Welche Gewerbe melde ich an, Minigewerbe/Teilgewerbe/Kleingewerbe?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Minigewerbe/Teilgewerbe/Kleingewerbe?

All das gibt es nicht.

Es gibt eine Gewerbeanmeldung, die wird beim Gewerbeamt gemacht. Je nach Stadt 30-50€ und fertig.

Beim Finanzamt kannst du die Kleinunternehmerreglung nach § 19 UstG beantragen. Dann bist du bis zu einem Bruttojahresumsatz von 17.500€ von der Gewerbesteuer befreit. Darfst keine Mehrwertsteuer auf deinen Rechnungen ausweisen, kannst aber auch keine Mehrwertsteuer beim Finanzamt geltent machen.

Tipp: Besuche einen Kurs für Existenzgründer. Dort erfährst du die grundlegenden Dinge von Gewerbe und Selbstsändigkeit.

Die Kleinunternehmerregelung beantragt man nicht. Entweder man ist Kleinunternehmer, oder man ist es nciht.

Aber wer Kleinunternehmer ist, kann die Regelbesteuerung beantragen.

Also braucht die Fragerin im Fragebogen zur steuerlichen Erfassung nur den erwarteten Umsatz angeben udn ist automatisch Kleinunternehmer.

0
@wfwbinder

Ja ne ist klar.

Antrag auf Umsatzsteuerbefreiung: Ist man mit Beginn der Selbstständigkeit und den entsprechenden Voraussetzungen automatisch Kleinunternehmer?

Für die Kleinunternehmerregelung entscheiden Sie sich freiwillig. Ihnen obliegt es, ob Sie diese Vereinfachungsregelung in Anspruch nehmen möchten oder nicht. Sind die Voraussetzungen gegeben, können Sie als Kleinunternehmer tätig werden, müssen es aber nicht.Nach der Gewerbeanmeldung erhalten Sie automatisch vom Finanzamt einen Fragebogen, in dem Sie Angaben zu Ihrem Verfahren bezüglich der Umsatzsteuer machen müssen. Verzichten Sie auf die Kleinunternehmerregelung, sind Sie aber für die nächsten 5 Jahre an Ihre Entscheidung gebunden.

0

Hi,

Gewerbeschein beim Gewerbeamt = 30 €

Umsatz: Kleinunternehmer

Du must aber schauen, wie der Verdienst ist von deinem "normalen" Job!

VG

Fox


https://www.youtube.com/watch?v=xmbs7mZwSys

Ab wann melde ich ein Gewerbe bei Ebay an, mein Ziel ist es bewusst Umsatz zu machen?

Hallo allerseits,

ich bin auf Ebay bewusst am verkaufen. Bisher habe ich seit Januar 2016 eine Umsatz von 1350€ mit Kosmetikartikeln erzielt. Da ich immer davon ausgegangen bin das man einen gewissen Freibetrag hat, hat mich das Thema Steuern und Gewerbe sowie Finanzamt nicht interessiert. Da aber die Umsätze jetzt gewaltig steigen, möchte ich nicht als schwarzes Schaf auf dem Buffetteller der Finanzbehörden landen. Ich möchte ganz konkret wissen, wie man jetzt am besten "klug" vorgeht, und was einen für Kosten erwarten? Da ich mich nicht aufspielen möchte, sage ich Gewinn von 1000€ im Jahr Voraus, da das ja notwendig bei der Gewerbeanmeldung ist.

Zudem würde ich gerne wissen, wie viel mir wirklich zum Schluss übrig bleibt, kann ich mir da Infos vom Steuerberater holen? Oder ist eine andere Anlaufstelle die bessere Wahl? Angenommen ich mach mit Kosmetikartikeln in einem Monat 1000€ Umsatz, Reingewinn wäre 650€, wie viel Steuern würden für was anfallen?

Zusätzlich kommt noch die Tatsache dazu das ich Angestellter bin, und einem Vollzeit Job nachgehe.

Viele Fragen, ich weiß, aber ich möchte diesen Schritt gehen, da er unvermeidbar ist.

Ich sage jetzt schon Mal vielen Dank für die ganzen Antworten.

...zur Frage

Gewerbe Anmelden Ab Wie Viel Euro Die ich Per HP Werbung Mach

Hi ab wie viel umsatz im monat muss ich ein Gewerbe anmelden und weiches und wan muss ich versteuern usw ich verdinne das geld nur duich die banner werbung

Könnt ihr mir infos und tipps geben

...zur Frage

Wo melde ich mein Kleingewerbe nach einem Umzug ab?

Hallo, Ich habe ein Kleingewerbe, bin jetzt Umgezogen und da eher weniger Aufträge kamen wurde das Gewerbe beim Ummelden vergessen. Muss ich das Gewerbe jetzt am Alten Amt abmelden oder geht das auch im aktuellen?

...zur Frage

Gewerbe abmelden mitten im Jahr, Abschreibung, kein Umsatz

Hallo,

ich habe mein Gewerbe (Kleingewerbe) abgemeldet. Letztes Jahr hatte ich Umsatz, dieses Jahr habe ich kein Umsatz. Kann ich dieses Jahr dennoch meinen PC abschreiben bis zu den Datum der Abmeldung obwohl ich kein Umsatz hatte?

Grüße

...zur Frage

Kleingewerbe, Versäumnis der Abgaben der Steueranmeldungen HILFE!

Hallo, ich hab vor ein paar Monaten ein Kleingewerbe angemeldet, leider haben sich die Umstände geändert und ich konnte das Gewerbe nicht betreiben. Abmelden war noch nicht möglich, da ich viel im Ausland bin. Ich habe vor etwas über einem Monat einen Brief vom Finanzamt erhalten, welchen ich jedoch erst heute öffnen konnte. Ich möge doch bitte die Steueranmeldungen der Umsatzsteuer einreichen für August und September, dafür hätte ich eine Woche Zeit. Diese eine Woche war leider schon vor einigen Wochen vorbei. Wie gehe ich jetzt am besten vor? Das Gewerbe werde ich Ende dieses Monats abmelden können. Es gab weder Einnahmen noch Ausgaben, Umsatz 0. Danke im voraus!

...zur Frage

Ist es Pflicht einen gewerblich erworbenen Leasing PKW im Kleingewerbe steuerlich anzugeben?

Hallo liebe Community :)

Ich habe ein gutes Angebot für ein gewerbliches Leasing gefunden und würde das gerne wahr nehmen. Ich habe ein Kleingewerbe und verdiene ca.10-12K im Jahr. Mit dem Autohändler ist bereits alles geklärt und der Vertrag könnte so wie er ist Zustande kommen. Die Rate beträgt 300€ im Monat und Ich weiß bereits alles über das Fahrtenbuch und die 1% Regelung.

Meine Frage ist nun: Wenn ich das Auto erworben habe, muss ich den überhaupt das Auto von meinen Umsatz absetzen, kann ich es nicht einfach nebenher laufen lassen und zahlen, ohne es in meiner Steuererklärung anzugeben. Ich mache mir Sorgen, dass das Finanzamt Probleme macht, wenn ich mit den PKW absetze und nur noch einen Gewinn von 4000€ habe.

Also kann ich mich dafür entscheiden, ein komplett gewerblich genutztes Fahrzeug nicht zu meinem steuerlichen Vorteil abzusetzen, da es meinen Umsatz fast übersteigt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?