann ob es sich lohnt richtig cash fürn geiles teil auszugeben. Ich würde an deiner Stelle gerade für Punkrock einen verstärker holen sonst kommt einem das spielen Privat so schwul und langweilig vor :D

Ich übe sehr oft ohne Verstärker, schwul bin ich mir dabei aber noch nie vorgekommen... da mach ich wohl irgend etwas verkehrt...

0

Niemals eine gebrauchte Gitarre kaufen, wenn man noch keine Ahnung hat!

Zu deiner Frage: Ein bestimmtes Einsteigermodell gibt es nicht. Die Gitarre muss zu dir passen. Ehe ich meine Gitarre gefunden habe, mussten erstmal 4 verschiedene zum Testen herhalten.

Geh am Besten in ein Fachgeschäft, und lass dir die Instrumente zeigen. Ohne Verstärker, bringt dir eine E-Gitarre nicht viel.

Was möchtest Du wissen?