Welches Gemüse essen eure Hunde am liebsten?

7 Antworten

Meine liebt Karotten. Bei Bananen flippt sie völlig aus und macht alles, um was zu bekommen. Da ist es schlimmer, als beim eigentlichen Futter. Aber von ner Banane geb ich ihr nicht so viel, da da ja viel Fruchtzucker enthalten ist und sie sonst ne dicke Kugel werden könnte ;)

Meine ist Fan von Roter Beete, Spinat, Pastinaken, Chinakohl kann ich sogar als Leckerlie nehmen so sehr mag sie den, und beim Obst liebt sie Pfirsiche.

Karotten,ausserdem mag meiner noch sehr gerne Äpfel.Brokkoli ist bestimmt nicht gesund für den Hund,ist ein Kohlgemüse und Kartoffel sollen auch nicht gut sein.

Klar dürfen Hunden das. Genau wie Blumenkohl auch. Muss halt nur vorher weich gekocht werden.

Meiner wird gebarft, und seid dem richte ich mich nach dieser Liste. Ist alles prima aufgelistet und wie man es am besten verfüttert.

http://www.barfinfo.de/gemuse-obst-und-salatliste/

1
@Einafets2808

Kohl und auch Brokkoli enthalten Oxalsäure,die ist giftig für den Hund. Vielleicht in kleinen Mengen,ja,ich fütter das meinem nicht!

0

Oxalsäuren sind nicht nur in Broccoli sondern in zahlreichen anderen Lebensmitteln (Jedes Obst und Gemüse enthält Oxalsäuren). Sogar in den meisten fleischsorten.

Kocht man das Gemüse, gehen die Oxalsäuren zu 90 % raus. Das kochwasser sollte nicht mehr verzerrt werden.

Also halb so wild man kann Broccoli und Blumenkohl gut abkochen und verfüttern.

1

Ich mag kein rohes Gemüse bzw. keine gesunden Sachen, was kann ich machen?

Hallo Leute, ich habe ein Problem. Ich finde Gemüse schrecklich. Ich mag zwar gekochten Brokkoli und Blumenkohl, Kartoffeln etc. wenn's eben gekocht ist. Aber ich finde rohes Gemüse total schlimm.

Ich mag keine Paprika, keine Gurken, Tomaten, Möhren sind auch nicht so meins, keinen Kohlrabi oder Radieschen finde ich jetzt auch nicht so geil. Ich meine so ein Stück Gurke kann ich schon mal essen, oder mal so n Stück Tomate, kein Thema. Aber ich finde es einfach so eklig so viel davon zu essen.

Alle meine Freunde lieben frischen Salat, aber selbst mit dem besten Dressing esse ich das so langsam, weil ich's so eklig finde.

Nicht mal Gemüsepfannen finde ich richtig lecker...

Gewöhnt man sich daran? Ich esse momentan nur Fastfood und ich bin auch noch Veganer, was bedeutet, dass ich eigentlich viel mehr Gemüse essen müsste.

Stattdessen esse ich Nudeln mit Tomatensauce, Frühlingsrollen, Pommes, veganen Döner, vegane Burger... Immer sowas.

Auch Obst finde ich nicht immer so wirklich toll... Äpfel und Birnen finde ich z.B echt schrecklich. Oder auch Müsli, Haferflocken... Igitt.

Meine Eltern haben mir das auch nie beigebracht, dass man viel Obst essen muss, mich nur mit ungesundem Zeug vollgestopft und alles totgekocht.

Wenn man anfängt sich gesund zu ernähren, fängt es dann irgendwann an einem zu schmecken?

Ich hasse das, ich will mich gesund ernähren, aber dann hab ich den ganzen Tag nur schlechte Laune, weil ich ekliges Zeug in mich reinstopfen muss.

Ich sage nicht dass gesund gleich eklig ist, aber die meisten Sachen, die man essen sollte, wenn man gesund leben will, schmecken mir nicht...

WAS KANN ICH TUN?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?