Welche Gehaltsabrechnung ist Grundlage für die Zahlung von Krankengeld?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Krankengeld beträgt 70 % des durchschnittlichen Bruttolohnes der letzten 12 Monate, höchstens 90 % des durchschnittlichen Nettolohnes. Umrechnung der Tage erfolgt grundsätzlich mit 30 Tagen je Monat. Zusätzlich zu Berücksichtigen sind beitragspflichtige Einmalzahlungen z.B. Weihnachtsgeld bzw. Urlaubsgeld. Einmalzahlungen werden mit dem Teiler 360 Tage umgerechnet. Krankengeldrechner gibt es bei der TK.

Moin, bin auch seit Mai Arbeitsunfähig, habe mir einen Fersen-Trümmer-Bruch zugezogen. Die Berechnung erfolgte bei mir nach meinem Jahreseinkommen. Habe die ersten sechs Wochen eine Lohnfortzahlung vom Arbeitgeber bekommen, danach ca. 70% vom Monatslohn (berechnet wurde dieser aus meinem Jahresverdienst durch 12 Monate).

Befinde mich jetzt im Wiedereigliederungsprogramm, arbeite drei Wochen kostenlos für meinen Arbeitgeber, beziehe in diesem Zeitraum weiterhin Krankengeld, bis zum 16.11 dann wieder das Gehalt vom Arbeitgeber.

Meine Krankenkasse(AOK).

Was möchtest Du wissen?