Welche Gehaltserhöhung ist nach einer Weiterbildung angemessen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ware jetzt taktisch unklug, mehr Geld zu verlangen.

Das macht man so, man geht mit seinen Vorstellen einfach an den Arbeitsmarkt, auch wenn man gar nicht wechseln will, bei einer Zusage kann man dann erst mal das selbe oder etwas mehr, je nach Präferenzen, vom bisherigen Arbeitgeber verlangen.

Natürlich wäre jeder Firmenwechsel ein gewisses Risiko. Man weiss nie, welche Vorgesetzten und Kollegen und welche Arbeit genau einem erwarten.

Für deinen Abschluss bekommst du kein höheres Gehalt. Bezahlt wird immer nur die Stelle (also die Arbeit, die auf der Stelle zu entrichten ist) und nicht der Abschluss desjenigen, der auf der Stelle sitzt.

Ein Abschluss ist immer nur die Voraussetzung, um auf eine bestimmte Stelle gesetzt zu werden.

Danke für deine Antwort.

Im Prinzip sollte das so sein, aber jemand mit einer höheren Qualifikation oder auch mehr Erfahrung bekommt ja immer mehr als jemand ohne, da spielt die Stelle keine Rolle.

In meinem Fall wechsel ich ja sogar die Stelle und habe dazu noch eine höhere Qualifizierung erlangt...

0

10 Prozent

Was möchtest Du wissen?