Welche Gehaltsvorstellung in Bewerbung angeben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

erkundige dich zunächst nach dem einstiegsgehalt im einzelhandel. ich bin ziemlich sicher, dass der einzelhandelstarif allgemeinverbindlich ist, d.h. er gilt für ALLE einzelhandelsgeschäfte, ohne dass der inhaber in einer arbeitgeberorganisation sein muss. tante google hilft dir sicher weiter.

rechne damit, dass du max. das tarifliche gehalt erhalten wirst, trotzdem ist es angebracht, eine zahl zu nennen. damit du aber spielraum behältst, ergänge die zahl um den hinweis, dass du "innerhalb der noch nicht bekannten rahmenbedingungen verhandlungsbereit bist".

die firmen wollen damit auch prüfen, ob es bewerber mit absurden oder weltfremden gehaltsvorstellungen gibt, die damit eigentlich ausscheiden. andererseits wird man niemand unterhalb des tariflichen gehalts einstellen, da dann mit sicherheit eine nachforderung drohen kann. weitehin sind chefs nicht so weltfremd, einen guten mitarbeiter mit gewalt "herunterzuhandeln", um ein paar euro auf kosten eines unzufriedenen mitarbeiters einzusparen.

schreib einfach nach persönlicher absprache rein

Was möchtest Du wissen?