Welche Getränke unterstützen die Darmflora?

7 Antworten

500ml kefir- gut vergoren sind sehr oft mein komplettes mittagessen: schmeckt UND macht gut satt.

2 stinknormale Äpfel am Tag, billiger und besser gehts nicht, und dein Därmchen dankt dirs. Abver bitte gute Qualität nehmen und etwas kleinere Äpfel.

..Zuckerhaltige Getränke jeglicher Art dürften einleuchtend sein, nicht gut zu sein. Denn Zucker macht den Darmtrakt träge. Probiere mal Apfelessig verdünnt mit Wasser, vorzugsweise am Morgen wenn möglich auf nüchternen Magen aus, um ihn fitter zu machen. Es gibt ja auch noch probiotische Joghurtdrinks als Zwischenmahlzeit und am Besten noch mind. 2 Liter Medium - Wasser über den Tag verteilt. Gegen ein Glas Rotwein am Tag ist auch nicht wirklich was einzuwenden, habe ich zumindest mal gelesen. Soll sich positiv auf dem Organismus auswirken ( speziell Blutkreislauf). Milch ist in genüsslichen Mengen nicht verkehrt, wegen der Calciumaufnahme.

Vorsicht vor diesem Halbwissen, welches "probiotische Joghurtdrinks als Zwischenmahlzeit", "Rotwein" und "Milch [...] wegen der Calciumaufnahme" empfiehlt.

Die probiotischen Joghurtdrinks enthalten vor allem Zucker und der ist höchst schädlich, nicht nur für die Zähne. Dann besser einen Naturjoghurt.

Rotwein ist ein Genussmittel, dafür OK, aber gesund ist er wie alle alkoholischen Dinge bestimmt nicht. Maximal bei bestimmten Krankheitsbildern als förderlich anzuraten.

Milch ist nicht gut für die Calciumaufnahme, vielmehr entzieht die denaturierte Kaufhausmilch dem Körper Calcium.

Einfach nicht alles aus der Werbung glauben, sondern nachlesen.

0

Was möchtest Du wissen?