Welche Geschmacksrichtung hat normalerweise ein Chianti (Rotwein)?

2 Antworten

Du musst Dich mit der Geschichte des Chianti befassen !

der heutige Chianti geht auf den barone Ricasoli zurück (erster Ministerpräsident des geeinten Italien im Vor-Vergangenen Jahrhundert) der hat auf seinem Weingut (Castello Brolio) experimentiert, bis er eine Weinmischung hatte, die Ihm schmeckte. Im folgenden Jahr schmeckte, wie der nach 10 Jahren schmeckt hat niemanden interessiert ! Sein Rezept war die Grundlage für die italienische Chianti-Weingesetzgebung in den 60er Jahren, und in die Mischung gehörte Weisswein ! Das beisst sich mit Alterungsfähigkeit.

Am Ende der 60er Jahre fing das erste grosse Weingut (die Antinoris) an, einen Rotwein im Chianti herzustellen, der NUR Rotweintrauben enthielt und auch sonst in jeder Hinsicht gegen alle Gesetze verstiess (Tignanello), das war das absolute Spitzenprodukt von Qualität und Preis, aber da das offiziell nicht vorgesehen war, durfte der nur als Vino da tavola (unterste Qualitätsstufe verkauft werden) Bald fanden sich viel nachmacher dazu kam dann noch die Einführung des Barrique mit der es teilweise sehr schrille Kreationen gab.

Inzwischen ist die Weingesetzgebung geändert, erstens darf man inzwischen Chianti ohne Weissweinanteil herstellen (der weisswein wird einer "Resteverwertung" zugeführt und als Galestro verkauft) und zweitens werden solche Spitzenprodukte nun nicht mehr als Vino da tavola (der Vino da tavola darf keine Jahrgangsangabe mehr haben), sondern als IGT verkauft (Indicazione Geografica Tipica).

Angesichts dieser Tatsachen wird nun alles Mögliche und Unmögliche als Chianti verkauft, vom Billigwein in der traditionellen Fiaschi (Bastumflochten) bis zum Spitzenprodukt in Bordeauxflasche mit massivem Silberetikett ist alles dabei. Oder etwas Fachchinesisch : vom eleganten hellroten Chianti bis zur körperreichen "dicken Tinte" segelt alles unter dem Begriff Chianti.

Chianti ist immer ein trockener leichter Rotwein. Sollte er mal lieblich sein, dann ist da Südwein beigemischt. Aber, die Geschmacksrichtung: geht in Richtung Sangiovese, weil davon einiges drin ist. Es gibt ein genaues Mischungsverhältnis, das mir aber nicht present ist.

Was möchtest Du wissen?