Welche gesetzl. Regelungen gelten, bei einem unfreiwillig mündl. abgeschlossenem Arbeitsvertrag, hinsichtlich der Kündigungsfristen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wieso Anmahnung? Es gibt keine Pflicht zum schriftlichen Arbeitsvertrag, ein mündlicher ist genauso gültig. Nur die Abgabenordnung (sprich Steuerrecht) verlangt eine schriftliche Fixierung der wichtigsten Punkte.

Bei einem mündlichen Arbeitsvertrag gelten die gleichen Rechte und Pflichten wie beim schriftlichen und Kündigung ist in §622 BGB geregelt. Eine Probezeit ist bei Arbeitsverträge nicht vorgeschrieben, also gibt es bei fehlender Absprache auch keine.


Wie man unfreiwillig einen Arbeitsvertrag zustimmt, ist mir aber auch ein Rätsel...

Was möchtest Du wissen?