3 Antworten

Kein Geisharz!

Es bleibt ein klebrige Fläche nach dem Aushärten zurück, das lässt sich nur schwer verhindern.

Ausserdem hast du je nach Härterzuabe, 10 bis 20 Minuten Verabeitungszeit, dann fängt der Kristalisationprozess an, wenn du dann nicht fertig bist, musst du es aushärten lassen und erneut abschleifen.

Weiterhin ist die Ausdünstung von Styrol bei der großen Fäche sehr hoch, da musst du gut belüften und eine richtige Atemschutzmaske tragen.

Kaufen kannst du das Harz hier:

www.phd24.de

Du kannst die anrufen, die sind sehr Hilfsbereit, und sie zu dem Thema fragen.

Bei einem Kg hast du einen Preisunterschied von ca. 5 €.

Geht bei größeren Mengen auf 3 € runter.

Reinmischen kannst grob gesagt alles was trocken ist.

Kannst leicht ausrechen wieviel du brauchst.

Ich denke mit 750 ml für 20 € kommst du hin für 2 qm. Das sind 20 € bei Epoxidharz.

Schreib mich an wenn Fragen sind.

Hi!

Epoxidharz eignet sich von seinen Verbindungseigenschaften und seiner leichten Flexibilität sehr gut für die Verbindung mit Holz. Zudem kann er glasklar aushärten.

Bin mir nicht mehr sicher, ich glaube mich aber zu erinnern, dass Polyesterharz nicht ganz transparent bleibt.

VG!

Mach das nicht. Polyesterharz dünstet Zeit seines Lebens Lösemittel und Weichmacher aus, will sagen es wird nach Plastik stinken wie ein Rettungsboot. Nimm Epoxidharz. Es gibt auch etwas günstigere Marken, musst du mal Preise vergleichen.

Zeit seines Lebens weiß ich nicht, aber sehr lange, dünstet Styrol aus, ist beim verabeiten wichtg. Maske tragen.

0

Was möchtest Du wissen?