Welche Gelder müssen mir meine Eltern zahlen wenn ich ausziehe (Kindergeld etc)?

20 Antworten

Deine Eltern sind dir zwar in der Regel bis zum Abschluss deiner Erstausbildung zum Unterhalt verpflichtet,wenn du aber aus freien Stücken ohne nachweisbaren wichtigen Grund bei ihnen ausziehen würdest,dann kann man nicht automatisch sagen das sie dir dann Barunterhalt zahlen müssen !

Das müsste dann ggf.individuell geprüft und gerichtlich beschlossen werden,wenn es deinen Eltern nicht zumutbar ist Barunterhalt zu zahlen,dann können sie ihrer Unterhaltspflicht auch durch Unterbringung / Verpflegung  / Kleidung usw.nachkommen,auch wenn sie ab dem 18 Lebensjahr in der Regel zum Barunterhalt verpflichtet sind.

Aber dieser könnte ja dann wieder zumindest teilweise durch erbringen von Naturalunterhalt zurück gefordert werden.

Was dir dann auf jeden Fall zusteht ist dein Kindergeld,wenn du von den Eltern nicht min. Unterhalt in Höhe des Kindergeldes bekommen würdest.

Du könntest dann ggf. noch prüfen lassen ob dir Bafög - zustehen würde,aber auch da würde der Elternunterhalt vorrangig sein,dass würde auch auf Sozialleistungen wie das ALG - 2 vom Jobcenter zutreffen.

Da würde erst mal die Leistungsfähigkeit der Eltern geprüft,außerdem müsste geprüft werden ob du nach § 7 Abs. 5 SGB - ll nicht von Leistungen ausgeschlossen wärst,die Ausnahmen findet man im § 7 Abs. 6 SGB - ll.

Zwar bist du seit deinem 18. Geburtstag selbst für deinen Lebensunterhalt verantwortlich..., aber als Schüler hast du noch einen Unterhaltsanspruch an deine Eltern.

Diesen Anspruch erfüllen sie aber, indem sie dir Verpflegung und Unterkunft zur Verfügung stellen. Dafür können sie auch das Kindergeld verwenden.

Nur, wenn du nicht mehr bei den Eltern wohnen kannst, weil sonst 

  • entweder dein Weg zur Schule unzumutbar lang wäre
  • oder ein Zusammenleben mit den Eltern nachweislich (Attest, Gutachten) nicht mehr möglich ist

hättest du bei einem Auszug Anspruch auf Unterhalt in Form von Bargeld von den Eltern. 

  • In diesem Fall könntest du - falls die Eltern nicht ausreichend verdienen würden, um dir den zustehenden Unterhalt zahlen zu können - ggf. auch noch BAföG beanspruchen.

Solltest du aber nur nicht mehr zu Hause wohnen wollen, so müssten die Eltern dir bei einem Auszug lediglich das Kindergeld zur Verfügung stellen. Anspruch auf Unterhaltszahlungen hättest du dann keine, auch nicht auf BAföG etc... Du müsstest deinen Lebensunterhalt dann selbst verdienen...

Während einer Ausbildung hättest du nur noch Anspruch auf Unterhalt - zu den o. g. Bedingungen -, wenn dein eigenes Azubi-Einkommen zusammen mit dem Kindergeld deinen notwendigen Lebensunterhalt ("Bedarf") nicht vollständig decken würde.

Das Kindergeld, mehr nicht. Die Kindergeldauszahlung kann auch direkt auf dich umgeleitet werden.

Grundsätzlich sind deine Eltern zwar zum Unterhalt bis zu deinem 25. Geburtstag bzw. zum Ende deiner ersten Ausbildung unterhaltspflichtig, dieser Unterhaltspflicht kommen sie aber nach, wenn sie dir Kost und Logis stellen.

Wenn du dies aus eigem Willen ablehnst, steht dir kein Barunterhalt zu.

Barunterhalt stünde dir zu, wenn der Aufenthalt bei deinen Eltern unzumutbar wäre. Das wäre der Fall, wenn der Weg zur Schule/Ausbildung viel zu weit wäre oder wenn das Verhältnis zu deinen Eltern ein Leben unter einem Dach unmöglich machen würde. Das wäre z.B. bei häuslicher Gewalt o.Ä. der Fall. Hier bräuchtest du aber Nachweise vom Jugendamt.

Ausziehen in der Ausbildung..Geld/Unterhalt

Hey.. Ich bin zurzeit Azubi krieg 752€ brutto.. Wohne noch bei meiner Mutter die Kindergeld für mich kriegst und Unterhalt von meinem Vater 380€. Nun wohne ich aber 30km von meinem Ausbildungsplatz entfernt und auf die Dauer ist der Weg schon sehr weit.. Da meine Schicht meistens um 5:45uhr beginnt.. Meine Frage ist ob ich finanzielle Unterstützung Kriege? Habe ich weiter Anspruch auf den vollen Unterhalt ? Und habe ich Anspruch auf Wohngeld oder andere Unterstützungen ? Danke

...zur Frage

Beim FSJ Unterhalt?

Meine Eltern sind geschieden und ich lebe bei meiner Mutter. Ich mache dieses Jahr mein Abi (bin 19) und möchte danach ausziehen und studieren. Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich direkt einen Studienplatz bekomme und bewerbe mich deshalb gleichzeitig für ein FSJ als Plan B.

Meine Frage also ist, ob ich, wenn ich ein FSJ mache, noch Unterhalt vom meinem Vater bekomme (ich rede nicht vom Kindergeld)?

...zur Frage

Kindergeld oder Unterhalt bei Auszug während Berufsorientierung?

Guten Tag,

ich besuche zurzeit die 12. Klasse und werde diesen Sommer meine Fachhochschulreife abschließen.
Nebenbei habe ich einen laufenden Arbeitsvertrag mit den ich ~450€ im Monat verdiene.
Nun meine Frage: Ich wollte nach der Schule ausziehen in eine WG und ein Jahr erstmal weiterarbeiten um nächstes Jahr dann eine Ausbildung zu starten. Nun ist meine Frage ob ich da noch Geld bekomme zusätzlich zum Lohn? Also bekomme ich dann noch Kindergeld oder Unterhalt oder so? Da ich ja arbeite aber noch keine Ausbildung habe und keine Schule mache.

Vielen Dank für ernste Antworten

PS: Gerne auch Weiterleitungen auf Webseiten die mir dazu weiterhelfen.

...zur Frage

Wer bekommt mein Kindergeld wenn ich ausziehe?

Hallo

bin im Internet darauf gestoßen:

"Nun gibt es Eltern, die unterhaltspflichtig sind, aber ihrer Pflicht nicht nachkommen. Dann haben sie auch keinen Anspruch darauf, das Kindergeld weiterhin zu erhalten. Ein volljähriges Kind kann in einem solchen Fall einen sogenannten Abzweigungsantrag stellen. Darin heißt es: Hiermit beantrage ich die Auszahlung des (anteiligen) Kindergelds an mich selbst. Mit dem Antrag bekunden Kinder, dass sie weiterhin kindergeldberechtigt sind, ihr Vater oder ihre Mutter aber keinen oder nur in zu geringem Maße Unterhalt zahlt. Gestellt wird der Antrag bei der Familienkasse der Arbeitsagentur."

Was genau ist gemeint mit "ihrer Pflicht nicht nachkommen" ? Was ist wenn mein Eltern ausreichend Geld haben nicht zahlen ich aber volljährig, ausgezogen und ein Einkommen von ca 450 € habe ? Kann ich dann trotzdem einen Abzweigsungsantrag stellen ?

Und was ist mit der Krankenkasse (AOK) ich muss da für nichts zahlen und miene Geschwister auch nicht. Was nun wenn ich ausziehe ?

LG Danke für jede Antwort

...zur Frage

Sind meine Eltern mir verpflichtet, wenn ich ausziehe, Geld zu geben, d.h. Kindergeld, Unterhalt?

Hallo! Ich hätte eine Frage. Wenn ich ausziehen würde, und noch keine Ausbildung mache sondern einfach noch studiere, sagen wir mal bis zu einem 25. Lebensjahr oder so, und ich in eine Wohnung ziehe die 400€ im Monat kostet. (Mit Nebenkosten) . Nehmen wir mal an mein Vater verdient im Monat 3000 Euro. Wie viel würde mir da zustehen? Und wie lange? Und ich würde ja noch zusätzlich 184€ Kindergeld bekommen (Hab nur ne Schwester), aber müssen sie mir das geben? Ich mach ja keine Ausbildung sondern studiere nur. Danke schonmal!

...zur Frage

Nebengewerbe (Unterhalt, Kindergeld)

Hey, ich habe eine Frage: ich arbeite nebenher bei der Euro Finanz Service AG, bin aber eigentlich noch Schüler. Gelte dort gesehen als selbstständig und muss deswegen ein Nebengewerbe anmelden bei der Gemeinde. Habe mit meinen Eltern darüber gesprochen und die meinten, dass ich dann kein Kindergeld mehr bekommen würde wenn ich das mache, sowie keinen Unterhalt von meinem richtigen Vater (Eltern leben getrennt). Ich kann mit der EFS AG eine Zahlungssperre von 450€ abschließen, sodass ich da keineswegs darüber kommen würde. Wie schaut das jetzt aus: ist mein Vater nach der Anmeldung noch gezwungen Unterhalt zu zahlen? Bekomme ich noch Kindergeld ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?