Welche geplagte Frau kennt gynokadin-gel?...

3 Antworten

Gynokadin Gel ist kein Medikament, es ist ein körperidentisches Hormon. Welches zum Ausgleich eines Defizites verschrieben wird. Das die Zufuhr Nebenwirkungen hat, gehört dazu. Ein Glas Nutella macht mir auch Bauchschmerzen. Der Körper muss mit der langsamen Steigerung erst zurechtkommen. Es gab ja jahrelang ein Defizit. Und Hormone sind ein komplexer zusammenhängender Kreislauf.

Von einem "Teufelszeug" kann überhaupt keine Rede sein. Millionen Frauen hat es das Klimaterium erleichtert.

Hallo Diablo69! Ich nehme das Gynokadin seit ein paar Tagen. Es ist ein Estradiol Gel gegen Wechseljahrsbeschwerden. Soll nach zwei Wochen Einnahme mit Progesteron (bei mir Urtogest) kombiniert werden. Das Gel ist zum auftragen. Auf dem Oberarm steht im Beipackzettel. Der Gyn sagte, man könne auch den Bauch, den unteren Rücken oder die Innenseite der Beine nehmen, habe ich auch so gegoogelt. Es ist verschreibungspflichtig. In den paar Tagen habe ich besser geschlafen und ungewollt leicht zugenommen. Angegeben ist die Dosierung des Gels in Hüben aus dem Spender. Ich soll zwei Hübe nehmen. Das ist die Normaldosis. Ich glaube, das ist für mich (am Anfang) zu viel und ich versuche auf 1 Hub zu reduzieren. Ausserdem habe ich Rückenschmerzen bekommen. Aber sonst gehts mir viel besser. Wäre schön, wenn mir jemand einen Tipp geben könnte, wie man das Einschmieren handhabt, wenn man (demnächst) zusätzlich noch Sonnencreme benutzt. Und ob es schadet, wenn man sich morgens duscht. (Ich benutze das Gel abends, damit es Zeit zum Einwirken hat). Oder was sonst noch für Erfahrungen existieren. Zum Beispiel wie es Frauen ergeht, wenn das Progesteron dazu kommt. Lg

Hallo, ich kenne dieses Präparat nicht, aber ich bin auch ein Gegner solcher Medis. Ich habe die Wechseljahre schon weitesgehend überstanden, mit allem was dazu gehört. Zuerst habe ich diese Hitzewallungen beunruhigt wahrgenommen, aber mit der Zeit merkt man wenn es beginnt und kann gegen steuern. Auch haben mir die Sojakapseln über längere Zeit genommen tatsächlich geholfen. Die Wallungen waren zwar nicht weg, aber deutlich abgeschwächt. Weniger Kaffee, später ins Bett und früher wieder raus haben die Schlafprobleme beseitigt. Wenn ich hier lese, welche Nebenwirkungen dieses Präparat hat, dann hoffe ich das Du stark genug bist diese Zeit anzunehmen und auf jegliche Chemie zu verzichten.

Wer kennt den Verlag united-pc.eu, der angeblich ohne jede Kosten ein Buch druckt?

und kann von eigenen Erfahrungen mit diesem Verlag berichten?

...zur Frage

Wachsen die Haare wieder nach?Hilfe!?

Bei mir m/18 sind vor gut 4 Jahren die Haare diffus ausgefallen. Viele Ärzte fanden nichts, nun wurde bei mir jedoch Östrogenmangel, Vitamin D Mangel, Zinkmangel und Testosteronmangel festgestellt. Es wurden jetzt aber alle Mängel behoben. Bei meinen Haaren hat sich jedoch leider nicht viel verändert. Bin jetzt seit gut 2 Monaten in der Therapie. Kann es sein, dass die Haarwurzeln bereits abgestorben sind? Gibt es jemand der das sehen kann? Oder kann mir jemand sagen, wie lange es etwa dauert bis mir die Haare wieder nachwachsen, oder ist es doch erblich bedingt? Es belastet mich schwer und ich hoffe ihr könnt mir helfen!

...zur Frage

Wechseljahre und Haarausfall - wer hat das gleiche Problem gehabt?

Seit etwa einem dreiviertel Jahr gehen mir die Haare aus, wobei ich schon immer sehr dünnes Haar hatte. Meine Frauenärztin hat mir zunächst Hormone verschrieben, davon habe ich aber wahnsinnig zugenommen, so dass ich - auch im Hinblick auf das nicht unerhebliche Brustkrebsrisiko - diese nicht weiter nehmen möchte. Ich frage deshalb an, ob der Haarwuchs sich irgendwann wieder normalisiert oder ob die jetzt ausgefallenen Haare nicht mehr wieder kommen. Ich wäre dankbar, wenn mir jemand dazu was sagen kann, der ebenfalls betroffen war/ist.

...zur Frage

RHINOLIGHT Therapie

Hallo,

jetzt gibt es für Heuschnupfen geplagte eine neue Lichttherapie "Rhinolight". Hat es jemand schon ausprobiert und kann berichten ?

Vielen Dank !

...zur Frage

Inkontinent in den Wechseljahren?

Hallo zusammen, Ich Stefanie 44 Jahre bin nun schon seit mehr als 3 Jahren in den Wechseljahren und seit über 2 Jahren bei einer netten Frauenärztin monatlich in Behandlung, Da meine FÄ wegen meiner Inko nicht weiter wusste hat Sie mich zu einen Urologen überwiesen wo Ich auch 2 Tage später einen Termin bekommen habe weil Sie es dringend gemacht hat.

Zum Urologen, vorab habe Ich einen Urintest gemacht und nach 2 Patienten war Ich dran und der Urologe hat sich kurz mein Problem angehört, mich gebeten meine Hose zu öffnen und danach meine Unterhose nach unten zu ziehen, er hat kurz meine S.Lippen aussernandergezogen und gesagt das keine Entzündung vorliegt,(alles im stehen) was der Urintest auch zeigt und es vermutlich Hormonell bedingt ist und er hat mir Probe von Inkobinden mitgegeben und Tabletten verschrieben.

Zu einen Männlichen Urologen gehe Ich sicher nicht mehr,der soll Pen..e , Ho..n und die Vorh..t kontrollieren aber nicht Frauen mit ernsten Problemen.

Ich überlege nun ernsthaft alle Hormone abzusetzen und dann zu schauen wie es mir dann geht.

.

...zur Frage

Arthritis - Mittel die diese Krankheit lindern oder stoppen..

Hallo, meine Mutter hat seit einem knappen halben Jahr Arthritis, ihre Finger werden immer schlimmer und schlimmer mit noch keinen 43 Jahren! Ich kann und will sie nicht mehr so leiden sehen, ihre Finger tun ihr sehr sehr weh! Sie nimmt starke Schmerzmittel, doch helfen tut es ihr nicht wirklich! Ihre Hausärtzin meinte, das es dagegen nichts gibt. Vielleicht habt ihr Tipps oder Medikamente, die ihr Helfen könnten oder Mittel die das Stoppen oder verlangsamen! Ich will meiner Mama unbedingt helfen! Ich kann mir das nicht mehr mit ansehen wie sie tagtäglich leidet!! Bitte um Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?